Westküsten Classic 2018 – Rückblick

Wahrscheinlich zum letzten Mal überhaupt ging es am Samstag nach Meldorf zur Westküsten Classic.

westkuesten-classic-2018

Schwindende Teilnehmerzahlen und die immer schwerer werdende Suche nach Helfern lassen die Westküsten Classic wohl leider bald Geschichte sein.

Sollte es wirklich so kommen, es wäre schade drum.

westkueste-meldorf

Und wenn sogar ich das sage, der der sich immer so wahnsinnig freut wenn er am Samstag früh aus den Federn hüpfen darf um gegen 8:00 Uhr in Meldorf zu sein, hat das schon etwas zu bedeuten.

Wie dem auch sei. Unsere Laune war gut, unsere Erwartungen nicht all zu hoch. In den Vorjahren war hier eher „Dabei sein ist alles“ die Devise. Für richtig gute Platzierung hat es hier nie gelangt.

Bei der Fahrerbesprechung gab es dann wieder die letzten kleinen Hinweise für die Fahrt.

fahrerbesprechung-westkuesten-classic

So wenige Teilnehmer wie hier auf dem Bild, waren es nun aber auch nicht. Irgendwie haben die wohl alle woanders gestanden und es so nicht mit aus Bild geschafft. Wenn ich es richtig notiert habe waren es wohl 30 Teams die an den Start gingen und Nordseeluft schnuppern wollten.

Die Bordbücher gab es gleich bei der Anmeldung. So hatte man genügend Zeit sich mit den kleinen Spitzfindigkeiten vertraut zu machen.

bordbuch-studieren

Das passierte dann auch schon mal einfach auf dem Dach der eigenen Fahrzeuge. Das durchweg freundliche Wetter lud halt dazu ein.

Noch herrschte entspannte Ruhe am Startbogen.

start-westkusten-classic

Eben typisch norddeutsch entspannt. Alles ganz in Ruhe angehen lassen, hier und da noch den einen oder anderen Smalltalk halten und dann kann es losgehen.

smalltalk

Herrlich entspannt.

Dann wurde es aber ernst. Auch wir durften jetzt zum Startbogen vorziehen.

start-meldorf

Nach dem Start war nicht viel Zeit bis zur ersten ZK mir anschließender Wertungsprüfung.

Nicht viel Zeit, war in diesem Fall gleichzusetzen mit genau fünf Minuten. Schon war der Start zur ersten WP erreicht. Der Ort an dem das Schild für den Straßennamen fast so lang ist, wie der Mast an den es hängt ist. Elpersbüttelerdonn

elpersbuettelerdonn

Und noch eine Besonderheit hatte die nun vor uns liegende 4,2 km lange Prüfung aufzuweisen. Einmalig in Dithmarschen. Wer jetzt glaubt ich werfe jetzt eine schier unglaubliche Eigenart in den Raum, den muss ich vielleicht etwas enttäuschen. Es sind einfach nur „über 20 Kurven“.

Wie? Das war es jetzt? Ja, das ist hier oben schon etwas besonderes auf einem so kurzen Streckenabschnitt.

Bis zur Mittagspause absolvierten wir zwei Orientierungsaufgaben und drei Wertungsprüfungen. Zwischendrin dann immer nur kurze Überführungsetappen die nach Chinesenzeichen gefahren wurden.
Die stummen Kontrollen, die wir dabei Aufspüren mussten, waren diesmal einfach nur Buchstaben.

Lichtschranke

So ähnlich wie diese hier an der Lichtschranke. Die gehörten allerdings nicht dazu und sollten natürlich nicht auf die Bordkarte. 😉 Nein, diese Buchstaben kennzeichneten einfach nur die verschiedenen Messpunkte der WP. Hier mussten wir also dreimal durch.

Insgesamt waren auf der gesamten Tour insgesamt 18 Messpunkte an denen unsere Zeiten genommen wurde. Das ist schon eine ganz stattliche Anzahl.

lichtschranke-zu-schnell

Bei der hier war ich etwas zu schnell… Mit einer Vollbremsung habe ich noch versucht das Schlimmste zu verhindern und bin dann mit blockierenden Räder durch die Schranke gerutscht. Leider habe ich keine Zeiten der einzelnen Messpunkte. So von Gefühl her hätte ich gesagt, das ich noch so ziemlich bei Null durch bin.

Zur Mittagspause ging es dann ins Kohlosseum in Wesselburen.

Kohlosseum

In der Kohlregion Deutschlands schlechthin passte das natürlich wie die Faust aufs Auge.

Und dann gab es auch noch eine meiner Lieblingsspeisen. Kohlrouladen. Ich bin ja nicht so der Typ der immer sein Essen fotografieren und mit der Welt teilen muss, hier mache ich aber mal eine Ausnahme. Vielleicht um einfach mal zu zeigen, wie einfach ein gutes Gericht sein kann.

kohlroulade

Dann hatte ich auch noch das Glück, dass Martina mir gleich noch die Hälfte ihrer Roulade abgegeben hat. Das war ihr schlichtweg zu viel. Verstehe ich gar nicht.

Kaum fertig mit der Leckerei, wieder auf dem Weg zum Auto hörte ich hinter mir auf einmal jemanden fragen: „Noch gar nicht mit dem GT da?“

Moment, das muss ja ein Blogleser sein. Es war sogar mehr als das. Es war Lars, natürlich Blogleser, aber selber ebenfalls Altautoblogger. Watt’n Schrauber lautet der geographisch passende Titel seines Blogs.

