Die Odyssee hat ein Ende: Frontscheibe ist drin!

Wenn es eine Sache gab, die mir seit Wochen nicht mehr aus dem Kopf ging, dann war es die schier nie enden wollende Geschichte mit der Frontscheibe. Das hat wirklich Nerven gekostet.

Zur Erinnerung noch einmal die Etappen des Wahnsinns in Kurzform:

Bereits seit Ende Januar 2013 hatte ich eine bronzegetönte Frontscheibe. Die stand dann fast ein Jahr gut sichtbar bei mir in der Werksatt. Daß es sich hierbei dann allerdings gar nicht um eine Passat- , sondern um eine Golf-Scheibe handelte, merkte ich erst als ich da schon eine Dichtung raufgequält hatte und anschließend die Chromleisten in die Dichtung einsetzen wollte. Die Dichtung ging zwar etwas stramm rauf, da habe ich mir aber noch keine weiteren Gedanken gemacht. Schließlich paßte sie ja, die Dichtung für die Heckscheibe… Ja, wirklich wahr, hier habe ich eine falsche Dichtung aus dem Regal gekramt! Erst als die Chromleisten nun so gar nicht passen wollten, legte ich die Scheibe mal in den Auschnitt von meinem Passat TS. Irgendwie war das dann nur die Bestätigung, für das was sich schon ahnte.
Ich brauchte also eine neue Frontscheibe. Bei der bronzegetöntzen Variante nicht ganz so einfach. Fündig wurde ich dann übers Audi-Forum. Einziger Haken. Sie lag im Weserbergland. Hilft ja alles nichts, gleich Anfang Janauar habe ich mich auf die Reise gemacht. Da stand sie nun, die nicht getönte Frontscheibe! Kein Witz. Trotz mehrmaliger telefonischer Nachfrage und der Beatätigung, daß es sich um eine getönte Scheibe handelt, stand ich jetzt vor einer klaren Scheibe. Aber ansonsten war es ein netter Ausflug…
Die Suche begann also erneut. Diesmal wurde ich über Facebook fündig. Jetzt mußte die Scheibe allerdings ganz aus Essen den Weg zu mir nach Hamburg finden. Auch diese Hürde lies sich aber knapp zwei Wochen später lösen. Diesmal mußte ich mich nicht mal selber auf den Weg machen.
Jetzt hatte zum ersten Mal die richtige Scheibe in den Händen! Sauber gemacht, Dichtung rauf, Zierleisten rein und ab damit in den TS. Bis ungefähr 15 cm vor dem Ziel hat auch alles wunderbar geklappt. Dann hat sich leider der Saugnapf gelöst und die Scheibe ist oben auf die Dachkante geknallt. Das war´s! Ab sofort verband ein schöner Riß die Ober- und Unterkante.
Also erneute Suche. Diesmal allerdings eher nach einer erneuten Transportmöglichkeit von Essen nach Hamburg. Denn eine Scheibe hatte mein Kontakt aus Essen noch auf Lager. Letztes Wochenende hat das dann auch wieder geklappt. Wieder habe ich jemanden gefunden, der die Scheibe von dort mitbringen konnte. Nun durfte aber nichts mehr schief gehen. Der Vorrat ist erschöpft.

Wie man an der Überschrift schon erkennt, ist jetzt auch nichts mehr schiefgegangen. Die Scheibe ist drin!

Dabei hatte ich eigentlich ganz andere Sachen auf dem Zettel. Irgendwie wollte ich das Thema aber endlich abschließen.

passat-TS-Kunstleder

Also den überschüßigen Rand der neu verklebten A-Säulenbespannung abgeschnitten und die letzten fehlenen Stellen oben und unten verklebt.

Passat-32-bespannung

Viel fehlte da nicht mehr. Oben und unten jeweils so zwei bis drei Zentimeter. Ein Klacks.

Vor dem Einbau stand dann noch die obligatorische Reinigung, samt anschließender Politur. Jetzt konnte die Dichtung rauf.

Passat-TS-Windschutzscheibe

Die hatte jetzt ja schon fast sechs Wochen auf der gebrochenen Scheibe gesteckt und hatte durch schon etwas die Form der Scheibe angenommen. Die Montage ging somit wesentlich einfacher als beim ersten Versuch.

Auch die Zierleiste lies sich jetzt schon etwas leichter montieren. Ich hab halt Übung.

