Schlagwort Archiv: LS

Stammtisch des Santana Zentrum Braunschweig – Rückblick

Ja, natürlich war ich auch wieder in Ausbüttel dabei. Und ich bin es sogar fast noch… Besser gesagt, wenn dieser Artikel hier erscheint werde ich mich noch auf dem Rückweg nach Hamburg befinden. Irgendwo kurz hinter Lüneburg …

Wie üblich hat sich die Sippe, die logischerweise überwiegend aus Santana-Besitzern besteht, wieder im Route 4 in Ausbüttel zusammengefunden. Aber auch anderes Altblech, ist hier herzlich willkommen. Man muß kein Rentenausweis und das entsprechende Fahrzeug vorweisen. 😉 Viele sind natürlich aus den angrenzenden Passat-Kreisen vor Ort.
Zum Ende der Sasion immer wieder noch mal eine Möglichkeit sich zu Treffen um ein wenige Altblech zu quatschen.

Santana-Stammtisch

Irgendwie stehen vorne links immer die beiden Santanas (mehr …)

Doppelzündung – War klar, daß am Freitag den 13. nicht alles klappt.

Letztes Jahr hatte ich auch schon so ein Pech. Da hat sich der Auspuff an meinem Volvo genau an einem Freitag den 13. verabschiedet. Dieses Jahr hat es mich schon wieder erwischt. Diesmal ist es allerdings ganz alleine meine eigene Dusseligkeit.

Für den frühen Nachmittag hatte sich Jörg bei mir in der Werkstatt angemeldet. Er hatte sich auch eine AccuSpark-Zündung besorgt und hätte es ganz gerne, wenn ich beim Einbau etwas hilfreich zur Seite stehe. Kein Problem, nichts leichter als das. Wir hatten uns drauf verständigt, daß wir die Sache durchziehen wenn mein Passat TS vom Lackierer zurück ist. Der sollte nämlich auch gleich seine Kontakte hergeben.

Nun war ich natürlich schon eine ganze Zeit vor Jörg bei mir in der Werkstatt. Ein bisschen was für den Doppelzündungseinbau vorbereiten und außerdem wollte ich vorher wenigstens noch die Drehmomentstütze an meinem Passat TS montieren. Die fehlte schon beim Kauf. Warum auch immer. Auch bei den ganzen Teilen war nichts dabei. Aber sowas hatte ich ja noch reichlich in der Werkstatt liegen. Bei der letzten Runde Pulverbeschichten habe ich einfach eine Stütze und den Topf am Frontblech aus der Teilekiste gegriffen und zu den restlichen Sachen gelegt.

Noch kurz die vier Schrauben zusammengesucht und die Stütze konnte an den Motor. Konnte sie nicht !!!

drehmomentstuetze-passat-TS

Ich Trottel habe nämlich eine Stütze vom Passat Zwischenmodell mit zum Pulverbeschichten gegeben. Die ist leider etwas länger und paßt nun so gar nicht. Ganz toll.

Schraubst Du halt eine von irgendeinem ausgebautem Motor ab. Wurde nicht draus. Entweder auch Zwischenmodellstützen oder sie waren schon weg.
Schnell bei Dirk angerufen. Er hat noch eine Neue und so werden wir wohl heute in Hildesheim tauschen. Da haben wir uns auf der Technorama verabredet.

Ich habe dann schon mal an meinem TS begonnen die AccuSpark einzubauen. Zuvor habe ich den Motor noch mal angeschmissen. So richtig schön lief der nämlich nicht mehr seit ich ihm vom Lackierer zurück habe. Mit der Zündlichtpistole bin ich dem Übeltäter dann auf die Spur gekommen. Beim 1.Zylinder setzte das Stroboskoplicht immer mal wieder aus. Hier kommt es also teilweise zu keiner vernüftigen Funkenbildung. Der Tausch von Verteilerkappe und Zündleitung brachte keinen Erfolg. Blieb also nur noch die Zündkerze.

zuendkerze-Passat-TS

Die hat es wohl hinter sich. Rabenschwarz. Eine gute gebrauchte Kerze brachte sofort den gewünschten Erfolg.

Jetzt lief der Motor auch schon wieder viel runder. Start frei für den Einbau der AccuSpark.

accuspark-passat-ts

Gekauft wieder bei dem Teilehändler aus England auf der Classic Motorshow in Bremen. Zum halben Preis wie sie hier in Deutschland unter anderen Namen angeboten wird.

Verteilerkappe ab, Finger runter, Kontakte raus, Kondensator weg und rein mit dem Ding.

accuspark-passat-b1

Auf die Verteilerwelle kommt noch der schwarze Ring. Da sind wohl vier Magneten drin, die den Impuls geben.

Jetzt bräuchte man nur noch die beiden Kabel anklemmen und Finger und Kappe wieder rauf, dann wäre es das gewesen. Aber daß ich ein kleiner Kabelfetischscht bin, habt Ihr ja sicher schon mitbekommen. Bunte Wäscheleinen gehören in den Keller und nicht ins Auto.

Stecker-Accuspark

Die beiden losen Kabel bekamen noch eine Isolierhülle und die angecrimpten roten Quetschverbinder mußten einem vernüftigem Steckgehäuse weichen.

Für den Fortführung der Kabel im Motorraum habe ich einen kleinen Kabelbaum konfektioniert. Das originale grüne Kabel zur Kllemme 1 an der Zündspule bleibt dabei in voller Länge erhalten.

Kabelbaum-accuspark

Erachte ich als recht recht sinnvoll, falls die Zündung mal ausfällt und man schnell zurückbauen muß. Bisher habe ich aber noch keine Ausfälle der AccuSpark zu verzeichnen. Im Rallye-Passat fahre ich sie jetzt schon das zweite Jahr.

Fertig!

Passat-TS-accuspark

Man sieht auf den ersten Blick nichts von dem Umbau. Auf den zweiten Blick sind aber alle nachträglichen Sachen zu erkennen. Oben links in der Ecke sieht man das rote Kabel zur Stromversorgung. Das greife ich mit einem unisolierten Abzweigverbinder am Thermoschalter der Startautomatik ab. Das grüne Kabel zur Zündspule hat jetzt halt eine Ummantelung bekommen und die Steckverbindug ist unter dem Wasserschlauch zu sehen.

