Da liegen ja noch 10 PS im Regal

Es ist ja nicht so, dass ich mir den Fahrleistungen meines TS in irgendeiner weise unzufrieden wäre. Nach der Optimierung im Zuge des Umbaus aufs 5-Gang-Getriebe läuft das Ding wirklich unbeschreiblich gut.

Letztes Jahr ist mir allerdings eine Beschädigung am Vergaser aufgefallen, die nun Handlungsbedarf erfordert.

Irgendwie hat es den Vergaser komplett zerlegt. Eine Schraube vom oberen Deckel fehlt komplett. Von deren Bohrung zieht sich dafür nun ein Riss bis hin zum Starterklappengehäuse. Das ganz Gehäuse ist lose und oben fehlt auch der eingepresste Deckel. Alles sehr merkwürdig und das ist mir bisher so noch nicht untergekommen.

Im Prinzip würde hier wohl jetzt ein neues Vergaseroberteil reichen und er wäre wieder flott. Aber ich habe da ja noch was im Regal liegen.

Ein fast kompletter 2B5-Vergaser samt Ansaugbrücke. Leichter kann man keine zusätzlichen 10 PS aus dem Motor kitzeln. Offensichtlich fehlt lediglich der Deckel der Startautomatik und etwas verdreckt ist er.

Mit einem Gemisch aus Rostlöser, Vergaserreiniger und Felgenreiniger hab ich mich zunächst einmal an das optische Erscheinungsbild gemacht.

Ein passender Starterdeckel fand sich im Fundus.

Hier muss ich eventuell noch einmal etwas an der Einstellung nachjustieren, denn den Körnerpunkt habe ich erst etwas später ausfindig machen können.

Der war zunächst auch noch von einer Dreckschicht bedeckt und fand sich erst nach einem erneutem Reinigungseinsatz in diesem Bereich.

Der Nummer nach stammt der Vergaser ursprünglich aus einem Scirocco TS zwischen 08.80 und 12.83. Die Herkunft ist im Prinzip egal, macht jedoch eine kleine Anpassung an Passat-Verhältnisse notwendig.

Beim Scirocco wird ein Ansaugstutzen über den mittig eingeschraubten Stehbolzen befestigt. Beim Passat sitzt das Luftfiltergehäuse direkt auf dem Vergaser und wird über drei Stehbolzen und einem Blechring gehalten.

Der mittige Bolzen verschwand und die drei Stehbolzen kamen ins Oberteil. Der Befestigungsring wollte zunächst noch nicht so ganz passen.

Wahrscheinlich stammt der von einem 2B2-Vergaser. Ein kurzer Einsatz mit der Flex schaffte hier aber den nötigen Freiraum.

Damit wäre die Grundarbeiten auch schon abgeschlossen.

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass der Vergaser zum Zeitpunkt des Ausbaus noch funktioniert hat. Warum sollte sich den sonst jemand extra hinlegen? Also werde ich ihn vorerst auch nicht weiter zerlegen. Er macht einen vertrauenswürdigen Eindruck.

Vor dem Einbau muss ich mir jetzt noch einen grünen Unterdruckspeicher besorgen und dann gucken welcher Unterdruckanschluss, wo hinkommt.

Der 35PDSIT hat einen Schlauch, der 2B5 glänzt mit dagegen gleich mit vier Enden.
– Frühverstellung am Verteiler
– Spätverstellung am Verteiler
– Klappensteuerung am Luftfilter
– Unterdruckspeicher für Pull-Down-Dose

Auf die Spätverstellung werde ich komplett verzichten. Die ist nur für eine bessere Abgaszusammensetzung im Leerlauf. Brauche ich nicht…

Dann muss ich noch mal gucken, wie ich das mit dem Gaszug regele.

So ein moderner Vergaser benötigt dann auch schon einen neumodischen Gaszug mit der aufgepressten Kugel am Ende. Den gab es aber erst mit den Gaszügen, deren Fahrzeuge schon das Schaumstoffelement im Gaspedal hatten. Beim Passat also ab Modelljahr 76. Mein TS ist von 75 und hat noch das alte Pedal mit dem Haken.

Wo ich gerade das rote Kabel auf dem Bild sehe. Die Saugrohrbeheizung werde ich auch nicht anschließen. Eigentlich müsste ich sogar noch die Stifte des Heizigels im Krümmer abflexen.

6 Comments

  1. Käfertönni

    Moin Olaf, wozu die grüne Kugel? Die hat mein 75´er TS auch nicht?! (allerdings mit 2B2)
    Grüße!

    Reply
    1. OST (Post author)

      Der 2B5 braucht die für die Pulldowndose. Der 2B2 ist da etwas anders aufgebaut.

      Reply
      1. Tilman

        Sicher, Olaf, dass die grüne Kugel für den Pulldown benötigt wird…? Wenigstens beim 2E2 ist die grüne Kugel wichtig als Dämpfungsvolumen – ohne sägt der Motor im Leerlauf ganz fürchterlich, neulich erst ausprobiert…

        Reply
        1. OST (Post author)

          Ganz sicher. Der Behälter wird für die zweistufige Pulldowndose benötigt. Nennt sich auch Volumenpulldown. Übrigens identisch zum 2E2.
          Der Behälter wird benötigt um einen gewisse Zeitspanne zu erreichen, damit sich der Unterdruck in beiden Kammern der Pulldowndose nicht zeitgleich, sondern langsam angleicht.

          Reply
  2. AL

    Willst Du nicht wenigstens den Vergaserdeckel mal abnehmen und sicherstellen, dass im Schwimmergehäuse alles sauber ist? Das ist doch schnell gemacht und die Gefahr, dass da aufgetrocknete Ablagerungen drin sind, die sich bei der Inbetriebnahme im Düsendystem verteilen ist ja gegeben.

    Ich bin schon gespannt, wie der TS mit dem Vergaser laufen wird. Die 10PS mehr dürften sich ja deutlich bemerkbar machen.

    Reply
    1. OST (Post author)

      Never change a running system.
      Ich gehe davon aus, dass der Vergaser bis zu seinem Ausbau normal im Einsatz war. Warum sollte er sonst samt Ansaugbrücke abgebaut worden sein? Wenn der Vergaser ein Macke gehabt hätte, wäre er einzeln abgebaut worden.
      So zumindest meine Gedankengang. Er ist dann also genau einmal ausgetrocknet. Daher denke ich auch nicht, dass da große Ablagerungen vorhanden sind.

      Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close