Ohne Loch kann ich hier keinen fahren lassen

Ich war gestern fast geneigt, einen zweiten Anlauf mit dem Polyesterharz zu unternehmen. Ende Februar und wir haben Temperaturen wie im Frühling.
Der Himmel muss aber warten. Jetzt ist der Wasserkasten an der Reihe.

passat-32b-wasserkasten

Auch auf der Fahrerseite wollte ich einmal unter die Bitumenmatte gucken.

Dabei tauchte dann auch gleich die nächste Frage auf.

Antennenkabel-passat32b

Ist das wirklich die ab Werk vorgesehene Durchführung für das Antennenkabel? Und geht das Kabel dann einfach seitlich durch den Wasserablauf zur Antenne? Damit mag ich mich noch nicht so Recht anfreunden.

Noch ein kleines Stückchen weiter waren dann diese typischen Hohlräume zwischen Blech und Bitumenmatte zu finden. Sie sind es die oftmals für diese fiesen Rostlöcher sorgen.

hohlraum-bitumenmatte

Im Verborgenen hat eingetretene Feuchtigkeit hier dann relativ leichtes Spiel. Da sich unter den Bitumenmatte lediglich eine Grundierung befindet, ist das Blech hier nur sehr mäßig geschützt.

Die Folgen bekam ich dann leider auch zu Gesicht. Wie sagten doch die Straßenbahnschaffner damals in Hamburg: „Ohne Loch kann ich hier keinen fahren lassen!“

loch-wasserkasten

Zum Glück hält sich der Rostfrass aber wirklich in sehr engen Grenzen. Dafür lohnt es sich ja fast nicht das Schweißgerät zu bemühen.

Durch die nur leicht gestiegene Temperatur, hatte mein Schaber gleich viel mehr Arbeit mit dem Bitumenzeug. Der brauchte dann hin und wieder mal ein kleine Auszeit um wieder auf Normaltemperatur herunter zu kühlen.

bitumenlöser-wasserkasten

Zeit, die ich dazu nutzte auf der Beifahrerseite die Reste der Matten zu entfernen. Beim letzten Einsatz hatte ich hier ja ordentlich Bitumenlöser aufgesprüht. Der war zwar gestern an der Oberfläche fast vollständig verflogen, jedoch hatte die letzten Placken sich damit richtig schon vollgesaugt. Noch einmal etwas frischen Bitumenlöser hinterher, mit dem Pinsel etwas nachgearbeitet und dann den ganzen Schmodder mit einem Lappen aufgenommen.

wasserkasten-reinigung

Das kommt doch dem angestrebten Endzustand schon sehr nahe.

Nachdem der größte Teil der Matten raus war, habe ich mich dann auch mal getraut den Gebläsemotor aus seiner Behausung zu holen. Und sobald irgendwo Kabel ins Spiel kommen, ist die nächste Elektrobastelei nicht fern.

drossel-motor

Anfangs habe ich diese gar nicht als solche wahrgenommen und ging davon aus, dass diese Drossel wohl original ist. Nachdem ich die Stecker dann aber vom Lüftermotor abgezogen hatte und ich die Drossel dann auch gleich lose in den Händen hatte, war klar, dass hier wieder optimiert wurde. Die Drahtenden steckten einfach nur lose in den Kabelschuhen.

Ohne Abdeckung und Motor kam ich jetzt auch an die letzten Stücken der Matte.

der-letzte-rest

Das wäre erledigt.

Bis zum nächsten Besuch in der Werkstatt kann die Chemie jetzt arbeiten.

bitumenloeser-passat

5 Comments

  1. Dennis

    Moin Olaf, das Kabel zur Antenne liegt tatsächlich lose, geht durch den Ablauf zur Antenne. Auch die Durchführung ist original. Die Rostlöcher an der stelle dort habe ich vor 2 Wochen bei meinem passat auch genau dort gefunden, muss ab Werk so sein

    Reply
    1. OST (Post author)

      Danke. Dann ist ja wirklich alles original.

      Reply
  2. Käfertönni

    Bemerkenswert: Der Pollenfilter über dem Lüftergitter 😉

    Reply
    1. OST (Post author)

      Fehlen nur noch Strapse.

      Reply
  3. MainzMichel

    Naja, dumm war der Vorbesitzer nicht. Nur an dessen Ausführungen mangelte es ein wenig.
    Scheinbar hatte der Lüftermotor Störungen verursacht.

    Adios
    Michael

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close