Zeitaufwand für alles: Keine 45 Minuten. Läßt sich Anhand der gemachten Fotos immer wunderschön nachvollziehen.

Zeit für den zweiten Patienten des Tages. Der kam dann auch kurze Zeit später in die Werkstatt gerollt.

Passat-Variant-Miamiblau

Jörg und sein miamiblauer Passat Variant von 1978.

Hier dann das gleiche Spiel. Auch Jörg hatte sich die AccuSpark in Bremen besorgt. Zeit, daß die jetzt mal ihrem Dienst verrichten darf.

Hier hat es dann allerdings etwas länger gedauert. Ungefähr 55 Minuten. 😉 Klar, daß man zwischendurch immer mal wieder etwas quatscht und außerdem war der Motor nach 20 km Autobahnfahrt auch wohltemperiert.

Miamiblau

Den Umbau hat Jörg dann mehr oder weniger alleine gemacht. Den gleichen kleinen Kabelbaum habe ich dann fertig gemacht, während Jörg sich die Finger am Verteiler wärmte.

Alles angeklemmt und Start. Der Motor sprang sofort an und lief auch gleich viel geschmeidiger als vorher. Jörg kennt seinem Passat ja am bestem, aber der Unterschied wahr wohl sehr deutlich!

Der Umbau ist wirklich lohnenswert.

Jörg war erst etwas skeptisch ob die Motage wirklich so schnell geht. Erst wollte er sich einen ganzen Tag Urlaub dafür nehmen. „Maximal eine Stunde“, habe ich darufhin gesagt und so war es dann ja auch. Locker nach Feierabend durchzuziehen.

Darauf einen Dujardin! Nee, natürlicht nicht! Jörg hatte ein Six-Pack Astra mitgebracht und davon haben wir uns zum Abschluß noch jeder eins gegönnt. Prost!

Außendiensteinsatz im Eichsfeld

Daran geglaubt, daß ich mein Versprechen in die Tat umsetzte, hat Vocki wahrscheinlich schon lange nicht mehr. Aber ich habe mein Versprechen eingelöst und bin am Dienstag Richtung Thüringen, genauer gesagt ins Eichsfeld, aufgebrochen.

Im Gepäck ein paar Klammotten zum Schrauben. Ich hatte Vocki nämlich versprochen, an seinem 32er die Schaltung zu reparieren, da er sich das selber nicht zutraute.

Passat-LS

Sein Passat LS stand jetzt schon gut zweieinhalb Jahre bei ihm in der Garage und rührte sich nicht mehr so recht vom Fleck. Die Buchsen des Schaltgestänges haben sich verabschiedet. Dann geht ums verrecken kein Gang mehr rein. Bekannte Schwachstelle bei unseren alten Passat. Mich hat es letztes Jahr bei meinen Passat TS ja auch erwischt. Zum Glück nur auf dem Hof vor meiner Werkstatt. Ihr erinnert Euch?

Vocki war zunächst skeptisch, ob sich das die ihm in der heimischen Garage, ohne Grube oder Hebeühne, überhaupt durchführen läßt. Da konnte ich ihn aber beruhigen: „Besorg du die Teile, zwei 13er Schlüßel und einen Wagenheber, dann wird das schon.“ Die für die Reparatur nötigen Teile hatte ich ihm im November 2011 per Mail zugeschickt.

Also nicht lang schnacken. Frisch ans Werk.

Passat-LS-aufgebockt

Ist nicht ganz die feine englische Art, nur so mit einem Wagenheber, aber es mußte halt mal so gehen.

Nachdem ich die Schaltmimik von der Schaltwelle abgezogen hatte, konnte man die fehlenden Buchsen gleich erkennen.

Schaltung-Passat-32

Nicht nur die beiden unteren, seitlichen Buchsen, sondern auch die Buchse für den Kugelkopf waren restlos verschwunden. Kein Wunder das sich da nicht mehr gerührt hat.

Kurze Zeit später gab ich Entwarnung und krabbelte wieder unter dem Passat hervor. Ein Bild für die Götter. War klar, daß Vocki das gnadenlos ausnutzt.

OST-in-Aktion

Ich kann es ihm nicht verübeln.

Leider gab es bei der Übermittlung der Teileiste ein kleines Problem. Genau die beiden seitlichen Buchsen standen, aus welchen Gründen auch immer, nicht mit auf der Liste. Ein Anruf beim örtlichen VW-Dienst brachte uns auch nicht weiter. Natürlich hatten sie die Teile nicht vorrätig.

Aber wir hatten noch eine Option. Nicht ganz optimal und ich wollte da erst auch nicht ran. Im Vorwege hatte Vocki sich schon zwei Schaltgestänge von einem 32B besorgt. Die brauchten wir sowieso, da es für das Schaltstück des 32er die Buchsen nicht mehr bei VW gibt. Hier sind nur noch die 32B-Buchsen erhätlich. Somit brauchten wir das Schaltstück eines 32B. So kam jetzt nicht nur das Schaltstück, sondern auch die beiden gebrauchten Buchsen zum Einsatz.

Schaltgestänge-Passat-32

Widererwartend waren die gebrauchten Buchsen noch sehr elastisch und ließen sich einwandfrei ausdrücken und anschließend auch ebensogut wieder einsetzen. Ich denke die Buchsen halten noch ein paar Jahre, sonst wäre ich das Wagnis nicht eingangen. An der Färbung sieht man, das hier jetzt leider Gebrauchtteile zum Einsatz kamen.

Wie steht es dann immer so schön in den Reparaturanleitungen: „Montage in umgekehrter Reihenfolge“

OST-unterm-Passat

Und wieder war ich wehrlos den Angriffen meiner eigenen Kamera ausgesetzt.

Zur Strafe habe ich mich dann gerächt, als Vocki, mit einem breiten Grinsen im Gesicht, das erste mal Hand an den Schalthebel legte.

