Fridays for Future

Natürlich habe ich gestern ebenfalls bei Fridays for Future mitgemacht. Ich habe aber nicht gestreikt, sondern war fleißig.

Während draußen die Kiddies für höhere Spritpreise und gegen schneefreie Winter demonstriert haben, habe ich mir mal so meine Gedanken gemacht, auf welchen Rädern der GT in Zukunft durch die Lande rollen soll.

Dass ich mich nicht mit den Klodeckelradkappen in der Öffentlichkeit zeigen werde, ist ja wohl hoffentlich klar. Ich habe zwar einen Hang zur Originalität, bin dieser allerdings zum Glück nicht hoffnungslos verfallen. Masochismus überlasse ich anderen.

platz-schaffen

Für die bevorstehende Aktion brauchte ich zunächst einmal etwas Luft zum Atmen. Die Lackierplanen habe ich dafür einfach unter die Decke gezogen.

Alles was jetzt nach Papier und Pappe aussah, wanderte hinters Auto.

Passat-gt-32b

Den Rest habe ich zusammengefegt und in den großen Sack verfrachtet.

Etwas Ordnung ist ja doch irgendwie schön, kostet aber Zeit und die ist knapp.

So habe ich es noch nicht einmal geschafft, die Fettkappen der Radlager zu montieren.

radlager-hinten-passat

Ein dreiviertel Jahr habe ich jetzt dafür gebraucht. Stramme Leistung.

Fast genauso lange steht links vor dem Passat nun auch schon ein Stapel mit Rädern.

raederstapel

Und bis jetzt musste ich immer aufpassen, dass noch keiner mitbekommt um was es sich hier genau handelt. Die Klappkiste als Werkzeugablage leistete mir dabei gute Dienste.

Natürlich musste es etwas zeitgenössisches sein, was denn da zum Vorschein kam. Wohl nicht ganz überraschend handelt es sich dabei um einen Satz Borbet A.

Borbet-a

Der eine selbstgezimmerte Nabendeckel flog dann allerdings auch gleich noch in den großen Sack. Es ist ja nun nichts leichter, als einen passenden Deckel für eine Borbet A zu organiseiren.

Also mal rauf mit Schmuckstücken.

passat-32b-borbet-a

Ich hab mich vor 25 Jahren schon in diese Felgen verguckt und über guten Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.

Anders als vor 25 Jahren hab ich mich jetzt für die zivilere Größe in 7×15 mit ET 25 entschieden. Zur Zeit montiert sind 205/50. Die sind allerdings völlig am Ende. Ich tendiere auch eher zu 195/50, auch wenn die nicht im Gutachten stehen.

borbet-a-passat-32b

So gefällt mir das aber trotzdem schon viel besser, als mit dem Klodeckeln. Wenn sich jetzt die Fahrzeughöhe noch etwas verringert, passt es perfekt.

Wenn da nicht, ja wenn da nicht, der Donnerstagnachmittag gewesen wäre, wäre die Story jetzt auch schon zu Ende.

Da ging nämlich ganz zufällig noch ein weiterer Rädersatz in meinen Besitz über. Mit dem musste ich zunächst einmal ganz dringend zur Waschbox, um überhaupt mal richtig zu sehen, was da den Weg zu mir gefunden hat.

vw-bbs-sportline

Ein Satz VW-BBS vom Golf Cabrio Sportline. Das sind die, mit dem schwarzen Innenteil. Die Reifengröße ist dann auch typisch Golf: 185/55R15

Das spielt aber zunächst ebenfalls keine Rolle. Ich war ja froh, dass überhaupt Gummis drauf waren. So konnte ich die nämlich gleich auch mal ausprobieren.

bbs-passat-32b

Völlig wertungsfrei kamen die jetzt auf die Fahrerseite.

Passat-32b-gt-bbs

Auch nicht schlecht. Gerade mit dem schwarzen Innenteil ja nahezu perfekt für das Styling des GT. Auch die Reifengröße passt an sich sehr gut. Fast identischer Abrollumfang wie die 205/50 und die Traglast ist mit 475 kg pro Reifen völlig ausreichend.

Ich weiß jetzt nur eins: Schlauer bin ich nach dem Freitag noch nicht.

Das ging den Kiddies gestern wohl aber auch nicht anders.

18 Comments

  1. Dirk Marks

    Ich bin parteiisch. Die Borbets waren damals schon nicht mein Ding.
    Für die Teile spricht allerdings, daß die damals recht häufig am 32b zu finden waren, sowie dass die leicht zu pflegen sind.
    Die BBS sind ja eigentlich zu jung. In Anbetracht dessen, dass ich damals auch vor der selben Entscheidung für meinen GLI stand (allerdings nicht Sportline oder Borbets, sondern Sportline oder Exip), würde ich gerne die BBS‘ am GT sehen, für die ich mich damals nicht entschieden habe.

