Schlagwort Archiv: Bremsflüssigkeitsbehälter

Saisonbilanz 2012 – ´75er VW Passat TS

Saisonbilanz als Bezeichnung ist natürlich etwas hochgegriffen. Die Saison für meinen Passat TS lief schließlich fast nur bei mir in der Werkstatt ab. Trotzdem gibt es auch hier natürlich einen offenen und ehrlichen Rückblick.

Die Geschichte Begann Anfang April. Pizza hatte mich gebeten bei der Besichtigung eines 32er zu unterstützen. Dort angekommen standen da aber auf einmal zwei alte Passat in der Scheune.

Passat TS Entdeckung

Es kam so wie es kommen musste. Pizza kaufte den cliffgrünen und ich den viperngrünen. (mehr …)

Glück im Unglück

Geplant war eigentlich, erst mal nichts an der hinteren Bremse zu machen. Erst mal fahren und dann sehen wie sie sich so macht. Das wäre auch so passiert, wenn der Entlüfternippel hinten rechts nicht abgerissen wäre.

Entlüfterschraube Passat TS

Zum Glück habe ich probiert sie zu lösen bevor der Bremsflüssigkeitsbehälter getauscht und Bremflüssigkeit eingefüllt war.

Mit einer eingeschlagenen Torxnuß habe ich versucht den Rest der Schraube herauszubekommen. Ohne Erfolg. Abgerissen.

Es half also alles nichts die Trommel mußte runter.

Bremse Passat TS

Im inneren sah die Bremse überraschenderweise recht vernüftig aus. Wenig Rost, ausreichende Belagstärke und alles gangbar. Auch vom Radbremszylinder ließen sich beide Kolben bewegen. Einen Blick unter die Manschette habe ich aber trotzdem mal gewagt. Zum Glück.

Radbremszylinder Passat TS

Denn was da zum Voschein kam, war wenig vertrauenserweckend. Rostbraune Brühe kam mir entgegen. Viel Freude hätte ich an dem Zylinder wohl nicht gehabt.

Zum Glück war mein Lager gut bestückt. Sonst wäre jetzt Baustopp gewesen.

Radbremszylinder ATE

Kurz die Teilenummer gecheckt. Sind die richtigen. Es kann also weitergehen.

Der Zylinder war dann schnell montiert. Noch eben die Beläge und die Trommel mit Schmirgelpapier von Dreck und losem Rost befreit und alles wieder montiert.

Bremstrommel Passat TS

Die Roststellen in der Trommel werden sich im Betrieb in kurzer Zeit wegbremsen. Neue Trommeln gibt es jetzt noch nicht. Wenn die Bremswirkung später nicht hinhaut oder die Radlager vom langen Stehen beschädigt sind, kann ich die immer noch erneuern.

Und die linke Seite? Hier ging der Entlüfternippel ja ohne Probleme auf. Egal, lieber auch hier noch mal die Trommel runternehmen und nach dem Rechten gucken.

Zum Glück hab ich das dann auch wirklich gemacht. Ich hatte schon Probleme die Tommel überhaupt herunterzubekommen. Den Einsteller hatte ich schon ganz zurückgedreht. Den ganzen Mechanismus konnte ich dann schon ein kleines Stück hin- und herbewegen. Ein Zeichen dafür, daß die Beläge nicht mit zurückkommen. So geht die Trommel natürlich nie runter. Hier halten nur ein paar gezielte Hammerschläge auf die Trommel.

Die Ursache war dann auch schnell gefunden. Die Kolben vom linken Radbremszylinder waren beidseitig befestgegammelt.

Radbremszylinder fest Passat TS

Mit einem neuen Zylinder und etwas Fett an den beweglichen Teilen gings dann auch hier wieder an den Zusammenbau.

Bremse links Passat TS

Im Nachhinein war es also ein wahrer Glücksfall, daß der eine Entlüfternippel abgerissen ist.

Jetzt konnte ich mit dem eigentlich geplanten Programm weitermachen. Als erstes flog mal dieser merkwürdige Bremsflüssigkeitsbehälter raus.

Bremsflüssigkeitsbehälter

Der wird wohl bei der Montage des neuen Hauptbremszylinders gleich mir reingekommen sein. Für schräg montierte Zylinder ist der aber auf jeden Fall nicht geeignet.

Einzug erhielt daraufhin der Samstag frisch gewaschene Behälter. Und dann konnte ich endlich die Anlage abschließend neu befüllen und entlüften.