Vocki-testet

Das wars. Eine Probefahrt fiel erst einmal aus, denn etwas entscheidendes fehlte noch.

Motorraum-Passat-LS

Wir hatten keine Batterie.

Aber so nebenbei. Guckt Euch mal die Ventildeckldichtung an. Fällt Euch was auf? Richtig, das ist noch die Dichtung mit den Aussparungen die seitlich durch Ventildeckel gucken. Solche Dichtungen gibt es seit mindestens 30 Jahren nicht mehr zu kaufen. Und ich weiß, daß diese Dichtung noch nie erneuert wurde. Warum ich mir da so sicher bin? Die Aufklärung kommt am Ende des Artikels.

Zunächst haben wir die erfolgreiche Reparatur mit einheimischen Spezialitäten begossen.

9-springe-cola

Natürlich alkoholfrei. Denn wenn ich schon das erste mal in Thüringen bin, möchte ich natürlich auch noch ein bisschen was sehen. Eine Batterie wollten wir außerdem ja auch noch besorgen.

So machte Vocki mit mir eine kleine Tour durchs Eichsfeld.

Burg-Bodenstein

Burg Bodenstein und Burg Scharfenstein waren nur einige Punkte der Tour.

Burg-scharfenstein

Ich war wirklich angenehm überrascht. Ein wirklich sehr schöner Landstrich von Deutschland. Viele malerische Städte und Ortschaften. Wie zum Beispiel die kleine Ortschaft Zella.

Zella

Gefällt mir ausgesprochen gut. 😉

Aber ich will mal nicht zu sehr abschweifen. Schließlich wartet noch die abschließnden Probefahrt auf uns. Mit einer neuen Batterie im Kofferraum gings zurück zur alten Wirkungsstätte.

Vocki-Passat-LS

Ob´s funktioniert brauche ich wohl nicht zu schreiben. Ich denke man sieht es.

Nach einer kleinen Runde gings zurück in die Garage. Zu seinem jüngeren Bruder. Ein 81er Passat Formel E. Ebenfalls ein schönes Stück.

Passat-Formel-e-ls

Damit konnten wir den Tag erfolgreich abschließen. Und jetzt gab es dann auch noch ein Bier zum Feierabend. Ich blieb dann noch über Nacht bei Vocki, gab also keine Probleme wegen Alkohol am Steuer.

Ein herrlicher Tag ging zu Ende. Völlig streßfrei am Passat geschraubt, einen neue Ecke von Deutschland kennengelernt und dann noch herrlich Spaß gehabt. Mehr geht nicht!

Auch eine Sache bin ich Euch noch schuldig. Warum ich mir so sicher bin, daß die Ventildeckeldichtung noch nie getauscht wurde.

Tacho-passat-32

Ich kenne keinen 32er Passat, der weniger auf dem Tacho stehen hat….

Oldtimertreffen Landgestüt Traventhal 2013 – Rückblick

Nach drei Tagen in der Werkstatt stand gestern ein kleiner Ausflug auf dem Programm. Man muß ja auch mal das genießen, wofür man immer so hart schuftet. Es ging zum Landgestüt Traventhal.

Oldtimertreffen-Traventhal-2013

Ich verabredete mich im Vorwege mit Michi und Peter, so fuhren wir dann zusammen aufs Gelände.

Ich habe es zum ersten mal geschafft hier mal vorbei zu schauen. Gehört hatte ich von dem Treffen schön öfters, doch nie paßte es in meinen Terminkalender. Kein Wunder, das Treffen ist traditionell am Pfingswochenende und da kann es schon mal vorkommen, daß da auch unser Passat-Treffen stattfindet. Dieses Jahr paßte es endlich mal.

Kurz nach 10 Uhr waren wir dann auf dem Platz. Damit waren wir natürlich nicht die ersten. Der Platz war bereits gut gefüllt, aber auch wir bekamen noch unsere Ecke ab.

Oldtimertreffen-Traventhal-2013-01

So wie ich es verstanden habe ist das Landgestüt mittlerweile ein Museum in dem die Geschichte zum Anfassen präsentiert wird. Also ein dementsprechend gediegenes Ambiente.

Landgestüt-Traventhal-2013-01

Zutsätzlich zum Oldtimertreffen gab es noch einen Trödelmarkt auf dem undenliche unnütze Dinge angepriesen wurden. Ich bin zwar kein ausgesprochener Sammler alten Plunders, aber trotzdem war es eine willkommene Ergänzung.

Landgestüt-Traventhal-2013-02

Und eine schönere Umgebung bietet das Landgetüt nebenbei allemal. Zudem kamen wir als Teilnehmer dann auch noch in den Genuß eines kostenlosen Stück Küchen und einer Tasse Kaffe. Abzuholen im Hengst-Stall.

Unsere zweieinhalb Passat blieben übrigens mal nicht die einzigen.

Oldtimertreffen-Traventhal-2013-02

Es waren tatsächlich noch zwei weitere 32er vor Ort. Beide Fahrzeuge sind mir natürlich nicht unbekannt, wer sich jedoch dahinter verbirgt weiß ich bis heute nicht.

Oldtimertreffen-Traventhal-2013-Passat

Da ist zum einen dieser 75er mit großer Hecklappe und dann war da noch dieses Zwischenmodell.

Passat-32

Das Zwischenmodell war übrigens auch mal kurz bei unserem Passat-Treffen in Sülfeld. Das war im Jahr 2010.

Nachdem wir erste Runden über den Platz gedreht hatten, machten wir uns es erst mal etwas gemütlich.

Oldtimertreffen-Traventhal-2013-03

Michi hatte extra einen Kuchen gebacken. Das Mittag konnten wir somit ausfallen lassen.

Ein paar Bilder von dem Treiben auf dem Platz gibt es anschließend noch wieder in einer angehängten Gallerie. Ein paar Erwähnenwerte Sachen will ich hier aber noch mal herausstellen.

