Mal eben die Felgen an die Wand. Das war wohl nichts!

Sollte eigentlich kein großes Problem sein, mal eben die Felgen an die Wand zu hängen. Ausmessen, 16 Löcher in die Wand, Haken festschrauben und Felgen einhängen. Denkste!
Irgendwie mutierte das Vorhaben zu einer Mischung aus „Pfusch am Bau“ und „Gott, laß Hirn regnen.“

Schon das Ausmessen gestaltete sich schwieriger als zunächst erhofft. Irgendwie landete ich immer wieder mit einer Bohrung in einer Mörtelfuge zwischen den Steinen.

Wand

Nach diversen Anläufen hatte ich das 4×4-Raster dann endlich passend. Die ersten Versuche kann man unten rechts an den Mehrfachmarkierungen noch ganz gut erkennen.

Das einzige was an diesem Tag klappte war das Bohren der Löcher und einsetzten der Dübel.

Nach dem Anschrauben der Haken war es dann schon wieder vorbei mit der Herrlichkeit.

Felgenhaken

Nach dem Musterhaken, der ja einwandfrei funktinoerte, hatte ich alle weiteren Haken falsch gebogen. Die Biegung lag jeweils zu nah an der Befstigungsbohrung. Mit dem Ergebnis, daß der Haken nicht sauber an der Wand anliegt. Prima gemacht, OST!

Also alles wieder auf Anfang.

Felgenhaken biegen

Alle Haken wieder zurück in die Ausgangsform.

Damit der Abstand hinterher auch wirklich paßt, kam diesmal ein 5mm Bohrer zwischen Haken und Vierkantmutter.

Felgenhaken Biegung

Durch den festen Anschlag sind sie dann auch alle schön gleichmäßig geworden.

15 Felgenhaken

Das Loch zur Befestigung sitzt jetzt einwandfrei flächig in der Anschraubfläche.

Jetzt sitzen sie so an der Wand, wie ich mir das ausgedacht habe.

Felgenhaken Wand

Ich habe sie immer im Abstand von 40 cm montiert. Eine 13″-Felge mißt im Durchmesser ungefähr 36 cm. Also genügend Spiel, sollte ich mal irgendwio mal nicht ganz auf Maß gebohrt haben.

Die ATS Käselochfelgen fielen mir dann als erstes in die Hände. Die kamen dann einfach mal in die zweite Reihe von oben. Als nächstes folgten die seltenen BWA Sportray. Von denen habe ich ja nur 3 Stück. Eine vierte Suche ich immer noch händeringend. Da bot es sich an sie nach ganz unten zu hängen. Um in diese Reihe nämlich noch eine vierte Felge zu hängen, muß ich den Passat erst etwas verrücken. Das klappte alles auch wunderbar. Und ich finde das sieht auch richtig gut aus.

BWA-sportray ats-Käseloch

Das ist jetzt allerdings auch gleichzeitig das letzte Bild. Felgen wären noch genügend da gewesen, aber ich konnte sie nicht aufhängen. Es gab da ein kleines technisches Problem.

Zum Einhängen in die Felgenhaken müssen die Felgen natürlich etwas angekippt werden. Ich kriege die Felgen aber nicht weit genug schräg gestellt, wenn obendrüber schon eine Felge hängt! Nun hätte ich von unten her anfangen können die Haken zu bestücken. Dann wäre unter der Decke aber wieder Schluß gewesen. Auch hier dasselbe Problem. Ich kriege die Felgen nicht schräg genug.

Es gibt so Tage, da hätte besser erst gar nicht angefangen. Man hatte ich eine Laune. Licht aus und Tür von aussen zu gemacht! Was ich jetzt mache, weiß ich auch noch nicht.

7 Kommentare

  1. Stefan

    Hallo OST!
    Ja, Schei… passiert. Jeder ärgert sich schwarz, wenn das gerade getane sich als Murks herausstellt.
    Was du jetzt machen sollst? Ganz einfach. Die Grundidee ist super und die Haken stimmen doch auch noch. Nur die Positionen nicht…
    Unten ist noch etwas Luft. Alle Haken wieder abschrauben, einen Haken oben irgendwie festhalten/machen, eine Felge „probeeinhängen“, bis genau das klappt. Abstand nach oben messen und dann alle anderen Hakenreihen danach ausrichten. 16 neue Löcher bohren, dübeln und anschrauben. Die alten Löcher anschließend am besten zugipsen.

    Antworten
    1. OST

      Mir schwirrt da schon eine andere Lösung im Kopf herum….

      Antworten
  2. Pizza

    Moin Olaf.
    Sorry, wenn ich mich vor lachen grad kaum noch aufn Stuhl halten kann.
    Aber es fängt ja schon bei der Überschrift an, und man die „Schadenfrohe“ Neuigkeit kaum noch erwarten kann.
    Und wenn man´s dann liest, einem meist sofort ein ähnliches persönliches Ereignis einfällt wo man durchgedreht ist.
    Aber was ich mich grad frag, weil ich weiß ja wie´s da bei dir aussieht 😉 , wie biste da überhaupt zum Bohren und aufhängen hingekommen 😀 😀 😀

    Antworten
    1. OST

      Das kann ich mir gerade so bildlich vorstellen, wie Du Dich auf dem Boden kugelst.
      So ein 32er hat doch stabile Längsträger. Die halten sogar meinem Gewicht stand. 😉

      Antworten
  3. MainzMichel

    Du könntest jede zweite Reihe versetzt zur benachbarten anbringen. So gewinnst Du an Höhe. Falls dann wieder die Mörtelfugen stören, die Haken auf einer Dachlatte anbringen und diese halt andübeln.

    Adios
    Michael

    Antworten
  4. pizza

    Mal etwas OT.
    Warum verschraubst du die Halterungen eigentlich nicht in der Fuge?
    Vorrausgesetzt es wurde vernünftig gemauert, halten die dort doch besser als in diesen blöden 2DF mit all ihren Hohlräumen.

    Antworten
  5. Stan

    hmm, ich versteh garnicht warum du da solche komischen hacken nutzen willst… ich hab mir da lieber richtige stehbolzen geschweißt, mit winkelstahl- und rohrresten…
    dann passen die felgen auch mit reifen dran

    https://lh4.googleusercontent.com/-sCroFShtlFE/T1if_OXf4XI/AAAAAAAAEBA/Ajw9snQKAHA/s640/IMAG0471.jpg

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close