VW Passat GLS Automatic 1977

Auf die Wettervorhersage ist auch kein Verlaß mehr

Für gestern morgen hatten sich Michael und Sascia aus Schwelm bei mir angemeldet. Die beiden waren auf der Suche nach ein paar Teilen für ihren Passat LX Variant. Der Termin kam recht kurzfristig, eigentlich erst am Freitag Abend, zustande. War aber kein Problem, da eh schlechtes Wetter vorhergesagt war und ich mir deshalb nichts vorgenommen hatte. Schon früh morgens gegen 10.00 Uhr trudelten sie bei mir ein. Vom schlechten Wetter war allerdings weit und breit keine Spur.

Da die Wunschliste an Teilen bei den beiden noch größer als ursprünglich geplant wurde, lies sich ein kleiner Abstecher in meine Werkstatt nicht vermeiden.

passat-lx

Das war mir aber auch ganz recht, da ich sowieso einen Passat-Tausch vornehmen wollte. (mehr …)

Mist, mein Dach ist ja viel zu kurz.

Gestern war noch eben schnell Autotausch angesagt. Für heute brauche ich wieder meinen Rallye-Passat. Es geht nach Bad Segeberg zur 34. Int. Veteranenfahrt des AMSC Bad Segeberg.
Der TS soll ja eh in die Werkstatt. Dort will ich noch ein paar Sachen dran zu machen. Dazu sollte aber mal der Dreck aus Bockhorn runter.

Staub-aus-Bockhorn

Also gab´s vorm Mittag noch noch einen kleinen Schlenker zur Waschbox gemacht. (mehr …)

Oldtimer-Kaffee in Heidmühlen – Rückblick

Erster Sonntag im Monat, das heißt Odltimer-Kaffee im Gasthof Klint in Heidmühlen. Da die Bauarbeiten im Elbtunnel überraschenderweise eine Woche früher als geplant fertig waren, habe ich den Sprung über die Elbe einfach mal gewagt. Die Verkehrsaussichten waren gut, die Wetteraussichten sowieso.

Ganz so viel wie sonst war nicht los. Aber ich hatte mich vorher mit Marcus kurzgeschlossen, somit wußte ich, daß ich auf jeden Fall nicht ganz alleine da sitzten würde.

Gasthof-klint

Kurzerhand habe ich die Tour mit meinem GLS in Angriff genommen und den Rallye-Passat voher in die Werkstatt gebracht. (mehr …)

Vom Drivestyle Sunday zur Oldtimertankstelle

Eigentlich hätte ich mich lieber mal um die matten Lackstellen an meinem TS kümmern sollen. Aber was ist schon „eigentlich“. Mich drängt ja keiner und so hab ich mich lieber dafür entschieden meinem GLS mal die erste Ausfahrt der Saison zu spendieren.

Ziel war der Drivestyle Sunday. Ein Klassiker-Treffen, veranstaltet vom Träume Wagen Drivestyle Magazin und ADAC Hansa e.V., auf dem Gelände der ADAC-Hansa-Zentrale mitten in der Hamburger City.

Auf der Fahrt dorthin, hatte ich plötzlich einen frühen Opel Rekord E, im Visier. Da war ich gerade bei mir auf Schnellstraße aufgefahren. Den kennst Du doch irgendwoher. Richtig, das war Chris aus Hannover, mit dem wir letztes Wochenende noch in Trittau gemeinsam die Rallye gefahren sind. Verständigung war auf der Schnellstraße irgendwie schwierig, aber ich war mir irgendwie sicher, daß er auch zum Drivestyle Sunday wollte. Unsere Wege trennten sich allerdings noch mal kurz. Ich hatte nämlich noch etwas dringendes auf dem Zettel.

passat-gls-waschanlage

Es war wie schon geschrieben, die erste Ausfahrt in dieser Saison. (mehr …)

Saisonbilanz 2013 – ´77er VW Passat GLS Automatic

In der Reihenfolge der in der Saison angefallen Reparaturkosten landete mein Passat GLS auf dem 3.Platz. Richtig viel ist es aber auch hier nicht geworden. Natürlich nicht mit eingerechnet sind meine eigenen Arbeitsstunden. Dann wäre der Abstand zu Platz 2 etwas deutlicher geworden. So sind es nur ein paar Euro mehr geworden.

