Der Anfang ist gemacht

Das Rettungsblech hat gestern bereits die ersten Phasen der Bearbeitung über sich ergehen lassen müssen.

Bitumenmatte Passat TS

Bevor ich das Blech anpassen und entsprechend bearbeiten kann, muß erstmal die alte Bitumenmatte runter. Zuerst mit dem Schneidmesser und den Rest dann einfach mit dem Heißluftfön erwärmt und mit einem Lappen abgewischt.

Heißluftfoen Bitumenmatte

Die endgültige Reinigung erhielt das Blech dann mit etwas Verdünnung. Damit liessen sich dann auch die letzten Rückstände wegwischen.

Rettungsblech Passat 32

Jetzt waren nur noch die angepunkteten Halter und Verstrebungen im Weg. Dem Tachowellenhalter gings als erstes an den Kragen. Das waren nur vier Schweißpunkte.

Schweisspunktbohrer

Einmal hab ich allerdings nicht richtig aufgepasst. Aus dem Abbohren wurde einmal ein Durchbohren.

Auf der Unterseite gings dann weiter. Hier gabs ein paar Punkte mehr zu lösen.

Verstaerkung

Die in Längsrichtung verlaufende Verstärkung ging noch ziemlich einfach ab. Etwas schwieriger wurde es bei der Querverstärkung. Das Blech ist stärker als das vom Wasserkastenblech und außerdem sind die Schweißpunkte hier vom Durchmesser etwas größer. Ich hab aber nur einen Schweißpunktbohrer in 6 mm.

Wasserkastenblech Passat TS

Daher war etwas Gewalt nötig und die Verstärkung hat sich etwas verformt. Es ist zwar geplant, daß ich die nicht mehr brauche, aber trotzdem wollte ich die Teile möglichts in gutem Zustand erhalten. Man weiß ja nie…

Jetzt stand nur noch ein Teil, einer erste Anprobe im Fahrzeug im Wege. Der Halter für den Ausgleichsbehälter.

Halter Ausgleichsbehälter Passat TS

Da das Blech drumherum sowieso nicht mehr ganz taufrisch ist, habe ich den jetzt nicht abgebohrt, sondern komplett raugetrennt. Ich hoffe ich kriege den Winkel wieder in einen weiterverwendbaren Zustand zurückverstetzt. Der Halter fehlt bei dem Audi-Blech komplett. Externe Ausgleichsbehälter gab es damals überhaupt noch nicht.

Rettungsblech Passat TS

Das sieht doch schon mal recht vielversprechend aus. Zwei drei Poppnieten rein und etwas Dichtmasse drunter und fertig….

Natürlich mache ich das nicht so. Obwohl, wie man sieht, ist der Gedanke schon vorhanden. Denn was da an Metern Schweissnaht auf mich zu kommen will ich lieber noch garnicht genau wissen.

Da würde es dann auf die paar Zentimeter mehr um den Lüftungsmotor auch nicht mehr drauf ankommen. Wie man sieht hat Audi-Blech eine runde Sicke um den Ausschnitt. Außerdem weiß ich gar nicht wie das Schutzgitter über dem Motor befestigt werden sollte. Hier ist einfach nur ein 6 mm Loch. Beim Passat TS wird das Gitter mit einer Blechschraube gehalten. Das wird bei so einem Loch etwas schierig.

Ausschnitt Geblaesemotor passat TS

Einen möglichen Verlauf einer späteren Schweißnaht habe ich mal in das Bild eingebunden. Aber das ist erst mal nur eine Überlegung. Die Möglichkeiten sind schier unendlich. Das wird sich Stück für Stück ergeben und hängt auch immer vom jeweiligen Zustand des Originalblechs ab.

5 Kommentare

  1. Lalli

    Servus Olaf!

    Aber wär´s da dann ned doch besser, hier nach nem Baujahr genau passendem Wasserkastenblech zu suchen!?
    Da scheint ja schon wirklich vieles ned identisch zu sein! 🙁
    Es werden doch immer wieder 32er geschlachtet, da würde sich doch bestimmt mal was passendes finden und eilen tut´s ja ned, oder!?
    Wobei, kannst es wahrscheinlich schon gar nimmer erwarten, bis der TS sein erneuerstes Farbkleid erhält, was!? 😉

    VG
    Lalli

    Antworten
    1. OST

      Das wäre natürlich besser . Aber wieviele 75er werden denn geschlachtet, bei denen das Blech noch in gutem Zustand ist?
      Der Scheunenfund von der Retro ist ja leider auch schon entsorgt…

      Antworten
  2. Dirk Marks

    Wenn Du ohnehin die Halterung für den Ausgleichsbehälter bauen musst, bau doch gleich so eine wie bei den neueren Modellen… habe ich damals bei meinem 73er auch gemacht.
    Die alten Behälter liegen ja nicht gerade auf der Straße herum, die neueren hingegen sind ja noch recht häufig anzutreffen.

    Hast Du schon mal am 74er nachgesehen, ob da noch der alte Lüfterausschnitt vorhanden ist?
    Ich kann mich zumindest entsinnen, daß ich bei meinem 74er Blechschrauben verwendet habe um die Abdeckung zu fixieren.
    Denke mal, daß der Audi dort eine Art Gummitopf eingesetzt hatte, in den die Abdeckung eingeclipt wurde…. werde mal nachforschen.

    Gruß,
    Dirk.

    Antworten
  3. Stan

    der mutlimaster macht hier ja eine recht gute figur, ist das ein hss sägeblatt?
    und das schneidmesser ist ohne zähne, oder?
    trag schon eine weile den gedanken, so ein gerät auf druckluftbasis zu kaufen… 🙂

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Das Ding ist wirklich super. Ist ein HSS-Sägeblatt mit Zähnen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close