Endlich hat man sich mal persönlich kennen gelernt. Zunächst hatten wir aber leider nicht viel Zeit zum Quatschen. Das sollten wir aber später im Ziel noch ausgiebig nachholen.

Positiver Nebeneffekt dieser ungeplanten Zusammenkunft: Ich kann Euch jetzt auch mal Fotos von außerhalb des Rallye-Passat zeigen.

passat-westkuesten-classic

Hier noch bei der Abfahrt von der Mittagspause und wenig später dann sogar noch in freier Wildbahn.

passat-rallye

Vielen Dank für die Fotos. So was bringt doch gleich etwas Abwechslung ins Geschehen.

Der Gegenschuss meiner Inboardcam darf dann aber natürlich auch nicht fehlen.

onboard

Lars mit seinem Buckelvolvo, der Elsa, auf Beutejagd.

Auf der Nachmittagsetappe wurde wir dann aber auch noch von offizieller Seite aufs Korn genommen.

foto

Bilder die wir schon im Ziel zum ersten mal bewundern durften.

Das war unmittelbar vor einer Doppellichtschranke, die wir uns wenig später gleich noch einmal zur Brust nehmen durften. Der Abstand zwischen den beiden Lichtschranken betrug jeweils genau drei Sekunden. Auch hier hätte ich gerne mal gewusst, wie ich die Zeiten hinbekommen habe.

zeitnehmer-auf-der-flucht

Und warum der Zeitnehmer kurz vor unsrer Ankunft aus seinem Auto gesprungen ist, kurz nach den Lichtschranken geschaut hat und sich dann schnellen Schrittes auf den Weg zum zweiten Zeitnehmer gemacht hat.

Wie dem auch sei, gegen 16:00 Uhr war die Westküsten Classic absolviert und alle Teams befanden sich wieder im Rallye-Zentrum in Meldorf.

Hier gab es dann noch lecker Kaffee und Kuchen und wie schon angekündigt die ersten Bilder vom Deich.

Bilder-vom-Deich

Von der Speicherkarte direkt auf den Bildschirm. Das verkürzte die Wartezeit auf die Siegerehrung dann gleich noch auf angenehme Weise.

Sehr lange brauchten wir aber auch gar nicht warten. Die Auswertung ging erstaunlich schnell über die Bühne.

henkelmaennchen

Ich war draußen gerade noch mit Lars am quatschen, der mittlerweile das Auto gewechselt hatte und nun mit seinem Henkelmännchen nach Meldorf gekommen war, da schien es auch schon los zu gehen.

Mit Lars habe ich nach der Siegerehrung noch weiter gequatscht. Jetzt gab es erstmal die Früchte der Arbeit zu ernten.

Wir fanden uns dann erfreulicherweise ganz schön weit oben in der Ergebnisliste wieder: 2. Platz in der Klasse und auch 2.Platz in der Gesamtwertung.

pokal-westkuesten-classic

Herrlich. Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Irgendwie passte dann wohl doch alles zusammen.

Ein rundum gelungener Tag. Futter für die Katzentreppe, lecker Futter in der Mittagspause, eine Straße mit über 20 Kurven, eine tolle Strecke durch diese so typische Landschaft, 18 Zeitnahmen und dann noch der Klönschnack mit Lars.

Das soll jetzt wirklich alles vorbei sein? Ich kann es noch gar nicht glauben.

Wir würden wieder kommen. Und das liegt jetzt nicht an der guten Platzierung. Wir sind ja auch wieder gekommen obwohl es in den Vorjahren nicht so rund bei uns lief.

7 Kommentare

  1. Heinz Jabs

    Herzlichen Glückwunsch noch mal für die Super Leistung. Manchmal passt eben alles gut zusammen.

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Danke

      Antworten
  2. Gloe Uwe

    Alle Zeiten von den WPs finden Sie auf der Seite DDAC Heide
    Vielen Dank für den Bericht über die Westküsten Classic 2018
    Der Rallye Leiter Uwe Gloe vom DDAC Heide

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Finde ich leider nicht. Vielleicht bin ich aber auch blind.

      Antworten
      1. schotte

        Glückwunsch auch von mir, man kann richtig die Freude an Fahrt und dem Essen rauslesen.
        https://www.ddac-heide.de/westk%C3%BCsten-classic/ergebnisse-wkc-2018/

        Antworten
  3. Christine

    Hallo Olaf, herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz!! Ich habe deinen Rückblick schmunzelnd gelesen…schön geschrieben :-). Mir hatte die Veranstaltung als Starter auch viel Spaß gemacht, obwohl es vormittags noch ziemlich frisch war aber das warme Mittagessen hatte dann alles wieder gut gemacht! (Ich habe leider kein Foto gemacht…)
    LG
    (Die Zeiten der WPs kommen auf die Website sowie ich irgendwelche Datein habe, versprochen!!)

    Antworten
  4. Christine

    Hallo Olaf,
    die GLP-Zeiten sind gescannt und als pdf auf unserer Seite zu finden!
    https://www.ddac-heide.de/westk%C3%BCsten-classic/ergebnisse-wkc-2018/

    🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close