Ausgebremst von Kunststoffbröseln und Kupferstaub

Das Getriebe hatte jetzt zwei Tage Zeit sich an die neue Umgebung zu gewöhnen, bevor es gestern in seine endgültige Postion gehievt werden sollte.

Vor dem letzten großen Schritt habe ich die Bühne noch mal abgelassen um die noch fehlenden Schrauben zwischen Motor und Getriebe einzudrehen.

Getriebeschrauben-passat-b1

Die sind von von oben eindeutig beqeumer zu erreichen.

Da ich dann schon mal ich dieser Ecke zugange war, wollte ich als nächstes dann gleich das Kupplungsseil einhängen. Leichter gesagt als getan. Mich erwartet zwischen den beiden großen U-Scheiben eine Ansammlung von Kunststoffbröseln.

kupplungsseil-passat-32

Nicht weiter tragisch. Dachte ich…

Kupplungsseile habe ich noch so einige im Lager rumliegen. Nehme ich doch einfach die Kunststoffhülsen von einem anderen Seil.

Davon wird aber leider nichts.

kupplungsseil-neu

Da habe ich nämlich die Rechnung ohne die fest aufgepresste Öse am Ende gemacht. Da ist schon bei der Mutter Schluß. Passt nicht über die Öse! Suuuuper! Wer hat sich das denn ausgedacht?

Nun stehe ich da mit meinem Talent. Jetzt noch den Kupplungszug zu wechseln habe ich eigentlich keinen Bock. Zumal der Fußraum noch voll mit dem Teppich und den ganzen anderen Zeug von der Beifahrerseite ist. Außerdem hätte ich dann einen blauen Kupplungszug. Wer sich diesen Mist ausgedacht hat, gehört auch erschlagen.

Somit bleibt der Kupplungszug erst mal nebendran. Im Moment tendiere ich zu der schnellen Lösung: Die Kunstoffteile mit einem Schlitz zu versehen und sie dann seitlich auszufädeln.

Also doch erst das Getriebe in sein Endposition bringen. Dazu fehlte mir am Getriebeende noch der Halter. Den hatte ich ja noch mal extra neu lackiert.

getriebehalter-hinten

An den Halter kam dann auch gleich mein angefertigter Adapter um den Übergang zwischen 32B-5-Gang-Halter und 32-4-Gang-Gummilager herzustellen.

In den Zwischneraum zog dann eine neues Gummilager ein. Das sieht auf den ersten Blick aus, wie das alte, hat aber eine ganz entscheidende Änderung.

gummilager-getriebe-passat

Gemeint sind die beiden Gewindelöcher an der Unterseite. Die hatte das alte Lager nicht. Gummilager mit diesem Gewinde gab es nur im Zwischenmodell von 78-80. Vielleicht weil es hier dann den GLI mit einer stäkeren Motorisierung gab.

Zu den beiden Löchern komme ich gleich wieder. Jetzt ging es nach oben in die frisch renovierte Unterkunft.

5-gang-passat-32

Wie sollte es anders sein, passte es wie angegossen. Etwas eng ist es lediglich links am hinteren Halter und rechts an dem Schalter, den ich wahrscheinlich gar nicht brauche. Der Rest gefällt mir ausgesprochen gut.

Jetzt komme ich auch schon wieder zurück zu den beiden Löchern im Getriebelager. Habe ich mir, ebenfalls aus den Beständen von KLE´s Werkstatthölle, eine zusätzliche Strebe schicken lassen. Ganz so schön, wie sieht jetzt aussieht, sah sie ursprünglich natürlich nicht aus. Hier habe ich zuvor noch mal etwas Hand angelegt.

getriebestrebe-passat

Die andere Seite der Strebe kommt dann zwischen das hintere, linke Aggegateträgerlager und der Karosserie.

getriebestrebe-passat-32

Schraube raus, etwas Luft schaffen, die Strebe einschieben und die Schraube wieder rein.

Diesen Anblick kennt wahrscheinlich jeder Zwischenmodell- und 32B-Fahrer. Bei mir ist es der erste Passat der so eine Strebe hat.

getriebestrebe-passat-b1

Sie soll einer ungewollten Bewegung des Getriebelagers entgegenwirken. Das Getriebe selber wird dadurch wohl nur unwesentlich besser in seiner Lage gehalten, da ja nur der Metallrahmen des Lagers abgetsützt wird. Das Getriebe selber ist nach wie vor in dem Gummiteil gelagert. Wenn es aber auch nur einen Funken dazu beiträgt die ursprüngliche Getriebelage beizubehalten, soll es mir schon recht sein.

