Hohlraumwachs ist der letzte Mist

Ich nachherein frage ich mich echt, ob ich beim Abschrauben des ersten Motorhaubenschaniers ein Brett vorm Kopf gehabt hatte. Was habe ich mich da mit diversen Ringschlüßeln gequält. Dabei kann das doch so einfach sein.

Passat TS Motorhaubenscharnier rechts

Mit ein bisschen Abstand zur Arbeit geht das spielend leicht. Schadenfreudige Kommentare nehme ich gerne entgegen. Ich hab´s echt verdient.

Jetzt konnte ich wieder meine Drahtbürsten und Schleifscheiben in Betrieb nehmen. Zwischenzeitlich hatten sich mal alle Sachen auf dem Abdeckpapier zu einer Gruppe vereint.

Werkzeug Flex Bohrmaschine

Die Werkzeuge der letzten Tage haben jetzt aber so langsam ausgedient. Ich denke gestern war der letzte Tag wo es noch einmal alle gebraucht habe. Das Gröbste sollte erledigt sein.
Die letzten Reste der Dichtmasse sind jetzt soweit entfernt.

Passat TS Wasserkastenecke

Den waagerecht verlaufenden Rest lasse ich unangetastet. Da dürfte sich kaum etwas schlimmes drunter verbergen.
Etwas anderes macht mir allerdings viel mehr zu schaffen. Dieses alte Hohlraumwachs. Überall unter dem Windleitblech kleben die ausgehärteten Reste.

Passat 32 altes Wachs

Das Zeug ist richtig widerspenstig. Kann mein Passat TS nicht wie jeder normale 32er ungewachst sein?
Irgendwas muß der Deutsche ja immer zu meckern haben. Sonst ist er nicht glücklich. Natürlich bin ich froh, daß er zu Urzeiten mal damit behandelt wurde. Anders ist der jetzige Zustand wohl nicht zu erklären.

Ich hab es jetzt erstmal mit Verdünnung versucht. Gewisse Teilerfolge sind vorhanden. Allerdings löst sich eher der Lack, als dieses alte Wachs.

Passat TS Windlaufblech

Bevor das nicht runter ist, brauche ich nicht anzufangen die Lackierpistole zu schwingen. Mitterlerweile ist mir aber noch eine Idee gekommen. Ich versuch das heute noch mal mit dem Heißluftföhn. Irgendwie muß das Zeug ja runter gehen.

Annsonsten bin ich an der Oberseite eigentlich so gut wie durch. Von dem Leuchtorange des Rettungsblechs ist mitterweile fast nichts mehr übrig geblieben.

Passat TS Wasserkasten geschliffen

Zum Abschluß des gestrigen Tages gab es für die leicht angerosteten Partien auf der rechten Seite noch einmal eine Behandlung mit Phosphorsäure.

Passat TS Phosphorsaeure

Das kann jetzt über Nacht einwirken und wenn ich das alte Wachs noch weg kriege wird heute noch die Lackierpistole in Aktion treten. Von innen muß ich noch ein paar Stellen schleifen. Das sollte aber nicht sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

1 Kommentar

  1. Dirk Marks

    Warm machen und einen Petroleum-getränkten Lappen zum abwischen sollte gehen.
    Danach noch etwas Waschbenzin und zum Schluß Silikonentferner (wegen der anschließenden Lackierung) sollte m.E. funktionieren.

    Ich habe allerdings auch manche Stellen gehabt, wo das alte Schutzwachs fast wie angetrockneter Klebstoff war.

    Gruß,
    Dirk.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close