Seitenwechsel

Nicht gleich, aber ähnlich verfault zeigte sich der Bereich am linken Schwellerende.

nix-gut

Was daraus am Ende wirklich wird, hatte ich ja auf der anderen Seite gerade durch. Schocken konnte mich das also nicht mehr.

Auch hier war der äußere Radlauf schon angefressen.

radlauf-32b-passat

Von außen war das so gar nicht gleich erkennbar. Außer einer komplett schwarzen Steinschlagschutzfolie. Die Folie die normalerweise durchsichtig uns somit kaum sichtbar ist.

Innen sah es dann aber noch fieser aus. Hier zog sich der Rost noch weiter nach oben als auf der anderen Seite.

ups

Jetzt wird offensichtlich was Dichtmasse und Unterbodenschutz geheim hielten.

Es hilft also alles nichts. Wieder die Radikalkur: Alles großflächig heraustrennen.

the-first-cut

Ein senkrechter Schnitt hier, ein waagerechter Schnitt da, dann noch ein senkrechter und noch ein waagerechter und noch einer und noch einer…

radlauf-32b-passat-gt

Das war es jetzt? Nein leider nicht. Von innen hat sich die braune Pest auch schon einen Weg gesucht.

rostloch-schweller-innen

Also noch ein paar Schnitte.

Unten ging es an der unteren Kante wieder nur mit dem Fräser weiter.

fraeser-schwellerkante

Wieder mit den fiesen Spänen, die einem dabei um die Ohren fliegen.

metallspäne

Lecker! Besonders im Mund.

Nachdem dann dieses Stück auch auf dem Werkstattboden lag, gab es wieder den Einblick ins Innere. Und auf einen endlich rostfreien Bereich.

einblick-innenschweller

Darauf lässt sich aufbauen.

Ein selbstgebautes Blechstück wurde angefertigt und sauber eingepasst.

blech-angefertigt

Dann von innen grundiert und eingeschweißt.

blech-grundiert

Nähte verschliffen und grundiert. Fertig. War hier was?

Es ging auch gleich weiter mit dem Innenradlauf. Wieder kam der Golf 2-Reparaturblech zum Einsatz. Das ist jetzt die andere Seite, des schon auch der rechten Seite verwendeten Blechs. Was bei mir jetzt hier vorne reinkommt, sitzt normalerweise auf der anderen Seite hinten. Da das beim Golf 2 anscheinend vorne und hinten kaum unterschiedlich ausgeführt ist, kam ich also mit einem Innenradlaufbogen aus.

Innenradlauf-golf-passt

Nur die innere Kante musste ich wieder etwas runder dengeln, damit ich ein sauberen Übergang zum vorhanden Innenradlauf erhalte und unten musste ich seitlich wieder gut einen Zentimeter anflicken um die Lücke zum Innenschweller zu schließen.

Den ersten Schweißdurchgang und dem anschließenden Schrubben der Nähte war dann an zwei Stellen noch etwas Nacharbeit nötig.

innenradlauf-32b-gt

Ansonsten passte das schon richtig gut.

Damit war dann aber auch Feierabend. Die Grundierung muss trocknen.

ep-grundierung

Wenn die jetzt durchgetrocknet ist gibt es unten noch die Bohrung für den Gummistopfen und dann kann ich am Schweller weitermachen.

5 Kommentare

  1. GLI

    Wow, richtig Meter gemacht!

    Antworten
  2. OST (Beitrag Autor)

    Wie immer beim zweiten Mal, weiß man wo der Hase lang läuft. Besonders die Sache mit den Innenradlauf hatte ja auf der anderen Seite etwas Zeit beansprucht. Jetzt hatte ich das Blech zur Hand und konnte gleich durchziehen.

    Antworten
  3. Titus

    Schön das es weiter geht… 1A Origami

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Eher Tiffany 😉

      Antworten
  4. dette ecker

    wow!
    Sehr schöne Arbeit. Hut ab!
    Wenn ich rumbrate nehme ich mir immer (!) vor, dass es am Ende so aussieht, wie du es hier vorstellst….
    Am Ende sieht es bei mir dann doch immer (!) etwas weniger professionell aus. Ich beneide dich um deine Geduld, und dein „Händchen“

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close