Dann gibt es eben auch noch neue Radlager

Die georderte 36er Nuss ist mittlerweile auch eingetroffen. Somit konnte ich das Federbein weiter zerlegen.

Nach dem Lösen der Mutter sollte sich eigentlich die Nabe samt Radlager vom Zapfen ziehen lassen. Eigentlich…

Die Nabe kam, aber leider nur der obere Teil des Radlagers.

Das ist so nicht im Sinne des Erfinders. Radnabe und Lager bilden eigentlich eine Einheit. Da brauche ich dann wohl ein neue Lager-Nabe-Einheit.

Die total vergammelten Inbus-Schrauben vom Staubblech habe ich gar nicht erst versucht mit normalem Werkzeug zu lösen.

So ging es dann ganz einfach.

Das Blech war jetzt zwar lose, aber um es komplett zu entfernen musste der Rest vom Radlager auch noch runter.

Zumindest das Innenleben konnte ich mit dem Blech abhebeln. Der äußere Lagersitz brauchte dann noch eine Extraaufforderung.

Damit war das Federbein jetzt aber nackig und ich habe es gleich etwas von Dreck befreit und abgeschliffen.

Wenn ich es schon einmal soweit zerlegt habe, kann ich ihm auch gleich neue Farbe spendieren.

Das zweite Federbein ist mir beim Ausbau leider aus den Fingern geglitten und unsanft, aus der zweiten Etage, auf den Boden geknallt.

So kriege ich nicht einmal die Bremsscheibe ab, geschweige denn später wieder ein Rad drauf. Zwangsläufig brauche ich hier also zwei andere Radbolzen oder eben auch ein neue Nabe mit Lager.

Logischerweise, wie sollte es auch anders sein, lies sich die ganze Einheit hier ohne Problem vom Zapfen abziehen.

Murphy’s law.

Das Staubblech verschwand auf die gleiche Weise, wie beim ersten Federbein und auch dieses Federbein habe ich dann noch eben für einen neuen Lackauftrag vorbereitet.

Eigentlich wollte ich nie wieder auf die Brantho-Lacke zurückgreifen, da ich die Dosen absolut nicht mag. Für mehrmaliges Öffnen und Schliessen sind die einfach nicht gemacht.

Nun habe ich es doch mal wieder versucht und dann gleich noch das falsche Brantho-Korrux bestellt. Ich wollte eigentlich das „3 in1“ haben, habe aber nicht richtig hingeguckt und es ist das „nitrofest“ geworden.

Das ist eigentlich nur eine Grundierung. Jedoch soll sie nach zweimaligen Auftrag auch ohne zusätzliche Lackschicht absolut wetterfest, seewasser- und ölbeständig sein.

Ich hab es einfach mal an der Unterseite der Federteller ausprobiert. Wenn es hält mache ich den Rest. Dann kommen aber erst die neuen Stoßdämpfer rein. Sonst zerkratze ich mir den frischen Lack gleich wieder im Schraubstock, wenn ich die große Mutter anziehen will.

2 Comments

  1. Ingo Mols

    Zack und die nächste Restaurierung hat begonnen! 😉

    VG Ingo

    Reply
    1. Heiner

      Die Brantho Dosen sind absolut top.
      Man muss nur einen sehr breiten Schlitzschraubendreher nehmen.
      Hab Freitag Schweller mit Brantho lackiert, also gespritzt.

      Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close