Erinnert Ihr Euch noch an meinen Bericht vom Oldtimer-Treffen in Lübeck? Ist so ungefähr drei Wochen her. Damals habe ich noch gedacht, daß mit dem Ford Mondeo war wohl ein einmaliger Ausrutscher.

Oldtimertreffen-Traventhal-2013-04

Aber nein! Da ist er schon wieder. Der Besitzer meint es also wirklich Enrst. Besonders schmunzeln mußte ich als ich den Zettel hinter Windschutzscheibe laß. „Baujahr 1993, original, ungeschweisst“
Über das „original“ brauchen wir uns wohl nicht zu unterhalten, aber das „ungeschweisst“? Ist das jetzt sowas besonderes bei einem 20 Jahre alten Auto?

Was ich wahrscheinlich nie verstehen werde, sind die Kisten mit den Typenschildern.

Oldtimertreffen-Traventhal-2013-05

Jeder auch noch halbwegs intakte Schriftzug bekommt hierdrin doch seinen Rest. Besonders die Kunstoffteile sind doch hinüber nachdem da hunderte von Leuten drin rumgewühlt haben.

So sieht es also aus wenn ein Ro80-Fahrer es mal wieder etwas mit der Drehzahl übertrieben hat.

Oldtimertreffen-Traventhal-2013-06

Plumps, liegt der Kreiskolben daneben….

Stammtisch des Santana Zentrum Braunschweig – Rückblick

Bereits am Freitag Abend war mal wieder Ausbüttel mein Ziel. Das Santana Zentrum Braumschweig, in Person von Tilman und Klaus, luden zum traditionlenen Stammtisch ins Route 4 Diner.

Diner 4 Ausbüttel

Und zu meiner Schande muß ich gestehen, daß ich der einzige war, der nicht mit einem VW gekommen ist. Das glichen aber dafür umso mehr Satnanas aus. Ich glaube soviele von den Dingern habe ich lange nicht mehr auf einem Fleck gesehen. Ich habe sie jetzt nicht gezählt aber so sechs bis sieben Stück waren es bestimmt. Viele davon auch bereits mit H-Kennzeichen oder 07er-Nummer.

SZBS Stammtisch

Aber auch ein paar andere Verwandte aus dem Hause VW waren natürlich wieder vertreten. So auch diese beiden Gölfe.

SZBS Stammtisch Golf 1

Das Wetter war gut und so fand der Stammtisch lange Zeit im Freien statt. Der Wirt war schon etwas missgestimmt, daß die reservierten Tische so lange leer blieben. Irgendwie waren die Motorräume zu diesem Zeitpunkt noch interessanter.

Santana Hauben auf

Links am Bildrand übrigens noch einer von zwei anwesenden 32er Passat. Das ist der 76er vom Michael. Das Zwischenmodell von Dirk war ja schon in einem voherigen Bild am Rande zu erkennen.

Hier war man auf der Suche nach der CO-Einstellschraube an einem 2B5-Vergaser.

Erklärbär

Klaus hat sie anscheinend aber schon gefunden.

Auch Dirk verkroch sich später noch mal in die Tiefen seines Motorraums. Der kleine Fleck unter dem Vorderwagen verlangte nach einer Erklärung.

Passat Zwischenmodell

Als Versursacher stellte sich ein leicht undichter Thermoschalter am Kühler heraus. Nichts wildes also. Das sind halt so die kleinen Wehwehchen die sich oft beim ersten Einsatz nach der Winterpause zeigen.

Ein witziges Detail entdeckte ich dann noch im Motorraum von Tilmans Santana.

Wartungsaufkleber

So sieht Corporate Identity ein Reinkultur aus.

Die Tische im Diner wurden dann irgendwann auch besetzt und es wurde mal wieder recht spät. So spät, daß es diesen kleinen Artikel halt erst heute gibt. Zwischen Ausbüttel und Hamburg liegen ja immer noch ein paar Kilometer. Ein paar Kilometer die aber mal wieder nicht umsonst waren.

Stammtisch des Santana Zentrum Braunschweig – Rückblick

Merwürdig. Obwohl ich den Stammtisch vom Santana Zentrum Braunschweig eigentlich immer mit auf dem Zettel habe und der OST-Blog bald seinen 2. Geburtstag feiert, habe ich noch nie aus Ausbüttel berichtet.

Route 4 Ausbüttel

Den Stammtisch gibt es schon seid 2005 und seid 2008 trifft man sich im Route 4 in Ausbüttel. Das liegt zwischen Gifhorn und Braunschweig, direkt an der B4. Initiatoren sind Klaus und Tilman, die unzählige VW Santana beherbergen.

Gastgeber Stammtisch SZBS

Die beiden erkennt man sofort an den blauen SZBS-Hemden.

Da Santanas ja eigentlich keiner haben will und sie nun wirklich nicht sehr breit gestreut sind, kommen auch immer Besitzer der Fahrzeuge vorbei, die dem VW Santana erst zu seiner Geburt verholfen haben. Sprich, es sind auch immer viele Passat- und andere Youngtimerbesitzer vor Ort.

Ich kam leider etwas verspätet zum Stammtisch, der Verkehr auf der B4 war am Freitag nachmittag mal wieder haarsträubend. Besonders überrascht war ich dann, als ich Michaels Bronzestück dort stehen sah.

Passat LS B1

Ein wirklich toller VW Passat LS mit schwazrer Kunstlederausstattung und Grüncolorverglasung mit Ausstellfenstern ab Werk. Das ganze dann noch in einem traumhaften Zustand.

Die beiden Fahrzeuge der Gastgeber.

VW Santana

Typisch bei Renterfahrzeugen wie dem VW Santana: Die zusätzlichen Rammblöcke auf den Stoßfängern. Man erkannte bei VW wohl schon früh die Einparkfähigkeiten der angestrebten Zielgruppe. 😉

32er Passat waren keine weiteren mehr vor Ort. Dafür aber noch ein paar 32B.

Passat 32B Variant

VW Passat

Leider sind die Fotos, diesmal alle nicht so berauschend. Bei meiner Ankunft war es schon ziemlich dunkel und ich hatte auch nur meine Ritsch-Ratsch-Klick mit.