Zum Schluß noch die Schnur unter die Dichtlippe und dann gings wieder zum Fahrzeug.

passat-ts-frontscheibe

Diesmal habe ich die Scheibe nicht am Saugnapf gehalten. Den brauchte ich aber trotzdem um die Scheibe vernüftig zu positionieren. Oben gab es zwei Klebestreifen, die die Scheibe in der richtigen Position hielten. Die hatte logischerweise immer das Bestreben nach unten.

Daher habe ich auch zunächst unten angefangen die Dichtlippe reinzuholen.

frontscheibe-einziehen

Die Schnur habe ich in diesem Bereich doppelt in die Dichtung gezogen. Der erste Durchgang sollte nur sicherstellen, daß die Scheibe nicht mehr runterrutscht.

Nachdem unten für eine erste Stabilisierung gesorgt war, ging es zunächst an der oberen Kante weiter.

windschutzscheibe-passat

Auch hier habe ich die Schnur in diesem Bereich doppelt eingezogen.

Fehlte noch der heikelste Bereich. Die vier Ecken. Hier ist es echt wichtig, daß man die Scheibe vorher vernüftigt ausgemittelt hat. Sonst geht eine Seite zwar recht einfach, die andere ist aber fast unmöglich einzuziehen.

scheibendichtung-passat

So sah das aber sehr venünftig aus. Dieser Abstand ist zunächst normal.

Da die Scheibe immer noch leicht das Bestreben nach unten hatte, habe ich mich von unten nach oben hochgearbeitet.

dichtung-einziehen

Spätestens jetzt machte sich dann auch das neue elastische Kunstleder bezahlt. Die Dichtlippe konnte richtig schön umgreifen.

Geschafft. Die Windschutzscheibe sitzt!

passat-32-frontscheibe

Selten war ich bei einer Arbeit so nervös. Bei der Vorgeschichte, ist das aber auch kein Wunder. Ich habe echt drei Kreuze gemacht. Wie lange habe ich auf dieses Foto warten müßen.

Jetzt waren meine Hände auch nicht mehr ganz so zitterig. Endlich Zeit für eine ganz entspannte Zigarette im sizten. Was bietet sich da mehr an, als mal die Aussicht durch die Frontscheibe zu genießen.

ost-feiert

Einfach nur herrlich! Das habe ich mir echt verdient.

Was ich zusätzlich zur Windschutzscheibe noch genießen konnte, war der Anblick der neu bespannten A-Säulen.

passat-ts-a-saeule

Der Part hat sich wirklich gelohnt. Noch ein paar Falten austreiben und dann sieht das richtig nach was aus.

Auch die Arbeiten am Himmel können jetzt endlich abschloßen werden. Falten sind aber schon mal nicht mehr zu orten. Ebenfalls sehr erfreulich.

Himmel-passat-ts

Jetzt können dann auch die Sonnenblenden und der Innenspiegel mal wieder zurück an ihren Platz.

Einfach nur schön! Endlich ist das Kapitel abgeschloßen.

Herrlich.

8 Comments

  1. Ralf

    Mein Glückwunsch zur gelungenen Operation Frontscheibe….
    Viele Steinschlagfreie Kilometer für dich und die Scheibe…

    Gruss Ralf

    Reply
  2. Jürgen Herwig

    Einfach klasse gemacht,Glückwunsch. Kann man Dein Werk denn dieses Jahr in Ausbüttel oder BS schon bewundern?
    Gruß aus Göttingen

    Reply
  3. Stefan

    …oder WOB? 😀

    Reply
  4. dette ecker

    Glückwunsch! Ich habe mitgezittert. 🙂
    Der Gedanke „Steinschlag“ macht schwindelig, das wäre die Höchststrafe.
    Gruss vom Dette

    Reply
  5. Julian

    Scheint ja mit meiner Dichtung dann doch geklappt zu haben.. Glückwunsch!

    Reply
  6. SantanaKlaus

    Stück für Stück wirds wieder ein vollständiges Auto 🙂 !!
    Scheiben Ein- und Ausbauen ist auch nicht gerade meine Lieblingstätigkeit……

    Reply
  7. Jörn

    Man liest die Erleichterung förmlich in jeder Zeile 🙂

    Reply
  8. Udo Asendorf

    Hallo zusammen,
    Ich habe letzte Woche meine gute Bandfilterscheibe für diesen Wagen geschrottet :(.
    Bin gerade dabei nach Ersatz zu suchen.
    Kann mir bitte jemand sagen, wo man eine neu Dichtung bekommen kann?

    Viele Grüße,
    Udo

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close