Bis es zu den ersten außerplanmäßigen Kosten kam, dauerte es allerdings etwas. Die Saison begann nämlich bereits im März. Ziemlich spontan und einfach nur dem herrlichen Sonnenschein geschuldet, habe ich mich kurzerhand entschlossen einfach mal eine Runde zu drehen. Nur kurz die Windschutzscheibe einmal übergeputzt und einmal den Ölstand geckeckt und dann ging es auch schon raus. Raus in die Reste des doch sehr langanhaltenden Winters.

passat-GLS-oldtimertankstelle

Gerade für so einen Spontanausflug bietet sich natürlich ein Besuch bei der Oldtimer-Tankstelle an. (mehr …)

Technorama Hildesheim 2013 – Rückblick

Es war ein kurzer und feuchter Besuch bei der Technorama in Hildesheim. Dementsprechend kurz fällt auch der Rückblick aus.

technorama-Hildesheim

Den Regen habe ich wahrscheinlich von unterwegs mitgebracht. Hier bei der Auffahrt aufs Gelände war es tatsächlich noch trocken. Wenig später, ich hatte gerade meinen Passat GLS abgestellt, fing es dann auch schon an. Es langte gerade mal zu einer kurzen Begrüßung mit Dirk und dann haben wir uns auch gleich wieder ins Auto gesetzt. Erst mal abgewartet bis das Schlimmste vorbei war.

In der nun folgenden Zeit haben wir unter den Pavillons der Teileanbieter und den beiden überdachten Teilhallen gependelt. Schön ist wirklich anders. Gut besucht war die Technorama aber auch in diesem Jahr wieder.

technorama-Hildesheim-2013

Nicht ganz so überfüllt wie in den letzten Jahren, aber da sind schon eine Menge Oldies zusammen gekommen.

Ein kommender Fernsehstar war auch dabei. Dieser Passat GLD spielt demnächst eine größere Rolle im Hartz 4-TV.

Passat-GLD

Im April, genau am Termin der Techno-Classica in Essen, wurden die Aufnahmen für eine Folge vom Trödeltrupp auf RTL2 gemacht. Soweit ich weiß, ist diese Sendung bisher noch nicht ausgestrahlt worden.

RTL2 hatte im Vorfeld angefragt, ob wir dort mit ein paar alten Autos aufschlagen könnten, denn der Wagen sollte natürlich verkauft werden. Dirk war damals vor Ort. Leider hat sich an den utopischen Preisvorstellungen noch nicht viel getan. Damals waren es 8.500,-€, hier in Hildesheim stand er jetzt für 7.500,-€ und ich glaube bei mobile.de ist er auch gerade zu diesem Preis inseriert.

Passat-GLD-B1

Natürlich ist der Wagen eine Seltenheit, ein Diesel mit 24.000 km dürfte sicher einzigartig sein. Aber wer will sowas zu diesem Preis haben? Vielleicht kommen die Besitzer ja irgendwann mal selber dahinter, daß nicht alles was selten, auch gleichzeitig wertvoll ist.

Hatte ich schon erwähnt, daß es eigentlich durchgehend geregnet hat? Trotzdem fanden aber die Rennen auf dem Rollfeld des Flughafens statt.

vw-kaefer-technorama

Für die Teilnehmer tut es mir echt leid. Das haben die sich sicher alle anders vorgestellt. Ein bisschen was kostet eine Teilnahme hier natürlich schon. Und dann so ein Wetter.

Wie sind nur kurz durch die Reihen spaziert und haben uns den Lauf dann aus der trockenen Halle angeschaut.

skoda

rennen-Technorama

Waren schon ein paar nette Sachen dabei. Auf der Strecke hatten sie dann wohl aber mit starkem Aquaplaning zu kämpfen.

rennen-Technorama-2013

Soweit ich mitbekommen habe ist es während dieses Laufs aber bei einem Dreher geblieben. Respekt, denn geschoben haben die ihre Stücke nun wahrlich nicht.

