Schlagwort Archiv: MP3-Player

Erste Töne nach Programmierung des DSP

Gestern kam ich an so ein Punkt vor dem ich ehrlich gesagt etwas Muffensausen hatte. Das Aufspielen der benötigten Treiber und die erste Konfiguration des Audison bit one. Die Software dazu hatte ich mir schon vor ein paar Tagen auf mein kleines Netbook gespielt. Das klappte völlig reibungslos. Da war aber noch die Bedienungsanleitung, die sich mal eben auf den Seiten 17-57 mit der Programmierung und Einstellung befasst. Also 40 Seiten voll mit Infos die gelesen, verstanden und umgesetzt werden sollen.

Bevor es damit allerdings losging, habe ich dem TS noch eine neue Batterie verpasst. Unter keinen Umständen wollte ich während der Programmierung einen Stromabfall riskieren. Dazu neigte die alte Batterie leider nach diesem Winter doch sehr stark. Schuld bin ich wohl selber, da ich mehrfach das Erhaltungsladegerät nicht angeschlossen hatte und die Batterie dann mindestens zweimal völlig tiefenentladen war.

Batterie-passat-b1

Nach der neuen Lichtmaschine, ist die dann auch gleich etwas größer geworden. (mehr …)

Stereo-Mixer rein, Bluetooth-Adapter raus

Hinten ist an der Musikanlage vorerst alles in trocknen Tüchern. Endstufe ist vernüftig verkabelt und die Stromversorgung steht. Nun hatte ich ja neulich schon mal kurz den kleinen Stereo-Mixer vorgestellt. Den habe ich mir als Bausatz gekauft und in einer ruhigen Minuten zusammengelötet. Ob es überhaupt funktioniert, wie erdacht, wollte ich jetzt aber auch mal langsam wissen.

Dazu musste ich an den Kabelverhau hinter der Mittelkonsole.

Audiokabel

Da brauchte selbst ich einige Zeit, um zu verstehen, was ich da vor gut einem Jahr zusammengesteckt hatte. (mehr …)

Ohne Masse, keine Klasse

Das Radio war soweit fertig, daß es zurück in den TS konnte. Zurvor galt es aber noch etwas zu überprüfen. Ich habe nämlich einen ziemlich bescheidenen Radioempfang. Bei uns in der Stadt geht es noch, aber sobald ich draußen auf dem weiten Land bin, kriege ich mitunter nicht einen einzigen Sender mehr rein.

Vor längere Zeit hatte ich deswegen schon mal Kontakt zu Klaus aufgenommen. Wenn nicht er, wer dann?

Ich hatte eigentlich eine ganz einfache Antwort erhofft, war mir aber eigentlich schon bewußt, daß es nicht ganz so einfach wird. Die ganzen Ausführungen von Klaus erspare ich Euch lieber, zumal ich sie eh nicht vollkommen verstanden habe.

Grundtenor war aber, daß ich auf jeden Fall prüfen soll ob Kotflügel und Motorhaube eine vernüftige Masseverbindung haben und der Antennenfuß ebenfalls vernüftig versorgt wird.

antenne-Masse

Am Antennenstecker war auf jeden Fall schon mal nichts. (mehr …)

Deckel drauf, Probelauf

Mittlerweile hat das Radio und der Spannungsteiler auf der separaten Platine einen 12 Stunden dauernden Langzeitest hinter sich. Erfolgreich hinter sich. Anscheinend funktioniert das alles wie gewünscht. Es gibt keinerlei Ausfallerscheinungen.

Somit konnten die Widerstände und Kondensatoren von der Experimentierplatine auf die Realisplatine umziehen.

Platine

Bauteil für Bauteil verlies unten den Platz um dann oben wesentlich platzsparender positioniert zu werden. (mehr …)

Die 20 neuen LED´s machen noch ein paar Probleme

Auf zum Endspurt. Zu den abschließenden Arbeiten an der Elektrik gesellte sich aber noch was. Hatte ich Samstag ganz vergessen. Rechts gibt es ja auch noch ein Schwellerzierleiste.

Die konnte aber erst ran, als der Lacknebel vom beilackierten Schweller entfernt war.

Lacknebel-schleifen

Dem bin ich zunächst mit 1000er Schleifpapier zu Leibe gerückt. (mehr …)

Pleiten, Pech und Pannen

Eigentlich sollte es gestern so eine Art Festtag werden. Es wurde eine Anreihung von Reinfällen. In der Regel versuche ich ja immer sachlich zu bleiben und die Sache ganz nüchtern zu betrachten. Gestern war alles anders! Und deshalb verwende ich heute auch mal eine Ausdrucksweise, die ich mir sonst eigentlich versuche zu verkeifen. Aus dem Festtag ist ein Griff ins Klo geworden. Nicht nur einmal, sondern gleich doppelt!

