Cracks Repair – Für die Tonne!

Schon seit einer ganzen Weile hab ich links an der A-Säule einen kleinen Steinschlag in der Windschutzscheibe. Der ist außerhalb des Sichtbereichs und insofern nur ein kleiner Schönheitsfehler.

Zufällig bin ich dann neulich über das hier gestolpert:

Auto Windschutzscheibe Windschutz Fenster Glas Reparatur Harz Kit Auto Glas Werkzeuge Kit
100% marke neue und hohe qualität
Es ermöglicht sie zu heilen und reparatur verschiedene arten von schäden verursacht durch verkehrs unfälle, auswirkungen, kollisionen, weht
Hohe reparatur festigkeit, transparent und nicht gelb, keine sekundären rissbildung
Es wird sie sparen eine menge kosten und zeit zu kaufen eine neue stück von glas
Kombiniert mit einem aushärtung licht zu erreichen besser reparatur effekte
Praktische auto glas reparatur tool kit für alle kluge auto besitzer
Einfach zu bedienen und zu betreiben, einfach zu transportieren und zu speichern

Grundsätzlich stehe ich solchen Dingen ja eher skeptisch gegenüber. Bei nicht mal 2 Euro (inkl. Versand) für das Set kann man es aber ja mal testen.

Hier mal die Ausgangssituation von innen gesehen.

In der gesamten Ausdehnung ist er ca. zwei Zentimeter groß.

Laut Aufschrift befindet sich in dem kleinen Fläschchen ein Resin. Also ein Epoxydharz. Ich kenne Harz immer nur im Zusammenspiel mit Härter. Das hier soll angeblich durch UV-Strahlung nach ein paar Minuten aushärten. Also mal rauf mit dem Zeug.

Abschließend soll man eine der mitgelieferten Folien auf die Flüssigkeit legen und dann ein paar Minuten die Sonne auf die Reparaturstelle scheinen lassen.

Gesagt, getan und dann die Folie abnehmen und das überschüssige Material mit der ebenfalls mitgelieferten Klinge abschaben.

Auch das war kein Problem.

Und das Ergebnis? Wie sie sehen, sehen sie nichts.

Kein Unterschied zur Ausgangssituation. Das ganze Zeug taugt also nur für die Mülltonne. Ich hätte es wissen müssen…

5 Comments

  1. Kai

    Das war mit Ansage… 😉 Der Kleber muss tief in die Risse eindringen, sonst sind die Risskanten weiterhin sichtbar. Und einfach einsickern kann der Kleber nicht, weil sich dort noch Luft befindet, die nicht einfach entweichen kann. Deshalb verwenden die Profis (Carglass & Co.) eine Unterdruckglocke, die auf die beschädigte Stelle aufgelegt wird. Damit wird die Luft aus den Ritzen gesaugt, und der Kleber fließt nach.

    Reply
  2. GLI

    Komisch, vom Beschreibungstext her, hätte man ein besseres Ergebnis erwartet… 😀

    Reply
  3. Dirk

    Ich habe mal so ein einfaches Reparaturset gekauft. Da war aber eine Konstruktion bei mit deren Hilfe man das Harz in den Riss pressen konnte. Das hat sehr gut funktioniert und hält bis heute. Man sieht nur noch einen winzigen Punkt vom einstigen „Stern“.

    Gruß,
    Dirk.

    Reply
  4. AL

    Ich kann auch berichten, dass die Scheibenreparatur mit Harz durchaus funktionieren kann. Allerdings muss das Harz unbedingt eungepresst oder durch Unterdruck eingezogen werden.
    Ich hatte mir vor Jahren ein günstiges Repset aus den USA mitgebracht und einen kraterförmigen Einschlag (bulls eye) damit behandelt. Hält bis heute und ist praktisch unsichtbar.

    Reply
  5. Christian

    Kenne das Set (gleicher Kleber, gleicher Zettel) auch nur mit einem Werkzeug, das Druck je das Harz gibt und mit Saugnäpfen montiert wird. Hat gut funktioniert und TÜV bekommen, obwohl im Weitsichtbereich rechts. Die Scheibe ist im Winter dennoch an der Stelle gerissen, als es draußen sehr kalt war.

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close