Eine geht noch

Tatsächlich gibt es noch mal wieder ein triftigen Grund, den Rallye-Passat raus zu holen. Wie immer, zum Abschluss der Saison, ruft die Nacht der langen Messer zur Teilnahme.

Nur wie so oft, war die Batterie durch die lange Standzeit mal wieder platt.

Es nützt halt nichts wenn, die Ladegeräte jetzt alle schon an der Wand hängen, man muss sie halt auch anschließen.

Wenn ich aber schon an der Batterie zu Gange war, konnte ich auch gleich eine meiner neusten Errungenschaften montieren.

Ein nigelnagelneues Blech zur Batteriebefestigung. Irgendwie hatte ich von den Dinger immer zu wenige.

Die Zeit, die der Ladevorgang jetzt on Anspruch nahm, nutzte ich derweil für eine kleine Inspektion.

So ein typisches Ding von: „Das wollte ich immer schon mal machen.“ Ölwechsel am Kompressor. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich das schon jemals gemacht habe. Genauso wenig wie mal das Wasser aus dem Kessel abzulassen.

Mit meiner Kehrschaufel war ich da dann etwas zu optimistisch. Ich habs nachher gar nicht mehr gezählt, aber zehnmal bin ich bestimmt mit der vollen Schaufel zum Ausguss gerannt. War wohl mal an der Zeit. Damit sollte ich jetzt gleich wieder 5l mehr Kesselvolumen haben.

Noch steht der Kompressor vorne in der Werkstatt und daher habe ich da jetzt auch noch gleich meinen Druckluftschlauchaufroller an die Wand geschraubt.

Über kurz oder lang soll der Kompressor noch nach hinten in den Lagerbereich umziehen, da das geknattert über die Zeit doch ganz schön laut ist.

Dann kam da noch was mit der Post. Auch so eine Kleinigkeit die immer wieder nervte.

An der Toilettentür hing bisher so ein 08/15-Türgriff aus dem Baumarkt, an dem zudem auch die Blenden ums Schlüsselloch fehlten. Hauptgrund für den Tausch war aber der äußere Drücker, der immer den Lichtschalter betätigte. Der Drehknauf landet jetzt ein Stück daneben.

Die Batterie war jetzt so weit geladen, dass ich losfahren konnte.

Noch eben die Startnummer der letzten Tour abgerissen und noch einmal mit der Mülltüte durch den Innenraum gehuscht.

Kann losgehen. Immer noch mit Beule in der Stoßstange. Die hab ich mir bei der letztjährigen Nacht der langen Messer da reingefahren. Seit dem Suche ich ein gebrauchte hintere Stoßstange mit Gummileiste. Vor noch gar nicht allzu langer Zeit hat man die hinterhergeworfen bekommen. Jetzt findet sich nichts mehr. Nur noch so ein paar Spinner, die neue Stoßstangen für Preise anbieten, dass man hinten überfällt. Dagegen ist selbst der Preis beim CPC noch akzeptabel. Die haben davon nämlich auch noch mehr als genug auf Lager. Neue habe ich auch selber noch, ich will aber eine gebrauchte, da die Halbwertszeit am Rallye-Passat unter Umständen doch eher gering ist.

4 Comments

  1. Veit

    Bau doch ein vordere Stoßstange hin mit den roten Kameibremslichtern aus dem Golf 1 oder 2 Heckspoiler. Die passen genau und du hast auch hinten mehr Licht, passend zu der Flutlichtanlage vorn 🙂

    Reply
  2. Carlos
    1. OST (Post author)

      Das ist einer von den Traumtänzern. Beim Classic Parts Center gibt es die für 100 Euro weniger. Und neue hab ich selber noch…

      Reply
  3. Matthias

    Hi!

    Wasser aus dem kessel lasse ich eigentlich jeden Nutzungstag ab. Kurzen Schlauch aufs Ventil, dann kann man auch ablassen, wenn noch Druck aufm Kessel ist.
    VG

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close