Los geht´s mit der Lackversiegelung

Die ersten Regenschauer hat der Lack vom TS ja schon abbekommen. Damit natürlich auch schon den ersten Dreck und Staub. Um den Lack doch etwas besser zu schützen soll er noch eine Versiegelung bekommen. Ich habe mich hier jetzt mal für Produkte aus der Zaino-Serie entschieden. Hab ich noch nie verwendet. Früher hatte ich mal Liquid Glass verwendet, war damit auch sehr zufrieden, allerdings wird das wohl gar nicht mehr hergestellt. Restbestände wären wohl noch zu bekommen, aber mittlerweile schwört die Show- und Shineelite wohl eher auf Zaino. Die Rezeptur vom Liquid Glass ist uralt und mittlerweile gibt es wohl modernere Produkte. Ich laß mich überraschen.

Damit erklärt sich auch die Wäsche und das abschließende Trockenwischen vom Freitag. Denn wie bei so vielen Sachen, ist das entscheidenste wohl eine gründliche Vorarbeit. Sonst konserviert man Staub und Dreck auf ewig unter einer Schutzschicht.

Der ganze Samstag lief aber sehr entspannt ab. Mein Kumpel Matthias hatte sich angemeldet. Er wollte dem Lack seines Megane Cabrios auch mal etwas Gutes tun.

poliertag

So ließ ich ihm auch weitestgehends den Vortritt an der Poliermaschine.

Ich hatte ihm schon lange mal versprochen, daß er mein Equipment mal dafür nutzen darf.

Ich hatte derweil sowieso noch mit anderen Dingen zu kämpfen. Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie habe ich diesmal so einige Staubeinschlüße im Klarlack vom Lackierer geliefert bekommen.

staub-lack

Die zu entfernen ist aber an sich ein Kinderspiel.

Dafür gibt es spezielles Trockenschleifpapier in 2000er und 3000er Körnung und einen kleinen Schleifklotz.

kovax-schleifklotz

Das Schleifpapier ist selbstklebend und wird dann einfach auf die gewünschte Fläche des Klotzes geklebt.

So bewaffnet machte ich mich dann ans Werk.

staub-ausschleifen

Ein Staubkorn nach dem anderen mußte so dran glauben.

Irgendwie wurde es dann immer mehr. Man kriegt irgendwann einen richtigen Janker nach diesen Dingern. Jede noch so kleine Unregelmäßigkeit habe ich angeschliffen. Ob das überhaupt alles wirklich Staubeinschlüße waren, bewzeifle ich selber. Aber es ist wie eine Sucht. Ich konnte einfach nicht aufhören.

Der TS sah nach einiger Zeit aus wie ein gescheckter Kater.

Schleifmarken-motorhaube

Alleine Motorhaube und Kotflügelkanten zieren wohl so um die zwanzig Schleifstellen.

Zeit für eine kleine Verschnaufpause bei einem standesgemäßen Hamburger Pils.

ost-pause

Und das noch vorm Mittag… Es war sowieso eine eher unchristliche Zeit für mich. Aber versprochen ist versprochen!

Frisch gestärkt gings an die Heckklappe. Auch hier habe ich wohl wieder mehr „Körner“ gefunden als überhaupt da waren.

Heckklape-staubkorn

Es fiel mir schwer, aber irgendwann mußte ich ja mal aufhören. Es ist allerdings nicht leicht sich hier eine Grenze zu setzen und zu sagen, „Den mache ich jetzt nicht mehr!“

Vor der Tür bruzzelte derweil unser Mittagssnack.

picknick-grill

Vielleicht hätten wir mal vorher die Pappe von dem Teil abmachen sollen. Wir sind schon so Helden!

Während Matthias auch mal ein Pause einlegte und die Würste im Auge behielt, habe ich mir schon mal die Poliermaschine geschnappt und habe begonnen die Schleifmarken auszupolieren.

Poliermaschine

Das hat aber irgenwie überhaupt nicht so hingehauen, wie ich das eigentlich gewohnt bin.

Auf den ersten Blick sieht das zwar ganz gut aus…

Motorhaube-poliert

… bei näherer Betrachtung waren aber auch nach mehreren Durchgängen immer noch die geschliffenen Stellen zu sehen.

schleifmarken

Die matten Stellen sind beim Blick gegens Licht noch deutlich zu sehen. Das unten links ist allerdings keine Schleifstelle, das ist eine Macke in der Hallendecke.

Etwas merkwürdig fand ich das ganze aber schon. Normalerweise geht man da kurz mit der Polierpaste rüber und alles ist wieder blank. Das wollte stellenweise überhaupt nicht klappen. Selbst nach zwei oder drei Durchgängen hatte ich immer noch diese matten Stellen. Ich habe da bisher keine Erklärung für. Die ganzen Schleifpads sind jetzt erstmal in der Waschmaschine und dann werde ich hier wohl oder über noch mal einen neuen Durchgang machen müßen. Hätte ich das vorher gewußt, hätte ich ja nie so viele Stellen auf einmal angeschliffen. Ich mache doch sowas nicht zum ersten Mal. Ist echt ärgerlich. So kann ich mich mit dem TS nirgends sehen lassen.

An anderen Stellen gab es keine Probleme. Hier mal die Anfangs gezeigte Stelle vorne links am Dach.

dach-poliert

So muß das aussehen, bevor ich mit den Zaino-Produkten loslegen kann.

So hat das alles mal wieder viel länger gedauert, als man ürsprünglich geplant hatte. Das ist ja aber nichts neues.

passat-ts-zaino

Auch die Heckklappe habe ich noch nicht so hinbekommen, das ich weitermachen konnte. Abbruch, Pause, Denken…

2 Kommentare

  1. Dirk Marks

    3M Trizact und die matten Stellen sind Geschichte.
    Danach den restlichen Lackschutz….

    Antworten
    1. Dirk Marks

      Kleine Korrektur: Heißt jetzt 3M Trizact Perfect-It (III, bzw.3000)
      Unter der Bezeichnung Trizact gibt es mitlerweile etliche verschiedene Produkte

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close