Die Teilesuche außerhalb der beiden Hallen gestaltete sich mitunter etwa schwierig. Viele der Tische waren mit Planen abgedeckt Wer will es den Verkäufern verübeln.

Wie war das noch mit Originalzustand und H-Kennzeichen?

Passat-H-kennzeichen

Was ist jetzt schlimmer? Ein paar Roststellen oder so eine Farbgebung. Dann doch lieber ein paar braune Farbakzente.

Für mich hieß es dann um kurz nach 14:00 Uhr schon wieder Abschied nehmen. Die A7 sollte ab 15:00 Uhr in Höhe Dorfmark wegen einem Brückenabriß komplett gesperrt werden. Da wollte vorher noch durchschlüpfen. Hat leider nicht mehr geklappt.

Es endete für mich dann in einem Megastau auf dem Trüppenübungsplatz. Hierüber wurde der gesamte Verkehr abgeleitet.

stau

Bis ich endlich mal eine Gelegenheit gefunden habe, dem Strom zu entfliehen hat es ganz schön gedauert. Fast alle abgehenden Straßen waren mit Schranken abgesperrt. Von hinten durch die Brust ins Auge, habe ich mich dann irgendwie durchgeschlagen. Nicht immer auf ganz astreinen Wegen, aber es ging. Eine Stunde mehr hat mich der ganze Hokuspokus dann aber auch gekostet.

Ein bisschen was habe ich dann ich mir dann auch noch aus Hildesheim mitgebracht.

Scheinwerfer-Passat-TS

Jetzt habe ich die passende Drehmomentstütze für meinen Passat TS. Die hatte Dirk in der Kürze der Zeit tatsächlich noch ausfindig machen können. Unser Tauschgeschäft wurde erfolgreich abgewickelt. Dazu habe ich noch einen neuen Fernscheinwerfereinsatz auf dem Teilemarkt ergattern können.

Kleine Kinder spielen gerne im Matsch

Und große Kinder fahren gerne mit dem Auto durch den Matsch. 😉

Ihr kennt das sicher auch. Es gibt so Dinge, die hat man schon seit ewigen Zeiten im Hinterkopf. Hinrgespinste, Träume oder einfach total unsinnige Sachen. Den Donnerstag hatte ich mir schon am letzten Wochenende für eine solche Sache auserkoren. Einmal mit einem 32er Passat an den Strand von St. Peter-Ording und im Gepäck die Fotoausrüstung.

Die Wettervorsage paßte eigentlich. Unterbrochene Wolkendecke, 10% Regenwahrscheinlichkeit. Die 10% habe ich dann gleich mal schon auf der Hintour mitgenommen.

Regen

Leider waren diese 10% dann ganz schön anhaltend. Je näher ich der Nordsee kam, desto schlimmer wurde es. Gegen 11:00 war ich in St.Peter-Ording und es hörte einfach nicht auf. Bei diesem Wetter machte es absolut keinen Sinn auf den Strand zu fahren. Schöner Mist. Sollte die ganze Tour jetzt umsonst gewesen sein?

Ich vertrieb mir die Zeit und tatsächlich klarte der Himmel so langsam auf. Das warso gegen 13:00 Uhr. Es konnte also losgehen. Ab in die Waschstraße. Vorher noch mal die bekamen die Felgen noch mal eine Vorwäsche in der Waschbox. Die sind beim Automatic immer nach 100 km wieder schwarz.

Komisch, ich war ganz alleine an der Waschanlage.

passat-waschen

Die Anderen trauten sich wohl nicht.

Frisch gestriegelt ging es jetzt direkt übern Deich.

st-peter-ording

Viel war nicht los. Das hatte ich aber ehrlich gesagt auch gehofft. Nichts wäre jetzt schlimmer als ein überfüllter Strand. Schließlich war es ja gerade die Weite des Strands die ich gesucht habe.

