Jedes Ding hat zwei Seiten

Wenn ich auf der linken Seite schon alles schwarz gemacht habe, darf die andere Seite natürlich nicht fehlen.

anlasser-passat-32b

Die Krümmerseite liegt zwar eher im verborgenen, trotzdem will ich auch hier etwas frischen Wind rein bringen.

Ganz soviel gab es hier auch nicht wegzubauen. Motorhalter und Anlasser. Mehr stört hier nicht.

Diese Seite bin ich etwas oberflächlicher vorgegangen. Einmal alles mit Rostlöser eingejaucht und etwas mit Luftpistole und Pinsel den Dreck entfernt und dann noch einmal mit Bremsenreiniger hinterher.

Motorblock-reinigung

Aufs Abbürsten mit der Drahtbürste oder anschleifen mit dem Flies habe ich komplett verzichtet.

Soll das Hammerite mal zeigen was es kann. Ohne solche einen Versuch werde ich es nie erfahren. Einfach mal rauf mit den Zeug.

Hammerite-motor

Die drei Froststopfen bekamen eine extra Ladung. Die will ich mir lieber gar nicht so genau angucken. Ich hoffe die machen nicht irgendwann schlapp.

Alles schwarz. Noch war der frische Lack natürlich hoch glänzend. Das wendet sich aber richtig schön in eine matte Oberfläche.

motor-passat-lackiert

An den jetzt ebenfalls schwarzen Frostschutzstopfen sieht später jetzt jeder, das dieses schwarz nicht original ist. Die waren ab Werk immer unlackiert, da die Blöcke immer erst lackiert und dann bearbeitet wurden.

Wobei ich auch schon bei der Stirnseite des Motors angekommen wäre. Auch die war ab Werk nie lackiert. Hier gab es immer nur blanken, plangeschliffenen Guss. Dementsprechend mitgenommen seiht diese Partie dann leider oft auch aus. Alles was nicht durch ausgetretenes Öl konserviert wurde, rostet recht schnell.

stirnseite-motor

Mal gucken wie blank ich die Stirnseite wieder bekomme. Schwarz überpinseln will ich sie auf jeden Fall nicht.

5 Kommentare

  1. Dirk Marks

    Sprühdose „Eisengrau metallic“

    habe ich damals für die Front genommen. Auch direkt aufs gesäuberte Material und auch ohne Grundierung. Scheint aber zu funktionieren. Wenigstens etwas Schutz…

    Gruß,
    Dirk

    Antworten
  2. Heiner

    warum machste die Froststopfen denn nicht neu?
    Jetzt kommt man doch ganz gut bei.

    Gruß

    Antworten
    1. Tobias

      … und man bekäme auch gleich einen Eindruck davon wie es im Block aussieht, wenn schon der Stutzen der Wasserpumpe so voll sitzt mit Gammel.

      Antworten
  3. kaleu

    Den Gammel aus dem Blog bekommst du super raus indem du das Kühlwasser ablässt und Essig und Wasser einflößt dann im Stand laufen lassen irgendwann das Zeug wieder ablassen danach spülen mit klar Wasser am besten zweimal und dann ganz normal Frostschutz und Wasser auffüllen habe ich bei meinem Scirocco damals so gemacht der war komplett zu verschlammt mit irgendeinem scheiß

    Antworten
    1. Tobias

      Ich habe das meinem Volvo 740 mit Zitronensäure gemacht. Funktioniert auch sehr gut. Ich würde allerdings mindestens den Wärmetauscher der Heizung überbrücken. Die Reinigung hat bei meinem nämlich auch ein kleines Loch gereinigt aus dem es anschließend leckte. Und den Wärmetauscher zu ersetzen macht bei den älteren Volvos wahrlich keinen Spaß!
      Falls man beim Passat gut dran kommt, kann man sich das Überbrücken natürlich auch sparen und schauen, wo sich Defekte offenbaren.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close