Schwarz wie die Nacht

Um einigermaßen weiter voran zu kommen, war ich auch am Feiertag fleißig. Nicht wildes, hauptsächlich ging es mir darum die Federbeine zu lackieren.

Wie schon angedacht, kamen dazu zuerst die neuen Stoßdämpfer rein.

Dabei habe ich mich Kayaba Gasdruckdämpfer entschieden. Einen besonderen Grund hatte das nicht. Auf Erfahrungswerte kann ich auch nicht zurückgreifen. Einfach mal versuchen.

Oben auf die Kolbenstange habe ich dann mal den Teller vom Domlager lose aufgeschraubt.

So konnte ich die Federbeine einfach ans Regal hängen und sie bleiben dabei sogar drehbar.

Es folgte der erste Anstrich mit dem Brantho nitrofest.

Für die zweite Schicht musste der Lack jetzt etwas antrocknen. Der nächste Anstrich soll zwischen drei und zwölf Stunden erfolgen.

In dieser Zeit habe ich mir mal die restlichen Teile vom Domlager vorgenommen. Die wollte ich alle wiederverwenden.

Die Federteller habe ich auch noch eben entrostet und lackiert. Die Gummiteller bekamen meine Putzkünste zu spüren und das eigentliche Lager habe ich mir noch mal etwas genauer vorgenommen.

Es ist wohl eigentlich nicht vorsehen diese Lager zu zerlegen. Getreu dem Motto: „Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.“, habe ich mir das Innenleben mal etwas genauer angeschaut.

So präsentiert sich die Teile nach einer grundlegenden Reinigung. Jetzt habe ich Gewissheit, dass mit den Lagern auf jeden Fall auch alles in Ordnung ist.

Es hätte ja sein können, dass sich im Inneren irgendetwas zerlegt hätte und dann die Kugeln verkanten.

Moment mal! Wie soll sich denn eine Kugel verkanten, wenn sie doch gar keine Kanten hat? Irgendwie gar nicht möglich. Oder wie seht Ihr das?

Solche Gedanken beschäftigen einen wahrscheinlich auch nur, wenn man zu viel Zeit hat.

Mit einer frischen Portion Fett habe ich die Lager wieder zusammengeclipst.

Die drei Stunden waren jetzt zwar immer noch nicht ganz rum, noch länger warten wollte ich jetzt aber auch nicht mehr. Außerdem fühlte sich die erste Schicht schon trocken an.

Es gab noch eben schnell den zweiten Auftrag und dann war Feiertag.

3 Comments

  1. Marco E.

    warum hast du die federbeine nicht nach pulverbeschichter gebracht?

    Reply
    1. OST (Post author)

      Weil es nicht geplant war, dass es wieder so ausartet.

      Reply
  2. Christian

    Kugeln verkanten erst, nachdem verharztes Fett und / oder Schmutz für schweres Drehen und schleifen sorgte. Dann bekommen Sie Kanten und können verkanten.

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close