Bremsflüssigkeitsbehälter Passat TS

Wie immer mit dem Eezibleed. Das Ding ist wirklich praktisch. Einziger Nachteil ist der für meinen Geschmack etwas zu kleine Vorratsbehälter.

Entlüfterflasche

Um das System wirklich gründlich durchzuspülen kommt man um eine zwischzeitliche Neubefüllung nicht herum. Einen viertel Liter sollte man pro Nippel schon durchspülen. Hinten sogar eher noch etwas mehr.

Bremsflüssigkeitsbehälter gewaschen

Hier sieht man noch mal wie schön sauber der Behälter in der Waschmaschine geworden ist.

Damit wäre die Bremse jetzt fast fertig. Fehlt nur noch der Montagesatz für die vorderen Klötze. Der kam die Woche ja auch bei mir an.

Bremsklötze Passat TS

Der paßte aber leider nicht. Bolzen kurz und die Feder zu schmal.

Ist wohl der Satz für die Bremse mit der 10mm Scheibe und den etwas dünneren Klötzen gedacht.
Nach soviel Glück, darf man ja auch mal etwas Pech haben.

Einbausatz Bremsbelag ATE

Ich finde nur merkwürdig, daß beim Audi 80 der 1,5 und 1,6l-Motor angeben wird und bei Passat nur der 1,3 und 1,6l Dieselmotor. Hat der Audi 80 denn kleinere Bremsen als der VW Passat?

Vollwaschgang für den Bremsflüssigkeitsbehälter

Eigentlich wollte ich für heute gar keinen Artikel schreiben. Aber irgendwie, ist das gestrige Programm so bescheuert, daß es schon wieder genial ist.

Nach fast einer Woche in den Händen von DHL ist gestern das Päckchen von Julian angekommen. Im Tausch gegen die Schmutzfänger schickt er mir einen Bremsflüssigkeitsbehälter.

Hauptbremszylinder

Daß da noch ein Hauptbremszylinder dran ist, hatte er mir vorher schon mitgeteilt. Auch daß der Behälter sehr dreckig ist und er schon versucht hat die schwarze Schlammschicht im inneren des Behälters so gut es geht zu entfernen.
Wirklich sauber war aber anders. Zudem kommt man so richtig nur in hintere Kammer rein. Hier ist ja die relativ große Einfüllöffnung. In die vordere Kammer führt nur ein ca. 3mm breiter und 10 mm hoher Schiltz. Keine Chance da mit einem Pinsel oder einer Bürtse reinzukommen.

So hätte ich den Behälter nicht verbauen können. Leider hab ich kein Foto von dem Ausgangszustand gemacht. Wie gesagt, der heutige Artikel war so nicht geplant.

Was tun ? Einfach mal in die Waschmaschine mit dem Ding! Verpackt in einem Stoffbeutel gings mit durch den normalen Waschgang.

Das Ergebnis war schon nicht schlecht. Allerdings nur außen. Innen war immer noch alles voller Schwarzschlamm.

Meine grauen Zellen fingen an zu arbeiten. Irgendwas muß in den Behälter um ihn von innen während des Waschgangs „auszuwischen“.

Die Lösung fand ich dann in Form eines gewöhnlichen Haushaltsschwamms. Davon ein paar kleine Stücken abgeschnitten und rein in den Behälter. In die hintere Kammer kamen die Stücken mit der grünen Scheuerseite. Durch den kleinen Schlitz quetschte ich die gelben Stückchen in die vordere Kammer.

Auf zum zweiten Waschgang. Das Ergebnis war sensationell. Hätte ich ehrlich gesagt selber nicht für möglich gehalten.

Bremsflüssigkeitsbehälter

Hier sind die kleinen Schwammstückchen in der hinteren Kammer zu sehen. Die waren ja noch einfach herauszubekommen.
Etwas mehr Geschick war bei den Stücken in der vorderen Kammer erforderlich. Die mußte ich durch den kleinen Schlitz jetzt wieder herausziehen.

Bremsflüssigkeitsbehälter Schwamm

Mit einer Büroklammer, die ich vorne umgebogen habe, holte ich Stück für Stück wieder heraus. Ging erstaunlich gut.

Bremsflüssigkeitsbehälter sauber

Neun Stücke in gelb und neun Stücke in grün/gelb. Alle wieder draußen.

Bremsflüssigkeitsbehälter innen

Klinisch rein wäre wohl etwas übertrieben, aber beide Kammern sind von innen wirklich absolut rückstandsfrei sauber geworden.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close