Jetzt läuft’s richtig

Große Baustellen werde ich so kurz vor den Feiertagen nicht mehr eröffnen. Die Sache mit dem immer wieder absterbenden Motor wollte ich aber schon noch geklärt haben.

So ganz will mir das noch nicht in den Kopf. Ich habe an der Kraftstoffanlage nicht viel getan, seit er das letzte mal vernünftig lief. Es gab einen neuen Kraftstofffilter, eine neue Leitung zwischen Druckspeicher und Filter und den Druckspeicher habe ich lackiert. Daran kann es doch eigentlich nicht liegen?

Ich gestern ehrlich gesagt gar nicht viel herum gesucht. Mir schien es so, als würde der Motor wegen Spritmangel absterben. Also war das naheliegendste einmal zu checken ob von Tank genug Sprit zum Mengenteiler gefördert wird.

hohlschraube-mengenteiler

Unweigerlich landete ich dann dabei an der Hohlschraube, mit der die Zulaufleitung am Mengenteiler befestigt wird.

Die Leitung hatte ich schon mehrfach gelöst, besonders in der Anfangsphase, als es galt die Spritversorgung überhaupt mal wieder ans Laufen zu bekommen. Nur so richtig angeguckt habe ich mir die Schraube dabei wohl nie.

hohlschraube-mit-sieb

So ganz hohl ist die nämlich gar nicht. Da steckt irgendetwas drin.

Ist das immer so? Gute Frage und zum Glück hatte ich noch ein paar Mengenteiler im Lager. Da konnte ich das checken.

hohlschraube-vw-ke-jetronic

Drei Mengenteiler mit noch montierter Leitung hatte ich zur Hand. Da waren aber überall ganz normale Hohlschrauben montiert.

Was liegt da näher, als eine von diesen Schrauben einfach mal beim GT zu verbauen?

passat-gt-mengenteiler

Gesagt, getan, gestartet und läuft! Keine Mucken mehr, sauberer Warmlauf, saubere Gasannahme. Das war ja jetzt einfach.

Den Motor habe ich jetzt eine ganze Weile im Stand laufen lassen. Ich wollte wirklich sichergehen, dass der Fehler damit behoben ist. In der Zwischenzeit habe ich mal wieder etwas Altpapier und Kartons zusammengesucht. Ein Besuch beim Recyclinghof wäre mal wieder ganz passend.

Noch immer lief der GT einwandfrei und ich lies ihn noch weiter tuckern. In der Zwischenzeit habe ich mich mal über die ausgebaut Hohlschraube hergemacht.

hohlschraube-sieb

So ganz ohne Gewalt kam ich hier aber nicht weiter.

schraube-ausbohren

Vorsichtig habe ich den oberen Kranz des Einsatzes ausgebohrt.

Bis ich den Einsatz dann herausnehmen konnte.

sieb-hohlschraube

Ein ganz feines Sieb. Und das war nicht gerade sehr sauber.

Es schwirrt ja dieses Gerücht herum, dass die Schrauben mit Sieb ab Werk verbaut wurden und dann bei der ersten Inspektion getauscht werden sollten. Sozusagen als Schutz für den Mengenteiler um den ersten Abrieb und eventuellen Dreck von der Montage herauszufiltern. So richtig was belegbares zu dieser Vermutung habe ich allerdings auch nicht gefunden. In sämtlichen Teilekatalogen die mir zugänglich sind, sind auf jeden Fall nur ganz normale Hohlschrauben verzeichnet. Äußerlich unterscheiden tut sie sich jedoch durch die erhabene runde Fläche auf dem Schraubenkopf. Auch das ist jedoch nur eine Vermutung meinerseits.

Auf jeden Fall ist es schon sehr gut nachvollziehbar, dass hier zu wenig Sprit durchgekommen ist. Denn jetzt lief der Motor ja.

Allerdings lief da plötzlich auch noch was ganz anderes.

pfuetze-unterm-auto

Sah aus wie Motoröl. Nur wo soll denn das jetzt plötzlich herkommen?

Öldruckschalter, Ölfilter und Ölablassschraube zeigten sich unauffällig. Auch seitlich am Motor war nichts zu sehen. Ebenso die vorderen Simmeringe und der Stirndeckel. Alles trocken.

Es half alles nichts. Decke ausgebreitet, Lampe geschnappt, Motor gestartet und ab auf den Boden.

gebetsteppich

Schnell war klar: Das ist kein Motoröl!

spritleck

Das ist Kraftstoff.