Weiter mit dem Zusammenbau. Die Gelenkwellen kamen ans Getriebe. Nicht ohne eine kleine Fett-Ergänzungszugabe.

Gelenkwellenflansch-passat-b1

Einiges ist sicher abhanden gekommen.

Auf beiden Seiten gab es jeweils einen kleinen Hieb bevor ich die Wellen festgeschraubt habe.

gelenkwellenschrauben-passat-b1

Dann hingen da immer noch diese beiden blöden Kabel rum. Die sind für die Rückfahrscheinwerfer. Beim 5-Gang-Getriebe sitzt der nich hinten am Getriebe, sondern vorne am Differential.

rueckfahrschalter

Der hintere Schalter ist nur für Schalt- und Verbrauchsanzeige. Hier gibt es beim 32B dann ein Signal im höchsten Gang um die Hochschalt-LED ab- und die Verbrauchsanzeige anzuschalten.

Die Tachowelle hing dann auch noch so blöd in der Gegend rum. Das ist jetzt auch Geschichte. Die passt ebenfalls 1:1 ans neuen Getriebe.

Dann hingen da noch die Anlasserkabel rum. Baue ich den doch auch gleich ein. Aber nicht so!

kabel-klemme-50

Da Kabel zur Klemme 50 sah nicht wirklich gut aus.

Bei genauerer Betrachtung sogar überhaupt nicht mehr gut.

kupferstaub

Eigentlich ein Wunder, dass ich bisher noch nie Probleme beim Starten hatte. Lange wäre das mit Sicherheit nicht mehr gut gegangen.

Das war aber noch nicht die einzige Stelle. Kurz vor dem Hauptkabelbaum sah es ähnlich aus.

anlasserkabel

Schade, dass man erst beim 32B daraus gelernt hat. Dort gibt es neben der Batterie eine zusätzlcihe Steckverbindung. Das Kabel wäre im nu getauscht. Das geht hier leider nicht. Dieses Kabel verschwindet hinter der Zündspule im Hauptkabelbaum und kommt erst an der Zentralelektrik wieder zum Vorschein. Das wäre ein Heidenaufwand es gänzlich zu ersetzen.

Ich werde das Kabel hier jetzt kappen und im Batteriekasten ein zusätzliches Relais installieren. Ich weiß nicht wie das Kabel auf den weiteren Weg aussieht und ich möchte kein Risiko eingehen. Für eine kleine Relaisspule wird es auf jeden Fall noch langen. Das schont zusätzlich gleich noch das Zündschloß, welches ja auch gerne mal aufraucht und liefert den Strom dann auf kurzem Weg direkt von der Batterie zum Anlasser. Nicht original, aber technisch gesehen die wesentlich bessere Lösung.

Deshalb war jetzt hier Baustopp. Ich muss denken…

Zu guter Letzt gibt es wieder das Bild von unten. Diesmal sind es nur Details, die es vom letzten Bild unterscheiden.

passat-von-unten

Es wird so langsam wieder ein Auto.

4 Kommentare

  1. Adrian

    Oh, fein! Auf die Relaisschaltung bin ich sehr gespannt.
    Bei meinem Bond Bug hab ich ja sowas auch verbaut, allerdings rührt sich partout das Relais nicht. Irgendwo habe ich sicherlich einen Fehler. Mal sehen, wie du das löst.

    Bezüglich der Plastikhülse wäre vielleicht aufsägen und später wieder zu schweißen eine Kompromisslösung. Plastikschweißen ist ja mittlerweile auch keine Wissenschaft mehr.

    Antworten
  2. Dennis

    Moin,
    Genau den Salat mit dem Kabel habe ich am Donnerstag bei meinen 32er auch gefunden. Das erklärt auch warum die Drehzahl vom Anlasser immer nach 2 Sekunden gesunken ist als ob die Batterie schwach ist! Relais überlege ich mir noch, wird aber eher ein Stück Kabel als Ersatz kommen…

    Antworten
  3. Julian

    Das Problem mit dieser Plastikscheibe beim Kupplungszug hatte ich beim Jägervari auch.habe ich dann mit zwei großen Beilagscheiben gelöst in die ich einen kleinen Schlitz geschnitten habe zum einfädeln.Hält seid Jahren..aber dürfte jetzt nicht grad den gehobenen Originalitätsansprüchen genügen 😉

    Antworten
  4. Dennis

    So, Kabel draußen. Mein 76 er hat hinter der Zündspule tatsächlich schon einen Stecker dran! Kabel sieht aber noch übler aus als deines…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close