Der Strand war dann alles andere als trocken. Wäre die schwarzen Felgen nicht gewesen, hätte ich mir das Autowaschen glatt sparen können. Auch bei Schrittgeschwindigkeit blieb es nicht aus, daß der Nordseesand an Schweller und Endspitze landeten. Nun gut. Ist, wie es ist.

Mittlerweile waren da sogar die ersten Anzeichen von richtiger Sonne. Also Kofferraum auf und das ganze Equipment vorbereitet. Funkempfänger unter die Blitze und ab damit auf die Stative.

entfesselt-Blitzen

Diesmal war ich ja vorbereitet und alles dabei. Die Blitze habe im Endeffekt gar nicht so oft gebraucht. Nur bei einigen Aufnahmen, wo ich gegen die Sonne fotografiert habe. Außerdem habe ich eins bei der ganzen Sache nicht mit bedacht. Die Lichtspiegelungen in den Wasserpfützen.

Passat-B1-Strand

Nicht ganz so schön.

Trotzdem sind für mich einige schöne Fotos bei der Aktion herausgesprungen. Natürlich auch viel Müll. Das bleibt aber nicht aus. Ich bin ja kein Profi und da braucht es schon etwas bis Blende und Verschlußzeit stimmen. Die stelle ich immer noch am liebsten selber ein. Im Automatikmodus kommt immer irgendwie nichts halbes und nichts ganzes raus.

Lange Reder kurzer Sinn. Ein paar Bilder will ich Euch natürlich nicht vorenthalten.

Passat-B1-Strand-32

Passat-GLS-B1

B1-passat

Passat-GLS-Automatic

Passat-B1-GLS

So das solls dann auch schon gewesen sein. Ein paar Bilder will ich ja auch noch für mich haben.

Wo es jetzt hinging, ist ja wohl klar. Das ist Nordseestrand und damit natürlich auch feintes Salzwasser. Ich hab extra mal eine Probe genommen. Salzig wars, ich hoffe mal das nicht gerade da ein Hund hingepisst hat.

Auf zur zweiten Autowäsche des Tages. Ist glaube ich auch das erste mal, daß ich einen meiner Passat zweimal an einem Tag gewaschen habe.

Passat-Radkasten

Diesmal gabs aber nur die Variante mit dem Hochdruckstrahler. Das muß natürlich raus!

Eins habe ich bei der ganzen Aktion am Strand vorher nicht bedacht. Mein Schuhwerk.

Füsse-nass

Das war restlos durch! Das nächste Mal ziehe ich die Schuhe lieber gleich aus.

Auf dem Rückweg galt es dann noch die drittlängste Brücke Deutschlands zu erklimmen.

hochbrücke-brunsbuettel

Die steht in Brunsbüttel und führt die B5 über den Nord-Ostsee-Kanal. An der zweitlängsten Brücke Deutschlands bin ich dann noch vorbeigefahren als ich gerade die längste Brücke Deutschlands befuhr. Alles klar?

Carfreitag an der Oldtimer-Tankstelle

Geplant hatte ich für den Freitag Abend eigentlich etwas ganz anderes. Ich hatte mir eigentlich fest vorgenommen mal wieder zum Lüneburger Volvo-Stammtisch zu fahren. Wegen technischer Probleme wurde daraus aber leider nichts. Es kam alles ganz anders.

Technische Probleme? Ja, aber nicht mit einem meiner Autos. Vielmehr hatte ich mit meinem DSL-Anschluß zu kämpfen. Am späten Donnerstag Abend quittierte der plötzlich seinen Dienst. Die halbe Nacht habe ich unterm Schreibtisch gelegen und versucht mit dem Modem wieder zu einer Verbindung zu erhalten. Keine Chance.

War ja klar. Ausgerechnet wieder zum Wochenende. Jetzt mußte schnell etwas passieren. Die Lösung fand sich dann für 5,- Euro bei ebay Kleinanzeigen. Leider hatte der Verkäufer erst gegen 18.00 Uhr Zeit. Damit konnte ich mir den Volvo-Stammtisch abschminken.

Es mußte also ein Plan B her. Der war dann auch schnell gefunden. Ich schnappte mir meinen GLS und sorgte als erstes mal dafür, daß ich diese Zeilen ins Netz bekommen würde.

