VW Passat TS Automatic 1975

Probefahrt mit den neuen Alu-Domlagern

Es war zwar nicht wesentlich kühler gestern, trotzdem habe ich den Tag genutzt um eine kleine Probefahrt mit den frisch eingebauten Alu-Domlagern zu unternehmen. Damit ich dabei nicht völlig sinnlos durch die Gegend fahre, habe ich mir als Ziel die Oldtimer-Tankstelle auserkoren. Dort fand gestern das 1. Old- und Youngtimer Audi Treffen statt.

passat-ts-audi-treffen

Viel zu berichten gibt es zur Probefahrt dann allerdings nicht. (mehr …)

Das hat sich dann wohl auch erledigt

Gestern konnte ich nach jetzt über zweieinhalb Monaten endlich meine Teile, die ich zum Strahlen und Pulverbeschichten gegeben habe, wieder in Empfang nehmen.

Anbauteile Pulverbeschichtung

Das war dann wohl aber auch das letzte Mal, daß ich bei dem Kontakt etwas zur Bearbeitung überlassen werde. Immer wieder wurde ich vertröstet. Was sonst innerhalb von zwei Wochen fertig war, hat jetzt fast zehn Wochen gebraucht. Zudem sind die Preis aus unerklärlichen Gründen auch noch drastisch gestiegen. Es ist schlecht abzuschätzen, aber im Verhältnis zu den Arbeiten die ich dort letztes Jahr hab machen lassen, war es jetzt auf einmal bestimmmt doppelt so teuer!

Das wars dann wohl! Zu allem Überfluß ist auch noch meine schöne Klappkiste nicht wieder mit zurückgekommen. Die kann ich wohl auch abschreiben.

Wenigstens sind die Sachen alle vernüftigt geworden. Leider hat man da immer sehr wenig Einfluß, wenn so eine Geschichte über drei Ecken läuft.

Die beiden Ventildeckel gingen dann gestern auch gleich noch weiter.

Passat 32 Ventildeckel pulverbeschichtet

Da wartet Dirk nämlich schon ganz händeringend drauf. Er sitzt quasi schon mit der Knarre und einer 10er Nuß in der Hand und will endlich mit seinem Passat in die Saison starten.

Und gerdae das hat mich an der Geschichte besonders gewurmt. Wenn es nur meine Teile gewesen wären, wäre es halt mein Pech. Aber wenn man dann im Freundeskreis extra noch nachfragt und mit einer zuverlässigen Möglichkeit wirbt, ist es besonders ärgerlich wenn´s dann nicht wie versprochen klappt.

Mich ärgert sowas maßlos.

Ich habe die Schatzkammer geöffnet

Ich hatte Euch ja eigentlich angekündigt, daß es hier in den nächsten Tagen etwas ruhiger wird. Für mich ist es das auch geworden. Das ist der eindeutige Vorteil der Heimarbeit. Da kann man immer mal zwischendurch kurz etwas erledigen. So kommt es dann auch, daß dieses nun der siebte Artikel in dieser Woche ist. Das habe ich zuletzt im Januar 2012 geschafft.

Die Chromfolie an der ersten neu beklebten Zierleiste der Türverkleidung hält im Großen und Ganzen. Einige Stellen sind wieder leicht hochgekommen. Die ließen sich aber wieder andrücken.
Nichtsdestotrotz habe ich auch die beiden weiteren Leisten der Fahrerseitentürverkleidung in Angriff genommen.

Passat TS Chromstreifen

Alten Überzug runter, schön sauber gemacht und alles schön angewärmt.

Passat TS Chromstreifen Bogen

Selbst der Bogen war kein Problem. Die Folie machte das ohne Probleme mit. Ich bin übrigens bei dieser Leiste dazu übergegangen nicht mehr die eigentlich ausgeplotteten Stücke der Folie, sondern die Folie aus den Zwischenräume zu nehmen.

Passat TS Chromfolie

Diese Streifen sind augenscheinlich ein kleines Stück breiter. Das ergibt dann etwas mehr Klebefläche an den umgeschlagenen Kanten. Damit habe ich jetzt sogar vierzig Streifen, die ich verwenden kann.

