Schlagwort Archiv: Heide-Histo

Die Rallye-Saison 2015 – Rückblick

Auch einen Rückblick auf die vergangene Rallye-Saison gibt es in diesem Jahr mal wieder. Letztes Jahr habe ich es anscheinend total verpennt noch mal ein kleine Zusammenfassung zu veröffentlichen. Irgendwie merkwürdig, aber ich habe nichts finden können.

Aber dieses Jahr soll dieser kleine Rückblick nicht fehlen.

rallye-titel

Eines vorweg: In diesem Jahr hat uns mein 76er Passat ohne jegliche Murren begleitet. (mehr …)

5. Int. VfM Heide-Histo 2015 – Rückblick

Der Start bei der diesjährigen Heide-Histo war seit langem geplant. An der Teilnahme gab´s nicht zu rütteln. Auch wenn das Veranstalterteam in diesem Jahr etwas anders besetzt ist und die Rallye nicht mehr zur Wertung im Classic-Cup-Nord zählt, ist das überhaupt kein Grund zu Hause zu bleiben. Es war in den Vorjahren einer der Höhepunkte in unserem Rallye-Terminkalender und daran sollte sich auch in diesem Jahr nichts ändern. Soviel schon mal vorweg.

Heide-Histo-2015

Ein paar Neuigkeiten gab es trotzdem. (mehr …)

Auf zur nächsten Oldtimer-Rallye

Heute gehts wieder an den Start einer Oldtimer-Rallye. Diesmal eingeladen hat der MuSC Sülfeld. Nach einem Jahr Pause veranstalten sie die 7. ADAC Klingberg-Klassik. Komischwerweise halten sich die Nennungen hierfür in etwas bescheidenen Rahmen. Bisher haben wohl nur 39 Teams gemeldet. Ich verstehe das überhaupt nicht. Wir sind sie 2012 schon einmal mitgefahren und hatten einen durchweg positiven Eindruck von der Veranstaltung. Trotz eines äußerst bescheidenen Abschneidens unsererseits…

Außerdem wird sie im Rahmen des Classic-Cup-Nord gewertet, was normalerweise schon deshalb mehr Teilnehmer anzieht. Allerdings rumort es unter den einzelnen Veranstaltern und den Initiatoren des Classic-Cup-Nord wohl gerade etwas. Ich hatte das Thema ja schon einmal kurz angerissen.
Mitterweile ist es so, daß die Heide-Histo von Seiten des CCN von der Liste der Veranstaltungen gestrichen wurde. Jetzt gucke ich neulich mal wieder auf die Homepage vom Classic-Cup-Nord und musste feststellen, daß zwei weitere Rallyes ebenfalls von der Liste verschwunden sind. Ich zitiere mal:
Die Veranstalter der Niederelbe Classic am 18. Juli 2015 sowie der Teufelsmoor-Klassik am 12. September 2015 haben ihren Rücktritt vom Classic-Cup Nord erklärt. Somit werden bei diesen beiden Läufen keine Punkte zum Classic-Cup Nord vergeben.

Mann, Mann, Mann… Was soll das bloß noch werden? Es bleibt bestimmt spannend, auch wenn mit großer Sicherheit alle lieber auf dieses Tohuwabohu verzichten würden.

Ich denke wir machen erst einmal weiter wie geplant.

Dafür gab es gestern noch ein paar kleiner Vorbereitungen zu treffen. Natürlich brauche ich heute wieder meinen Rallye-Passat und den musste ich erst noch aus der Werkstatt holen.

Das Ganze fand aber nicht zu der Zeit statt, die die Funkuhr mir weismachen wollte.

Funkuhr

Die hatte sich nach dem Batteriewechsel, vor gut einer Woche, nur noch nicht wieder mit der Außenwelt verbunden. (mehr …)

Saisonbilanz 2014 – ´76er VW Passat L

Für meinen Rallye-Passat begann der Start in die diesjährige Saison etwas abrupt. Plötzlich stand sie vor der Tür, die erste Oldtimer-Rallye der Saison. Warum sagt denn keiner Bescheid?

Nun gut, ich hatte zu dieser Zeit ja genug mit meinem TS um die Ohren. Da fehlte etwas Zeit sich einmal um den Gelben zu kümmern. Der Start kam dann somit ganz plötzlich und mit etwas Nachdruck.

schnellstart

Ein kurzer Blick nach dem Öl, eine Prise Bremsenreiniger direkt ins Herz und da brabbelten die 1272 ccm wieder. (mehr …)

Heide-Histo 2014 – Rückblick

Jetzt kommt endlich der detaillierte Rückblick des diesjährigen Heide-Histo.
Ein gutes hatte die Reifenpanne von gestern ja. Ich hatte einen Tag mehr Zeit und dadurch die Möglichkeit noch ein kleines Video zusammenzuschneiden und hochzuladen. Das gibt es am Ende des Beitrags.