Aber die Hauptsache bei solchen Stammtischen sind ja ja sowieso mehr die ganzen Leutchen. Viele bekannte waren da, aber auch einige die ich zum ersten Mal gesehen habe.
Erstaunlich ist auch immer wieder wo die ganzen Leute für die paar Stunden alle herkommen. Köln , Osnabrück, Magdedurg, Kreis Eichsfeld. Um nur ein paar zu nennen. Und Hamburg liegt ja auch nicht gerade um die Ecke.

Zum Ende der Saison ist es hallt immer wieder noch mal ein guter Treffpunkt um sich auszutauschen.

14. Original Golf 1-Treffen in Wolfsburg – Rückblick

Ja, ich war gestern in Wolfsburg. Ja, es hat gestern geregnet. Damit wären diese beiden Fragen schon mal gleich vorneweg beantwortet.

Außerdem, geplant ist geplant. Da können uns auch so ein paar Regentropfen nicht von abhalten.

Passat 32 Golf 1 Treffen 2012

Von der 32er-Fraktion waren wieder Dirk, Michael und ich auf dem Platz. Hat sich ja schon seit Jahren so eingebürgert, daß wir uns hier treffen.

Dirk macht mir in Sachen 70er-Jahre Hi-Fi übrigens mittlerweile Konkurenz.

Blaupunkt Kassettenspieler Passat 32

Seine neuste Errungenschaft, ein externer Kassettenspieler von Blaupunkt. Fügt sich recht harmonisch ins Interieur ein. Alles andere als harmonisch war allerdings die Bandauswahl. Andrea Jürgens ist dann doch etwas zu schräg. Allerdings paßte das zu seinen gestrigen Outfit.

Cordhose und Karokrawatte

In der Hand hält Dirk übrigens das wichtigste Untensil des gestrigen Tages: Den Regenschirm.

Zwischendurch gab es aber tatsächlich auch noch mal ein paar trockene Phasen. Dann konnt man auch mal etwas Konversation außerhalb des Regenschrimradius führen.

Golf I Treffen 2012

Waren wieder eine ganze reihe bekannter Leute vor Ort. Auch mit einigen stillen Bloglesern konnte ich mal ein paar Worte quatschen. Ist für mich schon erstaunlich, aber natürlich gleichzeitig auch sehr erfreulich, welchen Bekanntheitsgrad der OST-Blog mittlerweile hat. Das gibt natürlich zusätzliche Motivation.

In den Regenpausen wurde dann auch allenorts die Fotoapparate gezückt.

Praktica vs AGFA

Während Dirks AGFA nur Showzwecken dient, ist die Praktica LTL von Stefan richtig im Einsatz gewesen. Eines der wenigen Ostprodukte, die es auch im Westen zu kaufen gab und bei denen sich das kaufen auch lohnte. Kostete 1980 so um die 250,- DM. Dafür bekam man dann aber eine sehr gute Mittelklasse-Spiegelreflexkamera.

Auch ich hab dann mal die Gelegenheit genutzt mal ein paar Gölfe abzulichten.

Golf 1 Treffen 2012 GTI

Klassisch schön. Für mich einer der stimmigsten GTI´s auf dem Platz. Nur die alten BBS drauf und das wars.

Aus Lichtenstein kam dieser ganz frühe GTI.

Golf 1 Treffen 2012 GTI 1

Die Preise für diese Modelle sollen mittlerweile schon fünfstellig sein und dabei soll wohl auch schon keine „1“ mehr vorne stehen. Wahnsinn.

Das der Volkswagen-Schriftzug aus der Caddy Hecklappe schon mal in anderen Fahrzeugen Einzug hält ist ja nicht neu.

Golf 1 Treffen 2012 Cabrio

Ob der kleine Deckel eines Golf Cabrio dafür allerdings der richtige Ort ist, wage ich zu bezweifeln. Zumindest wenn es sich hinterher so wellig präsentiert und die originale Kante dabei völlig verloren geht. Soviel Arbeit für so ein bescheidenens Ergebnis. Ich finde das hätte man sich sparen können.

Dann lieber noch mal was angenehmes fürs Auge.

Golf 1 Treffen 2012 GTI 2

Ist übrigens eine original VW Farbe. Vom T3 Blue Star.

Dann war aber erst mal Zeit für den üblichen Besuch beim Italiener auf der anderen Straßenseite.

Golf 1 Treffen 2012 Mamma Rosa Akropolis

Leider wurde daraus nichts. Das Mamma Rosa hat im Mai seine Pforten geschloßen. Wir wichen daher kurzerhand zum Griechen nebenan aus.

In einer Parkbucht gegenüber der Restaurants stand noch ein 33er Passat Variant LS auf einem Anhänger.

Passat Variant LS

Immerhin mit Schiebdach und Ausstellfenstern. Der Zustand war allerdings nicht gerade umwerfend. Wäre ´ne Menge Arbeit dran. Leider konnten wir nicht herausbekommen, was es mit dem Vari auf sich hat. Nebendran stand ein T4, vermutlich das Zugfahrzeug. Kennzeichen war KEH, also nicht gerade um die Ecke. Auch auf dem Passat prangte ein alter Händleraufkleber vom Autohaus Türk in Kehlheim.

Auch das Classic Parts Center war auf dem Treffen wieder vertreten.

Golf 1 Treffen 2012 CPC

Der präsenz war allerdings im Vergleich zu den Vorjahren sehr bescheiden. Nur eine Vitrine mit ein paar Musterstücken. Zu kaufen gab´s vor Ort überhaupot nichts. Wahrscheinlich auf Grund der Umstrukturierung innerhalb des CPC. In Wolfsburg gibt es seit diesem Jahr kein CPC-Teilelager mehr.

Der Sonenschein war übrigens echt die Ausnahme. Zu großen Teilen präsentierte sich das Wetter so.

Golf 1 Treffen 2012 Regen

Das konnte unsere Stimmung aber nicht trüben. Wir waren ja gut beschirmt.