Bewaffnet mit dem Armaturenbrett ging es gestern in die Werkstatt. Das Brett wartete ja schon Monate darauf endlich wieder den kahlen Platz vor der Windschutzscheibe zu füllen. Frisch verstärkt, getackert und mit den Hochtöner des Canton 2-Wege-Systems versehen.

Passat-TS-Armaturenbrett

Eigentlich der letzte große Bauabschnitt der mir bevorsteht.
(mehr …)

Konstruktionsfehler mit arbeitsintensiven Folgen

Daß es mit der Endstufe und den Kabeln unter der Rücksitzbank eng zugeht war mir klar. Besonders auf der linken Seite, wo Hi-Livel-Input und die Chinchkabel reingehen. Hier verläuft nämlich die Strebe der Rücksitzbank nur wenige Millimeter neben den Kabeln. Solange die Sitzbank montiert ist, kein Problem. Aber wehe man paßt beim Herausnehmen einmal nicht auf.

cinchstecker-abgebrochen

Knack! Beide Chinchstecker abgebrochen. (mehr …)

Erste Töne aus der Concord

War mir noch gar nicht so bewußt, aber ein Werkstattrechner mit Internetanschluß ist irgendwie doch sehr hilfreich. Anders hätte dieser heutige Artikel nämlich gar nicht entstehen können. Um Euch für heute Nacht neuen Lesestoff zu liefern, ist das jetzt der erste Artikel direkt aus der Werkstatt. Gleich geht´s noch zum Volvo-Stammtisch nach Lüneburg und das kann spät werden…

Ein bisschen was gechafft habe ich natürlich auch. Lautsprecherkabelnachschub habe ich mir bereits am Donnerstag besorgt. So konnte ich auch die Verkabelung fü die linke Seite fertigstellen.

Kabelverlegung-Schweller

Natürlich nicht direkt neben dem originalen Kabelbaum. (mehr …)

MP3 über Chinch-Kabel jetzt auch beim GLS

chinch kabel Passat gls

Nachdem das mit dem Adapterkabel von 3,5mm-Klinke auf Chinch beim marinogelben so gut geklappt hat, habe ich das jetzt auch mal beim GLS so gemacht. Auch hier hatte ich ja bereits eine Enstufe hinter dem Handschufach plaziert. Ist ebenfalls eine Concord, allerdings ein etwas neueres Modell. Hier habe ich die CA20-2 verbaut. Auch hier habe ich vom Radio aus kommend, den Hi-Level-Input der Endtsufe verwendet. Die beiden Chinchbuchsen waren also noch frei.

chinch kabel Passat gls

Dazu mußte nur das Handschuhfach eben raus und das Kabel konnte eingestöpselt werden. Funktioniert auch, aber leider schaltet diese Endstufe den Hi-level-Input nicht ab, wenn sie ein Signal auf den Chincheingängen erhält. Wenn ich jetzt Musik vom MP3-Player hören will, muß ich hier die Lautstärke vom Radio manuell zurückdrehen. Ist nicht ganz so elegant wie bei der ST 50 im 76er.
Das Kabel habe ich vor dem Zusammenbau, noch von hinten in die Mittelkonsole eingefädelt.

Das Loch ist zu

Blaupunkt Coburg Probelauf

Es hat jetzt nur knapp 2 Monate gedauert, bis der Radioausschnitt im Armaturenbrett wieder gefüllt ist. Gestern habe ich es nun endlich geschafft wieder ein Radio einzubauen.

Blaupunkt Coburg Probelauf

Vor der endgültigen Montage, habe ich erst noch mal einen Probelauf gemacht. Einfach nur um zu sehen, ob daß, was ich mir in der Theorie ausgedacht habe, in der Praxis auch funktioniert. Es hat funktioniert. Sogar ganz hervorragend. Ich hatte Anfang leichte Bedenken, ob der Verstärker mitspielt bzw. daß sich die beiden Eingansignale gegenseitig stören. Ich verwende vom Radio den Hi-Level-Input und für den MP3-Player den Chinch-Eingang der Endstufe. Aber das klappte besser als ich erwartet hatte. Sobald über den Chinch-Eingang ein Signal eingespeist wird, schaltet die Endstufe die Hi-Level-Input aus. Besser gehts nicht. Es gibt also auch mal positive Überraschungen. Ich brauche die Lautstärke vom Radio jetzt für den MP3-Betrieb nicht mal herunterdrehen. Einfach den MP3-Player anschalten und die Endstufe schaltet um. Andersrum genauso, MP3-Player austöpseln und das Radio spielt sofort in der ursprünglichen Laustärke. Genial.

Der Rest war dann nur noch reine Formsache. Noch ein paar schöne Knöpfe und ein passende Blende fürs Radio ausgesucht. Fertig.

Blaupunkt Coburg und MP3-Player

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close