Heide-Histo 2014

Los ging es diesmal in Luhmühlen. (mehr …)

Heide-Histo 2014 – Erstes kurzes Feedback

Nicht, daß Ihr denkt, am Smastag ist irgendwas nicht wie geplant über die Bühne gegangen. Das Wochenede war aber einfach zu vollgepackt mit anderen Terminen, daß ich noch nicht dazu gekommen bin eine ausführlichen Rückblick zu erstellen.

Natürlich waren Peter und ich am Samstag bei der Heide-Histo am Start.

Heide-Histo-2014

Man kann es nur erahnen, aber das Wetter war viel besser als vorhergesagt. (mehr …)

Die Rallye-Saison 2013 – Rückblick

Schon mitbekommen? Die ersten Lebkuchensterne sind wieder in den Supermarktregalen! Ein deutliches Zeichen, daß sich das Jahr dem Ende zuneigt. Zeit also auch so langsam mal die Geschehnisse dieser Saison zusammenzufassen. Das kann ich auf jeden Fall schon mal mit der Rallye-Saison machen. Die letzte Rallye fand mitte September in Rotenburg (Wümme) statt. Es folgt eigentlich nur noch die Siegerehrung für die Teilnehemer die im Classic-Cup-Nord gefahren sind. Die ist aber erst im Dezember und ob wir dazu wieder eine Einladung erhalten, ist mir zur Zeit noch nicht bekannt.

Eines sei schon mal vorweggenommen: Mein Rallye-Passat hat diesmal ohne das kleinste Wehwehchen durchgehalten!

Rallye-Passat-b1

Etwas Probleme hatten Peter und ich bei der Auswahl der Rallyes. (mehr …)

Heide-Histo 2013 – Rückblick

Es hilft ja alles nichts. Irgendwann muß ich mich ja mal dran machen und den Rückblick von der diesjähriegen Heide-Histo in die Tastatur zu hämmern. Das hilft kein Jammern und und kein Stöhnen.

Wer meine Videos auf youtube abonniert hat bekam ja bereits gestern einen ersten Einblick in die Geschehnisse vor Ort. Das kleine Filmchen habe ich am Sonntag bereits zusammengeschnitten und hochgeladen. Zu mehr hatte ich bisher nicht die Muße.

Los ging es wieder bei Steenbuck Automobiles in Lübberstedt. Wir waren relativ spät vor Ort, hatten dadurch aber das Glück einen schattigen Parkplatz zu ergattern. Die Einweiser hatten zu diesem Zeitpunkt wohl schon Dienstschluß. Sonnst hätten wir unseren Wagen auch mitten in die Sonne auf dem benachbarten Gründstück abstellen dürfen.

Heide-Histo 2013

Leckts mi am Oasch. War das schon eine drückende Hitze am frühen morgen.

Die großen Eichen spendeten zumindest etwas Schatten auf dem Hof.

Heide-Histo 2013 Steenbuck

Wir haben nur kurz unsere Unterlagen abgeholt, die Startnummer angebracht und dann ging es auch schon mit der Fahrerbesprechung los.

Heide-Histo 2013 Fahrerbesprechung

Wie man sieht war es proppevoll. 120 Teams gingen an den Start. Voll ausgebucht und etlichen Bewerbern mußte schon im Vorfeld abgesagt werden. Ich habe mir das Treiben aus sicherer Entfernung angeschaut und dabei auch noch mal einen Blick in die Ausstellungshalle geworfen.

Heide-Histo 2013 Steenbuck Automobiles

Vor Ort hätte ich gesagt, es sieht alles so aus wie im letzten Jahr. Erst beim betrachten der letzjährigen Fotos muß ich gestehen, daß sich da doch mächtig was gedreht hat. Der Fahrzeugbstand wurde wohl doch einmal komplett durchgetauscht. Fiel mir wahrscheinlich nicht gleich so auf, da die alten Fahrzeuge ja irgendwie alle gleich aussehen. Keine Ecken und Kanten, alles rund. Wie heute. 😉

Bewaffnet mit Bordbuch und Schreiber gings danach in aller Ruhe zum Frühstück. Wir hatten noch gut anderthalb Stunden Zeit.

Heide-Histo 2013 Bordbuch

Eigentlich ungewöhnlich, daß man die Unterlagen schon so früh vor dem Start erhält. Reichlich Zeit also die Aufagben schon mal zu verinnerlichen und erste Notizen zu machen.