Golf 1 Treffen 2012 Regenschirm

So genoßen wir diverse Kalt- und Warmgetränke halbwegs im Trockenen. Bis mir das Wasser vom Tisch auf die Hose floß…

Da war der Tag aber auch schon fast rum. Zwei Eindrücke, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, gibts zum Abschluß des heutigen Artikels.

Golf 1 Treffen 2012 Rostloch

Muß das so sein oder ist das Kunst? Auf jeden Fall war es mir ein Foto wert. Wenn so gewollt war, ist das Ziel erreicht.

Zum krönenden Abschluß dann noch ein ganz besonderer Leckerbissen.

Golf 1 Treffen 2012 Oettinger 16V

Der 16V-Zylinderkopf von Oettinger. In der zahmsten Stufe waren damit 136 PS aus dem 1600er-Motor zu holen. Oben endete die Skala je nach Konfiguration bei ungefähr 220 PS.

Oldtimertreffen in Ellringen (und Dibbersen) 2012 – Rückblick

Fast 200 von den geforderten 1000 Kilometer habe ich gestern abgespult. Ich hab´mich auch größtenteils an die Vorgaben von meinem Motorinstandsetzter gehalten. Das ist echt ´ne Qual.

100kmh 3000umdrehungen

Bei 100 km/h zeigte der Drehzahlmesser schon 3400 Umdrehungen an. Langsamer kann ich nun beim besten Willen nicht fahren. Sonst kann ich ja gleich zu Fuß gehen.

Ziel war, zum ersten Mal für mich, das Oldtimertreffen in Ellringen. In den Vorjahren habe ich es immer links liegen lassen, da sie laut ihrer Homepage nur Fahrzeug aufs Gelände lassen die mindestens 40 Jahre alt sind. Ich hatte keine Lust fast 100 km zu fahren um dann nicht aufs Gelände zu kommen.

Michael war die letzten 3 Jahre schon vor Ort und hatte dabei nie Probleme. Er ist immer ohne jegliche Diskussionen reingekommen. Also wollte ich es dieses Jahr auch mal versuchen und ich verabredete mich mit Michael und Frauke in Ellringen.

Oldtimertreffen Ellringen 2012

Und es war richtig was los. Eigentlich schon von Lüneburg aus, war es fast eine einzige Oldtimerkolonne auf der Landstraße.

Oldtimertreffen Ellringen 2012 1

Das schöne Wetter lockte wirklich hunderte auf das Veranstaltungsgelände. So groß hätte ich mir das gar nicht vorgestellt. Wirklich beeindruckend.

Trotz meiner spritsparenden Fahrweise war ich noch gut 15 Minuten vor Michael da. Ich habe mir gleich den erstbesten freien Platz gesichert.

Passat 32 Oldtimertreffen Ellringen 2012

Während ich auf Michael und Frauke warte, ließ ich sammelte ich schon Mal erste Eindrücke und beobachtete mal was sich um meinen Rallye-Passat so abspielte. Irgendwelche neugierigen Gesichter standen eigentlich immer drum herum.

Passat 32 1976 Oldtimertreffen Ellringen 2012

Dann kam auch aber auch schon die Verstärkung. Michael bahnte sich mit seinem 76er LS den Weg durch die Menschenmassen.

Kaum waren die beiden angekommen, klingelte auch schon mein Telefon. Peter, mein Rallye-Beifahrer. „Bist Du heute auf dem Oldtimertreffen in Dibbersen?“, wollte er wissen. Mist das Treffen hatte ich jetzt gar nicht mehr auf dem Zettel….

Nach einer ersten kleinen Stärkung gings dann Richtung Teilemarkt. Auch der war erstaunlich groß. Ich war wirklich positiv überrascht.

EDIT 09:45 Uhr: Noch mehr überrascht war ich, als ich heute morgen die ersten Fotos auf Facebook gesehen habe. Da gab es noch ein weiteres Gelände mit Teileständen.
Das habe ich gar nicht gefunden…

Und ich habe sogar etwas von dort mit nach Hause genommen.

Passat 32 Kühler

Zuerst hatte ich den Kühler nur fotografiert, aber noch stehen lassen. Irgendwie ließ mir das Ding aber keine Ruhe. Ich bin dann später extra noch mal wieder quer über den Markt gerannt und habe ihn schlußendlich dann doch mitgenommen. Preis war fair.

Wenn sie günstiger gewesen wäre, hätte ich auch noch die Spurverbreiterungen mitgenommen.

racimex Spurverbreiterungen

2x 32 mm, im uralten, original Racimex Karton. Ich hätte gar nicht gedacht, daß es Racimex schon so lange gibt. Auf dem Karton war sogar der VW Passat extra mit aufgeführt. Aber 50,- Euro war mir der Spaß dann doch nicht wert.

Alte Autos habe ich gar nicht viel fotografiert. Ich war immer wieder mehr davon beeindruckt, wieviele Leute den Weg in das sonst so verschlafene Ellringen gefunden haben.

Oldtimertreffen Ellringen 2012 2

Das Wetter tat natürlich sein übriges. War ein wirklich lohnender Ausflug.

Zum Abschluß des gelungenen Tages gab´s noch das übliche Beweisfoto.

VW Passat 32 1976

Zwei 76er, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

Vor meiner Abfahrt, habe ich noch mal ein Blick auf den Ölstand geworfen. Der Ölkühler ist anscheinend immer noch nicht durchströmt worden. Ölstand war noch nicht abgesunken.

Passat 32 Öltemperatur

War ja aber auch kein Wunder. Bei dieser Rentnerfahrweise kletterte der Zeiger der Öltemperatur gerade mal auf die 90°C.

Kurz vor zu Hause, es war ungefähr 16.30 Uhr, kam mir die Idee, doch noch mal eben in Dibbersen vorbeizuschauen. Leider war ich dafür wohl etwas zu spät dran.

Oldtimertreffen Dibbersen 2012

Den Weg hätte ich mir sparen können. Hier war nur noch am Bierwagen etwas los.