    Gruß,
    Dirk.

    Reply
  2. Tilman

    Interessante Studien mit m.E. absehbarem Resultat… – die Borbet finde ich persönlich sehr klotzig und auch zu hell für den GT. Die BBS sind besser, kommen aber natürlich immer noch nicht an die originale Eleganz der Klodeckel, äh, der Aerolook-Radkappen heran…

    Reply
  3. Kai

    Alle drei Radsätze haben was. Optisch gefallen mir persönlich die BBS am besten. Für Star-Trek-Veranstaltungen eignen sich die Klodeckel sehr gut. Und für 80er Jahre-Revivals die Borbets.
    Fazit: Situationsabhängig draufmachen, und die beiden anderen in Reserve. Und nun der Griff in die Klischeekiste: Frauen haben Schuhregale, OST das Radregal 😜

    Reply
  4. MainzMichel

    Oh, eine Umfrage? 😉
    Mir gefallen eigentlich die Borbet um Längen mehr. Aber nicht an dem Auto, da kommen die BBS wesentlich besser. Ich hatte damals an meinem marsroten 32b, allerdings Variant, die ATS Cup in 7×15 ET20. Wäre das keine Option?

    Reply
  5. Eve H

    Ich tendiere auch u den BBS. Obwohl ich die Borbett auch schick finde. BBS passt irgdnwie besser, die Farbkombination sowieso.

    Reply
  6. AL

    Für mich eindeutig die BBS – passen super zum Styling des GT.

    Reply
  7. Roland

    ATS Cup wären natürlich eine coole Option, aber es gab von der Marke ja noch andere Designs. Ich bin früher auf den 32B immer BBS von den BMW E30 gefahren. Waren auch 7J breit und sahen super aus. OZ hatte seinerzeit auch tolle Designs. Hach die Auswahl..

    Reply
  8. Heiner

    Ich dachte die Kappen bleiben, hast dir doch extra besorgt.

    Reply
  9. Christian

    Also die Borbets wären super, wenn der Stern in Wagenfarbe lackiert wäre.
    Das Silber ist zu hell um mit dem rot zu harmonieren. Darum gefällt einem tendenziell die schwarze BBS besser. Wäre die silber, würde die nämlich auch keiner passend finden!!!

    Reply
  10. Hauke

    Olaf macht ja eh, was er will. 😀
    Aber ich persönlich finde die Borbet in silber genau richtig; nicht zu doll, aber eben standesgemäß. Die BBS gehören auf nen Golf, nicht auf nen Passat, und schon gar nicht auf nen GT.

    Reply
    1. GLI

      Sehe ich auch so…

      Reply
  11. Lutz

    Die BBS passen optisch besser zum GT

    Reply
  12. Marco koch

    Hi Olaf ich find beide gut aber die BBS sehen schicker aus mit dem schwarzen Stern
    Gruss

    Reply
  13. Kai Golla

    Ha, hier sehe ich das mal komplett anders!
    Eigentlich gefallen mir die Borbet überhaupt nicht, vor allem an diversen BMW der 80iger fand ich die immer grauenhaft. Aber ganz ehrlich, am deinem Passat könnte ich die mir sehr gut vorstellen! Klar, die BBS sind auch nicht schlecht – aber sei mutig – nimm die Borbet in 195/50.
    Gruss

    Reply
  14. Adrian

    Ganz eindeutig die Radkappen!
    Sind mir Abstand die schönste 80er-Kombi mit dem Passat! Gefallen mir schon die ganze Zeit außerordentlich gut.
    Obwohl… Ich bin ja auch bekennender Masochist….

    Reply
  15. OST (Post author)

    Schön zu lesen, wie weit die Geschmäcker sich hier unterscheiden.
    Ich habe für eine endgültige Entscheidung je noch reichlich Zeit.
    Zwei Dinge kann ich aber jetzt schon definitiv ausschließlichen:
    – Bei mir wird niemals ein Auto mit ATS Cup-Felgen bestückt sein. Die mag ich überhaupt nicht.
    – Der Stern bei den Borbet in Wagenfarbe ist an sich eine sehr schöne optische Lösung. Nur nicht in rot.

    Reply
  16. Micky

    Ich würde zu den Borbet A mit schwarzem oder mattschwarzem Stern tendieren. Das BBS Gerödel sieht man ja an jeder Ecke.

    Reply
  17. A. Mathar

    Da gehören Ronal drauf

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close