Schnell war mir jetzt auch klar, wo ich mal etwas genauer gucken sollte. Aus der Achse oder dem Längsträger kann es ja schließlich nicht kommen.

Da ist wohl eine Kraftstoffleitung unterm Batteriekasten durch.

spritleitung-32b-batteriekasten

Ach nöö… Das muss doch jetzt nicht sein! Ist zwar beim Passat 32B nicht ganz ungewöhnlich, aber ich hätte gerne drauf verzichtet.

Damit habe ich mir jetzt unfreiwillig doch noch eine schöne Baustelle aufgemacht. Es wird nicht langweillig.

Licht aus, Tür zu, ab zum Recyclinghof.

altpapier

13 Comments

  1. Michael

    Besser jetzt als dann wenn der im Einsatz ist

    Reply
  2. MainzMichel

    Damit Du zwischen den Jahren auch was zu tun hast.
    Die Batteriekonsole benötigt ja auch noch Zuwendung.

    Adios
    Michael

    Reply
  3. dette ecker

    Immer wieder spannend und beeindruckend wie du den Problemen auf den Grund gehst und wie du sie dann löst. 👍.
    In diesem Sinne: Weiter machen und schöne Weihnachten.

    Reply
  4. Dieter

    Moin,

    falls nicht schon bekannt, das sind 8mm Hydraulikrohre, die gibt es beim techn. Handel als Meterware. Und dazu gibt es Verbinder und Schneidringverschraubungen.
    Man kann also problemlos die vergammelten Stücke ersetzen und den Rest drin lassen.

    An unserem Passi hab ich da auch schon ein paar Meter ersetzt, z.B. unter der Batterie.

    Grüße,
    Dieter

    Reply
  5. AL

    Das Sieb am Mengenteilerzulauf hat dort schon seine Berechtigung. Das ist die letzte Schutzeben vor dem empfindlichen Innenleben. Dieses Sieb hat wahrscheinlich die Rostpartikel abgefangen, die sich von der jetzt undichten Kraftstoffleitung gelöst hatten. Jetzt, mit der normalen Hohlschraube, hast Du diesen Schutz nicht mehr.

    Reply
  6. Heiner

    Das was Al schreibt seh ich genauso. Ich hatte da auch mal Dreck in dem Sieb nachdem ich die Kraftstoffleitungen erneuert hatte.
    Es ist der letzte Filter und damit die Lebensversicherung vorm empfindlichen Mengenteiler.
    Der Filter hat ja auch seine Arbeit geleistet, sonst wäre er ja nicht dreckig.
    Ich würde nicht ohne den Filter fahren, sauber machen und dann kommt auch wieder genug Sprit durch.
    Hoffentlich ist jetzt nicht Dreck in den Mengenteiler reingekommen durch die defekte Leitung, bete das Rücklauf undicht ist.

    Reply
  7. Günter

    Hallo Olaf,
    sogar im Teileprogramm steht drin: Hohlschraube mit Filter, 048 133 505

    Reply
    1. OST (Post author)

      Das ist ja der Hammer. Wo hast Du die denn gefunden?
      Danke

      Reply
      1. Günter

        Hallo Olaf,
        auf meinem Rechner (grins).
        Modell 85 (auch in 84), HG2, UG 01, Bildtafel 51-30, Pos. 09, ist bei mir noch mit 6,30 (7,31 inkl. Finanzamt mit 16%) hinterlegt.
        Wenn du es unbedingt willst, kann ich auch ein Bild schicken.
        Gruß
        Günter

        Reply
        1. OST (Post author)

          Das ist ja die Schraube am Tankgeber. Da habe ich natürlich nicht geguckt.

          Reply
          1. Günter

            Ups,
            da habe ich in die falsche Richtung geschaut.
            So ist es halt, wenn man solche Sachen nicht fährt.

            Reply
            1. Timo

              Im Modeljahr 85 findet man die Schraube unter HG 1, UG 33, Bildtafel 41-00 an Position 13, am Vorlauf des Mengenteilers. Also genau da, wo sie hingehört 😉

              Reply
              1. OST (Post author)

                Mir der Teilenummer zur Hand hab ich sie da jetzt auch gefunden. Ist aber auch nicht der Platz wo sie bei mir verbaut war.
                Egal, Schraube ist unterwegs und kommt wieder rein.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close