Aber ich kann ja jeden Kilometer gebrauchen. 😉

Bremen Classic Motorshow 2012 – Rückblick

Bremen classic Motorshow 2012

Spätestens wenn in Bremen die Tore der Classic Motorshow wieder geöffnet werden, weiß man: Die Saison ist nicht mehr weit.
Natürlich war ich auch wieder vor Ort. Hauptsächlich eigentlich nur um wieder den Kontakt mit Freunden und Bekannten zu pfelgen. Das kommt in der Winterzeit ja leider immer ein wenig zu kurz. Wenn das dann noch im Rahmen von alten Blech stattfindet und man sogar noch ein paar Teile ergattern kann, ist das natürlich nahezu ideal.

Um den langen Schlangen an den Kassenhäuschen aus dem Weg zu gehen, habe ich mir diesmal mein Ticket bereits online geordert. Das konnte man dann zu Hause selber ausdrucken. Sehr praktisch.
Wenn man das dann sogar bei der Abfahrt noch dabei hätte, wäre das nahezu perfekt…. Leider hatte ich das Ticket zunächst zu Hause liegen lassen. Ich durfte also noch mal umdrehen.
So wurde es nichts mit dem verabredten Treffen um 9:00 Uhr. Um zwanzig nach neun bin ich dann aber auch vor Ort gewesen.

Schon auf der Fahrt durch Bremen hatte ich das Gefühl, daß irgendwie nicht ganz soviel Verkehr ist, wie in den Vorjahren. Ohne Stillstand bin ich bis auf dem Parkplatz durchgekommen.
Und auch das Chaos am Eingang blieb aus.

Bremen classic Motorshow 2012

Wie es hier im Vorjahr aussah, könnt Ihr in meinem Beitrag vom letzten Jahr mal angucken. Überhaupt kein Vergleich.
Mit dem Onlineticket gelangt man auch direkt in die Hallen. Überhaupt kein Warten. Sehr schöne Sache.

In den Hallen habe ich mich dann schnell mit dem Rest zusammentelefoniert und es ging auf Einkaufstour. Nach kurzer Zeit hatten Dirk und ich schon die ersten Kisten zum Stöbern in den Fingern.

Bremen classic Motorshow 2012 Teile

Gefunden haben wir ein ganze Menge. Zwar viel Kleinkram, aber gerade nach dem sucht man oft vergebens.

Nächster Anlaufpunkt war dann ein Teilehändler aus England. Der war letztes Jahr schon da und hat wirklich faire Preise.

Bremen classic Motorshow 2012 accu spark

Hier hatte Dirk letztes Jahr die AccuSpark-Zündanalge gekauft. Nachdem er sie ausprobiert und für gut befunden hatte, habe ich mir die AccuSpark im August bei dem Händler bestellt und in den marinogelben ´76er eingebaut.

Davon wollte ich mir noch eine holen, Dirk hat gleich noch zwei Stück mitgenommen. Ausgeschrieben waren sie mit 27,95 £. Wir haben sie dann für 30,- € bekommen. Sehr fairer Kurs. Aber selbst wenn man die 27,95 £ zum aktuellen Kurs umgerechnet hätte, wären das nur ca. 50% des besten inländischen Angebots.
Trotzdem war mein Portemonnaie dann auch schon fast leer. Dirk mußte mir später sogar noch das Mittagessen sponsern.

Ich habe dann aber zum Glück noch einen Geldautomaten auftreiben können und wieder für etwas Nachschub in der Kasse gesorgt. Somit konnte ich auf dem Rückweg noch mal bei dem Engländer vorbeischauen und habe mir dann noch einen Ölkühler mitgenommen. Auch der kostete hier fast 1/3 weniger, als das günstige ebay-Angebot. Versandkosten hab´ich dann auch gespart.

Auf den Weg durch die Hallen sind wir natürlich auch noch beim Stand des Classic Parts Center vorbeigekommen. Hier gab uns Jörn einen ersten Überblick der Teile, die das CPC bei einer Schatzsuche in Paraguay retten konnte.

Bremen classic Motorshow 2012 CPC

Die Teile stammen vom dortigen Volkswagen Importeur und schlummern dort teilweise seit 1953 in den Regalen. Das Kulissenfoto auf meinem Bild zeigt einen kleinen Einblick in das dortige Lager.
Leider sind nur sehr wenige Teile mit 321er oder artverwandter Teilenummer dabei. Man hat es wirklich nicht leicht, wenn man sich einem alten Passat verschrieben hat.

Einen alten Passat gab es aber immerhin wieder in Bremen zu entdecken. Angeboten wurde er als ´78er Passat. Da es das tolle Indianarot Metallic aber erst ab dem Modelljahr ´79 gab, muß es ein sehr später 78er sein.

Bremen classic Motorshow 2012 passat

Der Vari stand wirklich sehr schön da. So richtig unter die Lupe genommen haben wir ihn aber nicht, denn im Parkhaus war es schweinekalt.

Bremen classic Motorshow 2012 passat variant

Sicher waren einige Stellen schon mal nachlackiert und Kotflügel sind wohl auch schon mal neue draufgekommen, aber insgesamt ein wirklich sehr gepfelgter Zustand. Zumindest von oben.
Von unten sieht man ihm die 34 Jahre dann doch an. Hier wäre noch etwas Handlungsbedarf.

Bremen classic Motorshow 2012 passat motor

Zumindest bei dem geforderten Preis von 5450,- € dürfte man hier meiner Meinung nach etwas mehr erwarten. Erstzualssung soll übrigens erst 1989 gewesen sein. Da muß dann also für´s H-Kennzeichen eine Ausnahme gemacht worden sein.

Schade, daß es so kalt war und man wirklich keine große Lust hatte sich den Wagen etwas näher anzuschauen. Der Besitzer war leider auch nicht vor Ort.
Ich will den Wagen hier aber nicht schlechter machen als er ist. Der Gesamtzustand ist wirklich hervorragend und man kann den Vari sicher so kaufen und losfahren. Seltens Stück. Einen Passat Variant in dieser Farbe ist mir bisher noch nicht untergekommen.

Nebenbei noch mal was ganz anderes. Das sind die neuesten Kreationen auf dem Werkzeug und Zubehörsektor.