Als die beiden Streifen drauf waren und die Enden auch noch zurechtgeschnitten waren, störte mich noch eine Kleinigkeit. Der fehlende Auschnitt in den Lautsprecherblenden.

Passat TS Zierleiste Lautsprecherblende

So waren die Blenden vorher montiert. Nicht schön und mit wenigen Handgriffen ließen sich da die entsprechenden Auschnitte herstellen.

Nun war ich mal gespannt wie sich die Verkleidung in der Gesamtansicht so macht.

Passat TS Türverkleidung

Sieht gut aus. Etwas stören mich nur einige Druckstellen in der Bespannung. In oberen Drittel sind zwei davon ganz gut zu erkennen. Noch habe ich kein brauchbare Idee gefunden wie ich die noch weg bekomme. Erwärmen und ausmassieren brachte keinen Erfolg. Vielleicht versuche ich es noch mal von der Rückseite. Dazu müßte ich dann allerdings die Platte durchbohren.

Dann habe ich mich noch mal etwas mit der Baugruppe Armaturenbrett beschäftigt. Dazu hatte ich mir am Freitag noch eins aus der Werkstatt geholt.

Passat TS Armaturenbrett

Das ist ein echtes 75er TS-Armaturenbrett. Es stammt aus meinem roten Passat TS Automatik den ich mit Unterbrechung von 1994-1998 gefahren habe. Ist mittlerweile total eingestaubt; rissig und aus der Form geraten war es auch damals schon. Das ist jetzt aber total unwichtig. Ich war froh das ich es noch hatte, denn es hatte eine Holzblende ohne Radioauschnitt. Und die habe ich bisher bei den ganzen Teilen von meinem viperngrünen Passat TS noch nicht entdecken können.

Mein Passat TS bekommt jetzt ein Armaturenbrett aus der Schatzkammer. Die habe ich gestern seit langer Zeit mal wieder geöffnet. Für mich war es der optimale Aufbewahrungsort. Schließlich herrschen hier in der Sauna optimale Klimaverhältnisse und dunkel ist es auch.

Passat TS B1 32  Armaturenbrett

Die liegen hier auch schon ein paar Jahre. Bisher habe ich mich da immer noch nicht rangetraut. Obwohl sowohl das Armaturenbrett im Rallye-Passat, als auch im 74er den üblichen Riß überm Lautsprecher haben.

Leider sind es beides Bretter aus dem 77er Modelljahr. Die lassen sich nicht ohne weiteres in die früheren Modelle einbauen. Der Grund liegt in der geändereten Heizungsregelung im letzten Modelljahr des Urpassats. Zum Vergleich habe ich die beiden Bereiche hier mal zusammen in ein Bild gepackt.

Passat TS Armaturenbrett Unterschiede

Vergleich Heizungsbetätigung VW Passat B1 Typ 32
Oben: Modelljahr 77
Unten: Modelljahr 74-76

Da bei 77er Modelljahr der Bereich hinter den Schiebereglern komplett ausgeschnitten ist, muß ich hier etwas improvisieren. Auch die Metallverstärkung an der Unterkante werde ich tauschen müssen.

Aber das war gestern erst mal alles nur Nebensache. Denn ich habe mir ja am Freitag noch was aus der Werkstatt mitgebracht: Die Canton-Lautsprecher.
Hierbei handelt es sich ja um ein 2-Wege-System und irgendwo muß ja der Hochtöner schließlich auch noch bleiben. Was bietet sich da mehr an, als ihn in die Auschnitte der seitlichen Lüftungsdüsen zu stecken.

Passat TS Armaturenbrett Hochtöner

Ist irgendwie wie dafür gemacht. Die Düsen braucht man im Sommer sowieso nicht wirklich. Ich wüßte nicht, daß ich schon mal mit beschlagenen Seitenscheiben zu kämpfen hatte.

Ist ja schon gut! Natürlich stecke ich die Dinger nicht einfach von oben da rein. Dann hätte ich mir auch nicht die Arbeit mit den Doorboards in den Türen machen müssen.

