Jetzt kriegt er seine Hinterachse wieder zurück

Vor ziemlich genau sechs Jahren habe ich meinem Rallye-Passat seine Hinterachse genommen. Ich hatte damals eine zweite Achse Strahlen und Pulverbeschichten lassen und diese dann 1:1 durchgetauscht. Damals hatte ich allerdings noch nicht auf dem Schirm, dass es zwischen 1975 und 1976 eine Änderung an der Hinterachse und an der Karosserie gab. Die Schrauben für den Panhardstab wurden von 10mm auf 12mm vergrößert. Die vorbereitete Achse war von 1975 und so konnte ich sie nur mit einem kleinen Kniff einbauen.

Ganz astrein war dieser Kniff allerdings nicht und daher soll er jetzt sein ursprüngliche Achse wieder zurück bekommen. Die hatte ich ja im Herbst ebenfalls zum Pulverbeschichten gegeben.

achslager-passat-b1

Dazu hatte ich natürlich alles Lager und Buchse entfernt, die jetzt vor dem Rückbau wieder rein müssen.

Mit etwas Bremszylinderpaste ging es zunächst daran die beiden Gummilager in den Panhardstab zu pressen.

gummilager-panhardstab-passat

Im stabilen Schraubstock ein Kinderspiel.

Zunächst mit einer Holzplatte als Gegenlager, war für den letzten Zentimeter eine Stecknuss erforderlich.

gummilager-einpressen

Mit einer eingesteckten Schraube konnte ich den Gummmikörper jetzt soweit durchschieben, bis die Wulst auf der anderen Seite ringsherum wieder zum Vorschein kam.

passat-b1-panhardstab

Andere Seite das gleiche Spiel und der Pamhardstab war fertig.

Die Lager der Hinterachse wehrten sich da schon etwas mehr.

hinterachslager-passat-b1-

Seit 1974 sind hier Lager mit Metalmantel verbaut. Die flutschen nicht ganz so leicht. Ich habe da teilweise schon mit meinem ganzen Körpergewicht auf dem Schraubstockhebel gelegen. So kraftintensiv hatte ich das gar nicht in Erinnerung.

Viel früher als vermutet war dann aber plötzlich absoluter Stillstand. Kein Wunder, wenn ich den Kern schon ins Holz presse.

zu-viel-gepresst

Guten morgen….

Weiter ging es dann mit einem Rohrstück und einer Schlauchschelle als Abrutschsicherung.

buchse-einpressen

Leichter ging es zu diesem Zeitpunkt aber immer noch nicht. Der Schraubstock war wirklich kurz vorm Ende.

Die Hinterachslager haben übrigens zwei nierenförmige Ausbuchtungen.

lager-achslager

Diese beiden Ausbuchtungen sollen genau in der Flucht des Längslenkers liegen.

Das nachträgliche Einsetzten des Nachrüstlösungshinterachsgeräuschverhinderungsgummis war dann, gut eingeschmiert, wieder schnell erledigt.

gummi

Dieses Gummi war eine Nachrüstlösung von VW um von der Hinterachse rührende Poltergeräusche zu verhindern.

gummi-in-achse

Die habe ich glaube ich mittlerweile in allen meinen Passat verbaut.

Sehr erfreut war ich über die relativ kurze Suche der ursprünglich verbauten Schraube zwischen Achse und Panhardstab.

passat-schraube-sachse

Es ist also alles angerichtet.

4 Kommentare

  1. MainzMichel

    Warum nimmst Du für solche Arbeiten ATE-Paste?

    Adios
    Michael

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Bestes Flutschimittel

      Antworten
  2. Sascha

    Hallo Olaf,
    kannst du mir bitte die VW Teilenummer für den Gummi der Nachrüstlösung geben, kann sie nicht genau entziffern
    321 511 ???.
    Vielen Dank
    Sascha

    Antworten
    1. Sascha

      A ok, 321 511 423 A aus dem Classic Parts Katalog.
      Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close