ADSL-Modem

Wie man sieht waren die 5,- Euro gut angelegt. Ein originalverpacktes und unbenutztes ADSL-Modem inklusive Splitter, Netzteil und Kabeln.

Im Anschluß gings noch eben mit dem Passat durch die Wäsche.

Passat-GLS

Der hatte es mal wieder richtig nötig. Gerade nach der Regenfahrt vom Oldtimertreffen in Winsen am letzten Sonntag. Was ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht wußte. Es war genau der richtige Zeitpunkt für die Wäsche.

Frisch gestriegelt gings dann einen Kilometer weiter zur Oldtimer-Tankstelle. Seite einiger Zeit findet hier jeden Freitag ab 18.00 Uhr der Carfreitag statt. Die Wortschöpfung an sich ist ja nichts neu, für mich war es aber das erste Mal, daß ich den auf der Oldtimer-Tankstelle mal mitgemacht habe.

Carfreitag

Ein herrliches Wetter für einen lauen Sommerabend. Wie immer hier, eine herrlich entspannte Atmosphäre.

Und natürlich gab es auch wieder original Thüringer vom Grill.

Thüringer

Den Dingern kann ich irgendwie immer nicht widerstehen. Dazu noch eine Fritz Cola und das ganze umrahmt von altem Blech.

Ansonsten wieder eine Mischung von völlig gewöhnlichen Fahrzeugen. Nichts besonderes. Einfach nur Sachen die man auch sonst täglich auf den Straßen sieht. Zumindest auf den Straßen rund um die Oldtimer-Tankstelle…

Zwillingspärchen

ac-cobra

Lenkräder aus weit entfernten Städten

Bremer-Wappen

Aufkleber aus fremden Ländern

GM-Anti-Rost

Tollkühne Kisten

mehari

Und Kisten die hier eigentlich gar nicht hingehören, aber durchaus interessant anzugucken sind

KTM

Also alles Sachen die man täglich sieht.

Zu meinem Passat GLS gesellte sich dann noch ein alter Bekannter vom letzten Wochenende. Den Jeepster hatte ich ja in meinem Artikel vom Oldtimer-Treffen in Winsen schon gezeigt.

Passat-GLS-Automatic

Auf der echten Seite fand dann noch ein topgepflegter Scirocco Platz.

Schon jetzt war es ein erfolgreicher und gelungener Abend. Zeit die Heimreise anzutreten und das Modem zu testen. Wie so oft ging es mal wieder nicht auf direktem Weg nach Hause. Es zog mich schon wieder in den Hafen. Hier gibt es eigentlich immer wieder neue Sachen zu entdecken. Der Hafen ist praktisch eine Dauerbaustelle und plötzlich kommt man auf einmal an Plätze die vorher überhaupt nicht erreichbar waren.

Safety-First

Hier befand sich bis vor kurzer Zeit eine geschlossene Kaianlage mit Schuppen und Lägerhäusern. Zufahrt unmöglich. Jetzt ist alles dem Erdboden gleichgemacht und mit etwas Traute kommt man dann jetzt auch mit dem Auto hier hin. So ganz legal ist das natrürlich nicht, aber ich will ja nur spielen.

Was mich am Ende des Kais erwartete wußte ich nicht. Woher auch. Also einfach mal soweit es geht durchfahren.

tollerort

Man kann auf dem Foto leider nicht lesen was auf den Containerbrücken steht. Der Name ist Programm. Das ist der Containerterminal Tollerort. Ein wirklich toller Ort.

Den Blick jetzt 90° nach rechts gerichtet, zeigt sich dann meine gestrige Spielwiese.

Passat-Tollerort

Zum Glück hatte ich ein Teil meiner Fotoausrüstung im Kofferraum. Das war jetzt nämlich alles so nicht geplant. Daher mußten die Blitze auch leider alle auf dem Boden stehen.

Spielwiese

Für ein paar nette Fotos hat es aber dann doch gelangt.

Die Sonne lugte gerade zwischen den beiden Schiffen durch und gab einen herrliches Licht. Ein Bild Out-of-camera muß für heute aber erst einmal genügen.

