Nackt, wie Gotti sie schuf

Die gestrahlten Gotti-Felgen sind mittlerweile auch schon wieder bei mir. Vorm Wochenende habe ich es nicht mehr geschafft sie abzuholen, also bin ich gestern Mittag eben kurz beim Sandstrahler rumgefahren.

Gotti-Alufelgen

So in einheitlicher Farbgebung und vor allem ohne die hochglanzgedrehten Partien gefallen sie mir gleich noch mal ein ganzes Stückchen besser.

Ich habe lange überlegt wie es nach dem Strahlen jetzt weitergeht. Lackieren oder Pulvern? Nach Abwägung aller Vor- und Nachteile habe ich mich schließlich fürs Lackieren entschieden. Gegen das Pulvern stand in erster Linie die spätere Optik. Es kann nämlich gut sein, dass ich sie mehrfarbig gestalte. Das ist beim Pulvern nur mit sehr viel Aufwand machbar.

Zum anderen sind da die Macken am Felgenhorn. Diese typischen Bordsteinschäden eben.

Bordsteinschaeden

Alle Felgen habe ich mir jetzt noch gar nicht genau angeguckt. Das hier ist exemplarisch so eine Stelle. Die würde ich vielleicht sogar noch komplett rausgeschliffen bekommen. Einfacher und ohne unnötigen Materialabtrag geht es aber wenn ich diese Stellen einfach mit einer dünnen Sicht Spachtelmasse überziehe. Das ist aber dann auch ein No-Go beim Pulvern.

So werde ich die Felgen möglichst bald mit einem 2K-EP-Füller überziehen. Da habe ich noch ein paar Reste im Farbenregal gefunden.

2k-epoxy-filler

Die Menge aus beiden Dosen sollten für die vier Felgen noch locker ausreichen.

Bevor es damit aber losgehen kann, will ich mir noch eine Lackierhilfe bauen. Material dafür ist vorhanden, das habe ich gestern schon abgecheckt.

5 Kommentare

  1. Heiko

    Spachteln, gerade im Randbereich der Felge, ist aber eine durchaus kritische Stelle, Olaf. Würde ich persönlich jetzt nicht riskieren. Da könntest Du nach dem Lackieren beim Reifen aufziehen ziemlich auf die Nase fallen, da die Spachtelmasse dabei brechen kann. Würde es wirklich mit Herausschleifen der Beschädigungen richten.

    Wie ich jetzt davon ausgehe, möchtest Du die Felgen nicht nur selbst zum Lackieren vorbereiten, sondern auch selbst lackieren. Auch da könntest Du Probleme bekommen, wenn Du später die Reifen aufziehen möchtest. Autolack, in diesem Falle der Klarlack, braucht zur vollständigen Durchtrocknung Temperatur von ca. 50 Grad Celsius, sonst kommt es nicht zur notwendigen chemischen Reaktion. Wenn diese ausbleibt, und nur ‚an der Luft‘ trocknet, dann mag es oberflächlich zwar trocken sein, aber die unteren Schichten bleiben immer weicher.

    In welchem Rahmen Du die Felgen zweifarbig gestalten möchtest, spielt jetzt erst mal keine Rolle. Eine Kunststoff- bzw. Pulverbeschichtung ist da natürlich wesentlich robuster als eine Nasslackierung. Aber Du hättest die Möglichkeit, nach solch einer Beschichtung die gewünschten Bereiche abzukleben, etwas anzuschleifen und dann zu lackieren. Lediglich das Silber als Pulverbeschichtung ist vom Farbton her eher ein grau statt silber.

    Das nur mal am Rande erwähnt.

    Antworten
  2. Dirk

    Soviel ich weiß, gibt es auch Spachtel der unter Pulver funktioniert.
    Ich habe Felgen neu bepulvern lassen die zum Teil recht tiefe Kratzer hatten. Die sind wieder völlig glatt und so tief können die Teile nicht geschliffen sein. Bei den Felgenaufbereitern ist das Rand reparieren meist schon im Preis mit drin.
    Pulverfarbtöne gibt es sehr viele, vielleicht ist ja dein gewünschter Grundfarbton dabei. Das Die Beschichtung lässt sich dann auch überlackieren.

    Antworten
  3. Heiko

    Am Felgenkörper selbst können kleine Unebenheiten schon gespachtelt werden. Nur im Randbereich wird sowas eigentlich im Aluschweißverfahren und anschließendem Abdrehen repariert. Dann ist so eine Reparatur auch haltbar.

    Spreche aus eigenen Erfahrungen als Lackierer. Daher rate ich vom Spachteln am Felgenrand eher ab.

    Antworten
  4. OST (Beitrag Autor)

    Zunächst einmal vielen Dank für Eure Hinweise, die ich natürlich sehr gerne entgegen nehme.
    Ich habe im Vorwege versucht mich auf diesem Gebiet etwas einzulesen und bin dabei auf folgendes PDF gestoßen:
    https://www.krafthand.de/fileadmin/eigene_dateien/krafthand/Anlasser_Dokumente_pdf/Anlasser_2014/10_14_InNeuemGlanz1.pdf
    Demnach ist spachteln nur an den äußeren 5cm einer Felge erlaubt und Auftragschweissen komplett untersagt.

    Antworten
  5. Dominik

    Ich habe meine Felgen vor ein paar Jahren selbst lackiert und sie danach in den Backofen bei 50° gesteckt. Da ist zwar eine Mischung aus Ausdauer und Leidensfähigkeit gefragt, funktionierte aber prima bei meinen 15 Zoll Felgen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close