Perfektes Timing

Vom Watt´n Törn hatte ich Euch ja gestern ausführlich berichtet. Auf dem Heimweg von Dithmarschen habe ich noch ein paar Ortschilder besucht.

Abseits der Autobahn hat es mich dabei bis nach Grönland verschlagen.

Sonntag Abend hatte ich dann keine Lust mehr den GT in die Werkstatt zu bringen. Am Montag morgen hatte ich einen Termin um eine Reparaturanfrage zu begutachten. Zu dem Termin bin ich dann auch gleich mit dem GT vorgefahren und der Besichtigungsort lag im selben Stadtteil wie ein nicht ganz unbekannter Schrottplatz. Ich hatte versprochen, dass ich mt dem fertigen Auto noch mal vorbeikomme.

Anfang April 2018 begann hier für mich die Geschichte mit dem GT. Etas anders sah er damals dann doch aus. Sichtlich angetan waren dann auch die Mitarbeiter vor Ort. Es war also die vollkommen richtige Entscheidung die sozialen Netzwerke zu nutzen und auf diesen Wagen hinzuweisen.

Danach ging es dann aber zurück in die heimischen Hallen. Da es mittlerweile wieder regnete wollte ich den GT dann gleich wieder nach hinten in die Werkstatt fahren.

Ich bin dann genau bis hierhin gekommen! Um ganz nach hinten durchfahren zu können musste ich einmal kurz zurücksetzten. Vorwärts ging es dann nicht mehr. Der Rückwärtsgang war drin und der Schaltknüppel wabbelte ziemlich lose in der Mittelkonsole herum. Nach 400 km am Sonntag und noch 50 km am Montag, verreckt genau hier die Schaltung. Perfektes Timing!

Fast perfekt, denn irgendwie musste ich jetzt ja auf die Bühne.. Da stand aber noch ein Volvo drauf und der GT musste dazu andersherum in die Halle. Einen Rückwärtsgang hatte ich ja noch, so dass ich wieder rausgefahren bin und rückwärts einmal die große Hofrunde gedreht habe und andersherum wieder in die Werkstatt bin. Den Volvo habe ich zwischendrin zurückgesetzt und jetzt musste ich nur noch wenige Meter wieder nach vorne auf die Bühne.

Dafür brauchte ich jetzt eine Pedalstütze für die Kupplung. So konnte ich die letzten Meter per Muskelkraft bewältigen.

Was mich dann unterm Auto erwartete war eigentlich klar. Es stand lediglich noch im Raum welche der Buchsen denn nun zerbröselt ist.

Es war nur die Buchse von der Stützstange.

Um jetzt aber gleich Nägel mit Köpfen zu machen, überhole ich einmal die komplette Schaltmimik.

Die anderen Buchsen sahen aber wirklich alle noch top aus. Die waren auch in keiner Weise brüchig und auch nicht von Öl und Fett weich geworden.

Ich habe deswegen mal eben ein Blick ins Lager geworfen und noch eine Schaltungsbetätigung gefunden, die definitiv schlechtere Buchsen aufwies.

Wobei die beiden großen Buchsen sogar den Ausbau beschädigungsfrei überstanden haben. Die lege ich mir auch noch mal weg. Die beiden kleinen, unteren Buchsen hatten bereits diese käseartige Konsistenz angenommen. Die waren definitiv nicht weiter verwendbar.

Während ich mich etwas um die Optik der Metallteile kümmerte, nahmen die neuen Buchsen schon mal ein Bad in heißem Wasser.

Ein Schritt, der sich bezahlt macht. Ohne Probleme lassen sich die neuen Buchsen dann an den vorgesehenen Stellen einsetzten.

Mit den zwischenzeitlich aufgehübschten Metallteilen ergibt das dann ein richtig frischen Anblick.

Jetzt kann ich die Fahrtrichtung auch wieder von oben vorwählen.

1 Comment

  1. Bastian

    Der Tipp, die Buchsen in heißes Wasser zu legen, ist gut. Hätte ich am besten gewusst, bevor ich mein Schaltgestänge überholt hab. War eine ziemliche Arbeit 😅

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close