Passat TS Armaturenbrett Canton Hochtöner

Die Hochtöner werde ich von unten plazieren. So kann das orginale Gitter an seinem Platz bleiben.

Dazu mußte erstmal der Luftkanal weichen. Gut, daß ich zum Testen noch das alte Passat TS Armaturenbrett zur Verfügung habe. Wenn hier jetzt was daneben geht ist es nicht weiter schlimm.

Die Befestigung werde ich wohl auf die bekannte Art und Weise durchführen. Später werde ich zur Unterstüzung der Tackernadel wohl noch etwas Kleber hinzubringen.

Canton Hochtöner Luftkanal

Aber so in etwa könnte es nachher aussehen. Ich will jetzt aber erst mal noch Testen ob es mit der Einbautiefe keine Probleme gibt. Direkt unter dem Luftkanal verläuft ja schon der Blechträger. Könnte eng werden…

Aber das kriege ich schon irgendwie hin. Zur Not kriegt der Träger ein paar beherzte Schläger mit einem Hammer.

Von oben sieht das ganze jetzt so aus. Wenn man nicht genau in der Flucht der Streben guckt, ist von dem Hochtöner fast nichts zu sehen.

Passat B1 Armaturenbrett Hochtöner

Um das ganze noch unkenntlicher zu machen, könnte ich mir vorstellen, daß ich noch nach einem kleinem Stück schwarzen Stoff Ausschau halte.

Wir basteln uns ein Rallye-Auto – Teil 2

VW Passat TS automatic 75 1975

Schneller als gedacht, geht es heute schon mit dem zweiten Teil weiter. Ich habe gestern aufgehört, mit einem Teil, welches schon seit über 10 Jahren bei mir im Regal einstaubt. Genauer gesagt seit 1998.
Da habe nämlich meinen ´75er TS Automatic geschlachtet. Beim folgenden Bild ist eigentlich schon klar um welches Teil es geht.

VW Passat TS automatic 75 1975

Natürlich der Kamei-Frontspoiler. Den habe ich jetzt mal von seiner Staubschicht befreit und zur Montage vorbereitet. Rot kann der natürlich nicht bleiben. Außerdem trug er schon so einige Kampfspuren von damailgen Wintereinsatz.

passat 32 1976 kamei frontspoiler

Leider war das auch nicht alles nur Staub. Da klebten auch noch eine ganze Reihe Betonspritzer dran. Die galt es erst mal alle einzeln abzukratzen. Ganz tolle Arbeit…

passat 32 1976 kamei frontspoiler grundiert

Nach gründlicher Reinigung und einem feinem Anschliff, gab es für die schadhaften Stellen eine dünne Schicht Grundierung.

Dann gabs die abschließende Farbdusche. Nicht rot. Nicht marinogelb. Orange ist er geworden. Wie der Streifen in der Winschutzscheibe.

passat 32 1976 kamei frontspoiler lackiert

Lackiert habe ich den Spoiler schon am Sonntag. So konnte er in Ruhe trocknen und gestern konnte ich mich dann gleich an die Montage machen.

passat 32 1976 kamei frontspoiler montiert

Vorne war das auch alles kein Problem. Hier werden einfach die Löcher zur Befestigung des Kennzeichens genutzt. Seitlich suche ich noch nach der optimalen Lösung. Die Paßform an den Seiten ist ziemlich bescheiden. Er steht über 1cm ins Radhaus hinein.

passat 32 1976 kamei frontspoiler passform

Ich muß den Spoiler um dieses Stück nach vorne drücken. Meinen ursprünglichen Plan, die Seiten einfach mit doppelseitigen Karosserieklebeband zu fixieren, kann ich damit begraben. Das hält nicht, zuviel Spannung. Löcher möchte ich aber auch nicht in die Kotflügel bohren. Jetzt suche ich nach ein praktikablen Lösung zum fixieren. Mir schwebt da sowas wie die U-Klammern mit Schraube von den alten Schmutzfängern vor. Ich brauche allerdings eine lichte Weite von ca. 2,5 – 3 cm. Ich muß ja die abgewinkelte Kotflügelkante überbrücken.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close