Als wir mit dem Frühstück durch waren, kamen uns schon die ersten Starter entgegen.

Heide-Histo 2013 Golf 1

Wir konnten es immer noch ganz gemütlich angehen lassen. Bei den Temperaturen mehr als angenehm. Man stelle sich vor wir hätten auch hier parken müßen….

Heide-Histo 2013 Parkplatz

Dann wären mein Camcorder und unsere Uhren wahrscheinlich schon vorm Start ausgestiegen. So ereilte uns dieses Schicksal erst nach der Mittagspause.

Um 11:21 Uhr gings es dann für uns los.

Heide-Histo 2013 Start

Eine kleine Runde durch Lübberstedt, eine Stumme Kontrolle auf der Bordkarte notiert und nach vier Minuten standen wir schon vor der ersten Wertungsprüfung.

Heide-Histo 2013 WP1

Das Ergebnis war eher suboptimal. Was nicht zuletzt an den sehr versteckten Zeitmesspunkten lag. Dazu mal eine Momentaufnahme aus der mitlaufenden Kamera.

Heide-Histo 2013 Lichtschranke

Wir waren hier ungefähr einen halben Tag zu früh an der Lichtschranke. Plötzlich tauchte sie wie aus dem Nichts auf. Vorher nochmal Anhalten ist verboten! Also Augen zu und durch.

Irgendwie hatten Peter und ich an diesem Tag leichte Kommunikationsprobleme. Es war nicht die einzige Blindfahrt. Heute sehe ich das schon wieder etwas entspannter, während der Fahrt war ich doch leicht angefressen.

Es ging natürlich trotzdem weiter. Langweilig wurde es uns auf jeden Fall nicht. Zwischen den Wertungsprüfungen lagen nämlich immer wieder Ori-Aufgaben. Die haben wir für unser Dafürhalten alle ganz souverän abgespult.

Zwischendurch trafen wir sogar auf äußerst geländegängige Fahrzeuge.

Heide-Histo 2013 Panzer

Es ging einmal quer über den riesigen Truppenübungsplatz in der Lüneburger Heide. Ein Gebiet, das für Ottonormalverbraucher ansonsten verständlicherweise absolut tabu ist. Es gibt dieses Jahr wohl nur drei Veranstaltungen die eine Nutzung für nicht militärische Zwecke ermöglichen. Die Heide-Histo war eine davon.

Auf dem Truppenübungsplatz gab es dann auch wieder eine WP. Das ganze unter verschärften Rahmenbedingungen. Aussteigen und Verlassen der Route absolut untersagt. Für einen Pannenfall gab es extra eine gesonderte Notrufnummer. Hier waren die einzelnen Schilder für die Meßpunkte dann auch nicht so sehr versteckt.

Heide-Histo 2013 WP

Und schon klappte es auch wieder mit den Zeiten. 0,4 und 0,6 Sekunden standen am Schluß in der Wertung. Voll in unserem selbstgesteckten Rahmen von einer Sekunde. Es waren insgesamt betrachtet sogar schon eher schlechtere Zeiten. Wir haben bei den insgesamt 16 Zeitnahmen einen Schnitt von 0,35 Sekunden rausgefahren. Allerdings nicht mit eingerechnet die vier Ausrutscher….

In Munster gabs dann die Mittagspause. Kurz vorher bin ich in Munster noch mal am Bahnhofskiosk angehalten. Dort wurde ich dann mit folgenden Worten begrüßt: „Das grenzt ja fast schon an Kunst! Wir haben hier drei Parkzonen und Sie parken mitten vor der Tür!“

Man, ich hatte Durst und außerdem keine Zeit. Das die Leute in Deutschland selbst bei 33°C immer noch so korrekt sein müssen.

Heide-Histo 2013 mittag

Zum letztjährigen Vergleich war hier auf dem Marktplatz erheblich weniger los. Ob das wohl mit den Temperaturen zu tun hatte?

Heide-Histo 2013 Munster

Dafür waren die Plätze unter den Sonnenschirmen der anliegenden Restaurants und Cafes restlos belegt. Die ganzen Autos hat sich fast keiner aus der Nähe betrachtet. Ich konnte es nachvollziehen.

Hier war denn auch der Punkt erreicht an dem sowohl mein Camcorder und auch unsere Uhren den Dienst quittierten. Ich möchte gar nicht wissen welche Temperaturen, trotz geöffneter Fenster im inneren meines Passat herrschten.

Peter hatte dann auch nichts dagegen die Zeit noch so lange wie möglich außerhalb der Sauna zu verbringen.