Out-of-camera

Ein bisschen kriege ich da mit meine bescheidenen Fähigkeiten bestimmt noch rausgekitzelt.

Zum Volvo-Stammtisch fahre ich dann beim nächsten Mal….

Oldtimertreffen in Winsen/Luhe 2013 – Rückblick

Irgendwann hat jeder Mal Pech. Ausnahmsweise hat es jetzt auch mal das Oldtimertreffen in Winsen/Luhe erwischt. Die Rede ist natürlich vom Wetter. Das war gestern nicht ganz so prall. Kennt man eigentlich gar nicht. Zumindest habe ich hier in den letzten zehn Jahren immer nur bestes Sommerwetter gehabt.

Passat-GLS

Seit Jahren treffe ich mich hier eigentlich auch immer mit Dirk und Michael. Die beiden hatten allerdings, auch aufgrund der Wetterlage, schon frühzeitig ihr Fernbleiben signalisiert. Ich hatte mich eigentlich auch schon damit abgefunden, dieses Jahr mal nicht in Winsen aufzukreuzen. Wie man sieht, kam es anders.

Es kribbelte dann doch irgendwie und so ein bisschen Regen bringt doch keinen Seemann um. Umso erstaunter war ich dann bei der Ankunft in Winsen. Die eigentliche Zufahrt war mit Absperrbaken blockiert. Allerdings nicht so gut, daß ich da nicht doch noch durchgekommen wäre. 😉 Das rief dann allerdings auch gleich einen der wichtigen Ordner auf den Plan. Wild fuchtelnd sprang er vor meinen Passat. „Alles voll! Bitte einen Stellplatz auf den Besucherparkplätzen suchen.“ Alle Achtung, das bei dem Wetter.

Natürlich bin ich dann nicht auf irgendwelche Besucherparkplätze gefahren. Es führen auch andere Wege zum Ziel.

Oldtimertreffen-Winsen-Luhe-2013

Mitten rein ins Gewühl und auch gleich eine passende Lücke gefunden.

Mit allem hätte ich ja gerechnet, aber nicht mit so einem Ansturm bei diesem Wetter.

Oldtimertreffen-Winsen-Luhe-2013-1

Es war genauso voll wie in den Vorjahren. Reichlich Autos, reichlich Teilestände und reichlich Besucher. Das Wetter interessierte irgendwie niemanden wirklich.

Im wahrsten Sinne des Wortes, wohl größter Anziehungspunkt, war ein Eigenbaubike mit der stattlichen Länge von 5,5o Metern.

Monsterbike

Was sich genau dahinter verbirgt, habe ich nicht weiter recherchiert. Es soll wohl aus eigenr Kraft fahren und am Nachmittag sollte es einen Live-Start geben. So lange wollte ich da nun aber auch nicht rumstehen.

Es gab ja schließlich auch noch genug andere Sachen zu sehen. Ich gehöre ja auch zu der Sorte die mal gesagt haben, „Autos ohne Chrom werden irgendwann verschwinden“. Bis dahin muß mal wohl immer mal wieder damit rechnen, daß sie auch auf Oldtimertreffen auftauchen.

Oldtimertreffen-Winsen-Luhe-2013-2

Dazu gehören dann auch solche Modelle. Wahrscheinlich muß ich meine Meinung revidieren. Die Zeit bleibt halt nicht stehen.

Obwohl ich ja direkt aus der Passat-Szene komme, fällt es mir schwer zu sagen, ob das wirklich alles so gehört. Gut, die Blinker sind auf jeden Fall irgendwelche Basteleien. Aber der Rest?

Santana

Vom Gefühl her würde ich sagen, das ist ein Santana. Stoßfänger und Scheinwerfer stammen allerdings definitiv vom Passat. Vielleicht ein Passat Carat? Oder doch ein wilder Teilemix?

Auf jeden Fall nicht verbastelt ist dieser schöne Fiat 130.

Fiat_130

Der letzte Fiat der im Segment der Oberen Mittelklasse angeboten wurde.