Bremen classic Motorshow 2012 schoko

Die Sachen sind alle aus Schokolade! Eine irre Idee! Ich stelle mir vor, ich gehe irgendwo durch die Stadt und lecke genüßlich an einem 24er Maulschlüßel. Ob die Leute wohl etwas verwirrt gucken?

Hier noch mal die ersten Versuche der Fortbewegung mittels Elektrmotor.

Bremen classic Motorshow 2012 audi

Eine Studie von 1976 mit einem Audi 100.

Das ich einen leichten Faible in Richtung Volvo habe, sollte ja mittlerweile bekannt sein. Ein immer wieder schöner Anblick ist der Volvo 780.

Bremen classic Motorshow 2012 volvo 780

Das Coupe des Volvo 760 wurde komplett bei Bertone in Italien gefertigt. In Deutschland war der Wagen nie offiziell erhältlich. Aufgrund des hohen Preises, von damals fast 100.000 DM, zerzichtete man bei Volvo auf den Verkauf in Deutschland. Man sah keine Marktchancen.
Nicht nur deshalb ist der Wagen hierzulande heute sehr gefragt. Obwohl die Teilversorgung extrem schwierig ist. Alles sieht ähnlich aus wie beim Volvo 760, aber so gut wie nichts davon würde hier passen.
Keine Scheinwerfer, keine Stoßstangen, keine Blechteile. Wirklich fast nichts.

Gegen 17.00 Uhr haben wir den Tag dann ausklingen lassen und haben die Heimreise angetreten.

Zu Hause mußte ich jetzt erst mal noch mal gucken, was im Laufe des Tages so alles in meine Tüten und Taschen gewandert ist.

Bremen classic Motorshow 2012 beute

Mein angebliches Luxusproblem des letzten Jahres habe ich wohl erfolgreich bekämpft. 😉

Ein also durchaus gelunger Tag. Vor allem weil man endlich mal wieder ein paar alte Gesichter wiedergesehen hat. Am meisten überrascht waren wir allerdings als uns Manni auf einmal gegenüberstand. Damit hätte ich ja nun nicht im entferntesten gerechnet.
Und entschuldigen muß ich mich noch einmal bei Stephan. Ich habe Deinen Anruf in dem Gewühl nicht mitbekommen. Erst als ich wieder auf dem Heinweg war, habe ich gesehen, daß Du versucht hast mich zu erreichen. Sorry.

Super VW – Online-Abstimmung bei AutoBild Klassik

Passat 33 Superstar Super VW

Am 20. November hatte ich in meinem Beitrag ja schon über die Auststellungseröffung im Automuseum Wolfsburg berichtet.
Am 2. Dezember wird die neue AutoBild Klassik erscheinen und dort noch einmal alle Fahrzeuge ausführlich vorstellen. Die Vorentscheidung im Rahmen der Passat-Kartei-Deutschland hat Michael mit seinen ´74er Passat Variant sehr eindeutig für sich entschieden.
Hier noch mal das Bewerbungsfoto mit dem der Vari an der karteiinternen Ausscheidung teilgenommen hat.

Passat 33 Superstar Super VW

Jetzt gilt es die Passat-Fahne stark am Wind zu halten.

Schon jetzt ist es möglich auf der Internetpräsenz der AutoBild Klassik seinen Liebling online zu wählen:
www.autobild-klassik.de/super-vw

Meine Stimme hat er natürlich schon. Ich drück die Daumen, daß noch viele weitere folgen werden.

Wahrscheinlich werden sich jetzt einige fragen, warum ich soviel Aufsehen um Michaels Vari mache. Das will ich mal kurz versuchen zu erklären. Neben dem absoltutem Traumzustand dieses Passat, verbindet mich auch noch eine ganz besondere Geschichte mit diesem Passat Variant:

AutoBildklassikTitelkompIn der Auto Bild Klassik Ausgabe 3/2008 erschien am 29.08.2008 ein Bericht über die Restauration meines ´77er GLS Automatic. Daraufhin wurde mir von einem Hamburger Börsenmakler eben genau dieser Vari angeboten.
Natürlich habe ich das Stück auch umgehend angeschaut und erste Eindrücke festgehalten. Es war schon ein merkwürdiges Szenario. In einer Tiefgarge stand er, ganz hinten, versteckt hinter Fahrzeugen die, sagen wir es mal milde, einen etwas sportlicheren Charakter und auch ein etwas andere Preisklasse vorweisen konnten. So recht paßte der Passat hier nicht hinein. Das hatte auch der damalige Besitzer so empfunden. Nach der ersten Euphorie, die bei ihm durch Kindheitserinnerungen geweckt wurde, kam dann doch relativ schnell die Einsicht, daß es für ihn doch nicht der richtige Fahrzeugtyp ist.
Er hatte ihn auf ebay ersteigert und auch Michael hatte bei dieser Auktion damals mitgeboten. Das wußte ich zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht.
Nach meiner ersten Besichtgung konnte ich mich damals nicht so recht für diesen Vari erwärmen. Das hatte verschiedene Gründe. Michael besaß zu diesem Zeitpunkt bereits eine fast indentischen Vari. Selbe Farbe, selbes Baujahr, nur mit der kleineren 55 PS-Maschine. Mehr aus Jux, allerdings nicht ganz ohne Hintergedanken, schickte ich Michael damals eine Mail mit ein paar Fotos und dem Betreff „Ich hab´ mir mal Deinen Vari ausgeliehen.“
Ich wußte natürlich, daß Michael gerne einen Vari in LS-Ausstattung, also mit dem 75PS-Motor, sein Eigen nennen würde. Auch meine Fakemail wurde schnell entlarvt. Michael war nämlich in diesem Zeitraum selber mit seinem Vari unterwegs. Aber er erkannte den Vari auf meinen Fotos sofort und jetzt steht er halt bei ihm.

Nicht ganz richtig, bis zum 29. Februar 2012 steht er eben im VW Automuseum in Wolfsburg und wartet auf Eure Stimmen zum Super-VW.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close