Heide-Histo 2013 Sommerhitze

Die Uhren haben sich im Schatten und bei etwas Fahrtwindkühlung zum Glück wieder regeneriert. Mein Camcorder brauchte etwas länger. Bis dahin waren nur noch Aufnahmen von 10-20 Sekunden Länge möglich. Dann erschien ein großes, rotes Warndreieck auf dem Display und anschließend die Selbstabschaltung.

Nach dem Mittag folgten dann wiedr weiter Ori´s und Sonderprüfungen die wir allesamt sehr vernüftig abgeschlossen haben.

Heide-Histo 2013 Stumme Kontrolle

Dabei wieder etliche Kontrollen leicht abseits der eigentlichen Fahrtroute. Gefunden haben wir, bis auf eine Kontrolle, alle. Wo die war, weiß ich bis heute noch nicht. Falls hier einer der Teilnehmer mitliest: Es geht um die 27 auf der ersten Bordkarte. Irgendwo zwischen Rolfsen und Rehligen muß sie gestanden haben. Es waren aber auch Kontrollen dabei, die wir zwar gefunden, jedoch nicht aufgeschrieben haben. Nicht aus Schusseligkeit, sondern einfach weil wir meinten es seien Negativkontrollen. Leider war das bei einer nicht der Fall. Die hätten wir notieren müssen.

Das haben wir aber natürlich alles erst im Ziel erfahren. Das haben wir pünktich zum 18:00 Uhr Gongschlag der Kirche erreicht.

Heide-Histo 2013 Heidekönigin

Obwohl es zwischendurch ein paar leichte Schauer gab, was das Klima nicht angenehmer machte, hielt die Heideköniging eisern die Stellung. Ist anscheinend ein sehr kurzlebiges Amt. Letztes Jahr sah sie noch anders aus.

Jeder suchte sich einen Parkplatz und es begann das große Warten auf die ersten Ergebnisse, Abendessen und die anschließende Siegerehrung.

Mir war schon klar, das diesmal nicht mal ein Blumentopf für uns zu holen war. Vier Zeiten so versemmelt, daß es die Maximalpunktzahl von 10 gab. Damit war alles klar. Die Bordkarten waren dann auch nicht optimal wie gedacht. Besonders Vormittags hagelte es insgesamt 6 x 3 Strafpunkte. Überschrift über der Aufgabe nicht gelesen und damit die Aufgabe völlig falsch angegangen, dazu dann noch die eine fehlende Kontrolle.

gegen 19:00 Uhr wurde dann zum Abendessen gerufen. Nachdem ich 3 Minuten in dem mit 250 Personen gefüllten Saal, bei gefühlten 35°C und 85% Luftfeuchtigkeit gesessen habe, habe ich die Flucht ergriffen.

Ich hoffe spätestens bei diesem Anblick kann man meine Beweggründe nachvollziehen.

Heide-Histo 2013 Biergarten

Auf´s Essen habe ich dann komplett verzichtet. Auch die Siegereherung haben wir nicht mehr mitgemacht. Als Peter mal kurz zum Luft schnappen ins Freie kam, habe ich die Chance genutzt und ihn gefragt, ob er sich die Siegerehrung noch unbedingt antun will. Wir fuhren dann zurück Richtung Hamburg…

Ein offizielles Endergebnis haben wir somit noch gar nicht. Angeblich sollen wir wohl 15. in der Klasse geworden sein. Von 25 Teilnehmern…

Wahrlich nicht berauschend.

Mein Fazit: Sommer schön und gut, aber um Oldtimer-Rallyes zu fahren wahrlich nicht geeignet. Die Temperaturen schlagen doch leicht auf´s Gemüt. Die Heide-Histo selber gehört nach wie vor zu den interessantesten Events im Rahmen des Classic-Cup-Nord. Wenngleich sie in diesem Jahr etwas schlanker daherkam. Sieben Wertungsprüfungen mit 16 Zeitnahmen sind schon eine Hausnummer. Da bietet keiner mehr. Wenn jetzt noch die Schilder der Zeitmeßpunkte nicht hinter irgendwelchen Büschen versteckt worden wären, gäbe es wohl eine noch positivere Bilanz. So bleibt, wohl nicht nur von unserer Seite, ein kleiner Kritikpunkt.

Spaß gemacht hat es aber trotzdem. Es war eine echte Herausforderung. Und sowas will man ja im Leben schließlich auch haben.

Das am Anfang erwähnte Video gibt es hier jetzt natürlich auch noch. Ist trotz Kameraaussetzer ziemlich lang geworden.

Ganz zum Schluß gibt es auch noch ein paar Impressionen in Form einer kleinen Gallerie

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close