Dem Ruckeln auf der Spur

Da der GT jetzt ganz unverhofft dazwischen kam, hatte ich gar keine Zeit mehr mich mal weiter um das Ruckeln beim ´74er zu kümmern. Bisher habe ich ja noch nicht so recht was gefunden. Auf jeden Fall wollte ich die Fliehkratftverstellung des Verteilers noch einmal genau prüfen.

schwungscheibe-zzp

Um wirklich die richtige Markierung auf der Schwungscheibe anzublitzen bekam die OT-Marke einen gut sichtbaren weißen Punkt.

Um gleichzeitig die Drehzahl zu regulieren und die Zündpistole zu halten, habe ich mir einen provisorischen Gaszug am Vergaser befestigt.

gaszug-passat

Ein Stück zur zur linken Fahrzeugseite und ich kann mit links Gas geben und mit rechts blitzen.

Im Wasserkasten habe ich mir dann einen Zettel hingelegt auf dem die unterschiedlichen Drehzahlpunkte aufgeführt sind und habe die ermittelten Werte dann dazu geschrieben.

verstellkurve-verteiler

Bis auf den ersten Wert aus dem Reparaturleitafden bei 1500 1/min liege ich überall genau innerhalb der Sollwerten. Bei 1500 1/min hängt die Verstellung ca. 2° hinterher. Ich habe 8° gemessen und liegen soll sie bei 10-14°. Das ist zwar etwas daneben, allerdings nicht soweit, dass es das Ruckeln erklären würde.

Somit scheint die Ursache nicht auf der Zündungsseite zu liegen. Also doch der Vergaser und hier sind die Fehlerquellen gleich viel vielfätliger. Da gibt es so einige Quellen, die für solche Symptome in Frage kommen.

Zwei einfache Fehlerquellen habe am Vergaser habe ich dann noch überprüft.

Foerdermenge-spritpumpe

Dazu brauchte ich etwas Sprit. Gute Gelegenheit auch gleich die Kraftstoffpumpe zu checken. Die scheint taufrisch und hatte die kleine Flasche im Nu gefüllt.

Den Sprit habe ich dann in eine kleine Spritzkanne umgefüllt und über einen Schlauch in den Vergaser gepumpt.

schwimmernadelventil-test

Das ging ohne Probleme bis das Schwimmernadelventil dicht gemacht hat. Also alles so wie es soll. Sprit geht leicht in die Schwimmerkammer und wenn sie soll ist, ist Schluss. Zumindest die Grundfunktion ist also in Ordnung. Das korrekte Kraftstoffniveau in der Schwimmerkammer lässt sich so natürlich nicht überprüfen.

Bevor ich den Vergaser jetzt öffne, aber noch eine andere, einfach zu behebende Fehlerquelle. Die Leerlaufdüse.

leerlaufduese-35pdsit

Die ist beim 35PDSIT von außen zugänglich und schnell herausgeschraubt.

Zu sehen war hier aber auch nichts.

leerlaufduese-vegaser

Trotzdem habe ich sie einmal mit Bremsenreiniger und anschließend mit Druckluft durchgepustet.

Wieder rein damit und ein kurzer Testlauf. Im Stand hatte ich das Gefühl, dass das Ansauggeräusch jetzt gleichmäßiger als vorher ist. Wenn ich mich richtig erinnere waren da zuvor immer so Aussetzter im sonst gleichmäßigen Sauggeräusch. Die gab es jetzt zumindest nicht mehr. War es das jetzt?

Ich bin mir noch nicht sicher. Auf einer kleinen Runde um den Block hatte ich Anfangs das Gefühl alles ist gut. Dann aber wieder das Gefühl, doch noch nicht gut.

Da muss ich wohl noch mal eine größere Runde drehen.

3 Kommentare

  1. Rainer ADAM

    BEVOR du dich dem Vergaser vollkommen hin gibst, schau dir alle anderen „Dinge“ an. Kraftstoffzufuhr? Wann ist das ruckeln? Ist es im Teillast oder im Vollast? Wenn letzteres dann bekommst du evtuell nicht genug sprit nach vorne, falschluft, zieht er irgendwo falschluft? Wenn dir der Test mit dem Bremsenreiniger zu heikel ist wegen der Brandgefahr da gibts einen eigenen Spray auch dafür.

    Wie schauts aus mit der Zündung an sich? Zündkabeln durchgemessen? Zündkerzen gereinigt, Elektrodenabstand überprüft? Unterbrecherkontakt abgebrannt? Ausgetauscht? Hat der neue U-Kontakt auch schon wieder brandspuren (Kondensator defekt?) Verteilerkappe in ordnung? Widerstand der Kappe? Zündspule hat noch den richtigen Widerstand? Ist es überhaupt die richtige Zündspule, hier gibts 3 Verschiedene Typen von Zündspulen mit und ohne vorwiderstand.

    Wie ist das Verbrennungsbilds der Zündkerzen?

    Hast du einen Kompressionstest gemacht auf allen Zylindern? Sind die Werte in etwa gleich auf allen Zylindern?

    Antworten
  2. Rainer ADAM

    Ventilspiel kontrollieren, wenn das nicht passt läuft der Motor auch nicht sauber.

    Zustand der Verteilers an sich? Ist er ausgeschlagen?

    Ist der Zahnriemen WIRKLICH richtig drauf, überprüf die Steuerzeiten des Zahnriemens (wurde bei einem wechsel vielleicht einmal ein Zahn vor oder zurück versetzt).

    Da kenne ich mich bei VW zuwenig aus, die Japaner haben markierungen mit denen sich das Überprüfen lässt, weiß nicht wie das bei VW ist.

    Antworten
  3. GLI

    Das ist bei VW natürlich auch so.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close