Einen Eyecatcher bildet so ein Bonanza-Rad auf jeden Fall. Auch wenn die Komposition an sich überhaupt nicht stimmig ist.

Bonanza-Rad

Mit solchen Rädern bin ich groß geworden. Ein ´83er Golf war da allerdings noch in weiter Ferne. Und erst recht ein Fahrradträger für die Anhängerkupplung, der dann auch noch mit Leuchten in Klarglasoptik daher kommt. In meinem Augen wurde hier zu bunt durcheinandergewürfelt.

Man kann es an den vorigen Bildern schon erkennen. Es gab auch trockene Momente in Winsen.

Schlosspark_Winsen

Im Schloßpark tobte wie eh und je das Leben.

Ein Jeep ist irgendwie eine zeitlose Erscheinung. Man kann sich bei den Dingern irgendwie nicht so richtig auf ein Baujahr einschiessen. Noch extremer finde dann allerdings diese Variante.
Ein Jeepster.

jeepster

Das der hier 1948 gebaut wurde, sieht man ihm irgendwie nicht an.

Zum Abschluß gibt es noch ein Bild, welches wahrscheinlich auch nur einem Verfechter der kleinen Heckklappen, wie ich es ja bin, einen Druck auf den Auslöser wert ist.

Kadett-D

Da bin ich ja froh, daß man beim Passat in der Lage war, die Klappe mit innenliegenden Scharnieren zu fertigen. So sieht das wirklich schrecklich aus und ist vielleicht auch ein Grund dafür, daß die kleine Heckklappe beim Kadett D nicht so geläufig war.

Heute machst Du mal richtig klar Schiff im GLS!

Am Sonntag ist Oldtimertreffen in Winsen (Luhe). Ob ich dort wirklich hinfahre, weiß ich zwar noch nicht ganz genau, aber trotzdem habe ich mir in der Woche schon mal meinen Passat GLS nach Hause geholt. Der hatte es mal wieder bitternötig. Besonders im Innenraum. Das Grüncolor glich mittlerweile schon eher wieder einer Rauchglastönung. Die Mittelkonsole war leicht verstaubt…

Passat-Mittelkonsole

Es wurde mal wieder Zeit!

Bewaffnet mit einer Dose Schaumreiniger und einer Putzpapierrolle machte ich mich ans Werk. Einmal wieder richtig Grund reinbringen war die Devise.

Passat-GLS

Alles kein Problem. Scheibe satt eingesprüht und das Zeug erst mal wirken lassen. Dann mal grob vorgewischt.

Putztuch

Das lohnt sich. Ein zweiter Durchgang war nötig.

Das hat dann auch gleich den Kontrollaufkleber von Bockhorn 2011 so schön eingeweicht, daß er sich auch endlich mal abziehen lies.

Bockhorn

Seit dem sind wohl keine Scheiben mehr geputzt worden.

Da ich schon mal dabei war, hat es die Türscheiben dann auch gleich noch erwischt.

Seitenfenster

Hier konnte man schon einen deutlichen Unterschied zwischen links und rechts festellen. Rechts waren die Fenster so gut wie sauber. Das gefiel mir natürlich. Heißt das doch, daß ich hinten überhaupt nicht zu putzen brauche.

Ich hatte glaube ich schon mal erwähnt, daß Autoputzen zu den gräßlichsten Arbeiten auf dem Erdboden gehört.

Mit den feuchten Tüchern bin ich dann noch mal übers Armaturenbrett und durch die Mittelkonsole gegangen. Sogar einen Pinsel habe ich mir noch mal besorgt um die ganzen Ritzen von Staubresten zu befreien.

Das langte dann aber auch. Immerhin war ich jetzt schon fast zwanzig Minuten am Putzen.

Passat-GLS-Armaturenbrett

Ich finde das sieht wieder gut aus. Fußmatten noch mal absaugen und fertig ist der Gebrauchtwagenflair.

Ich besitze ja keine Museumsstücke, die nach Neuwagen aussehen müssen. Ich lebe in meinen Autos und das läßt sich nur schwer unkenntlich machen.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close