Inhaltslos

Nach oben hin habe ich ja am Freitag schon Platz geschaffen. Der Kopf ist runter, also können die Kolben jetzt nach oben raus.

Motortraverse

Lediglich meine Motortraverse musste ich oben noch auflegen um den Motor damit in Position zu halten bevor ich unten den Aggregateträger losschraube.

Ab in der erste Etage. Jetzt geht´s von unten weiter. Die beiden Muttern von dem Motorlagern ab und dann die beiden vorderen Schrauben vom Aggregateträger raus.

Aggregatetraeger

Die 10 cm die er dadurch nach unten kommt langen um die Ölwanne abzunehmen.

An die Ölwannenschrauben kommt man fast rundherum sehr gut ran. Nur hinten die drei Schrauben vor der Schwungscheibe sind immer etwas Gefummel.

oelwannenschrauben-passat

Ohne die Ausschnitte in der Getriebeglocke wären sie unerreichbar. So kann man sich mit der kleinen Knarre da so durchmogeln.

Es ist ja nicht das erste Mal, dass ich die Ölwanne abgenommen habe. Prophylaktisch hatte ich ja damals schon mal die Pleuellagerschalen getauscht. Da gab es dann natürlich eine neuen Dichtung und die habe ich mit einem Hauch Dichtmasse eingestrichen.

oelwanne-abnehmen

Dementsprechend widerspenstig lies sie sich jetzt auch abnehmen. Von alleine kam sie nicht, da musste ich schon ordentlich nachhelfen.

Jetzt sind es nur noch acht Muttern die abgenommen werden müssen. Zuvor hatte ich die Lagerschalen mit leichten Körnerpunkten versehen um sie später wieder an die richtige Stelle und vor allen Dingen auch richtig herum zurückzubauen.

Kurbelwelle-passat-ts

Muttern ab, Lagerböcke ab, beide Lagerschalen herausgenommen und die Kolben dann hoch geschoben.

Um sie ganz nach oben heraus zu drücken langt der Platz nicht.

kolben-ausbauen

Dafür schnappte ich mir ein Holzstück welches durch die Wangen der Kurbelwelle passte.

Plopp und Plopp. Kolben zwei und drei sind draußen.

kolbenkipper

Um an die Muttern von Zylinder 1 und 4 zu kommen muss die Kurbelwelle jetzt um 180° gedreht werden. Da ist ohne Kompression und mit nur noch zwei montierten Kolben ein Kinderspiel. Dafür braucht man nicht mal mehr Werkzeug. Einfach per Hand in die gewünschte Stellung bringen.

Plopp und Plopp.

passat-ts-kolben

Kolben eins und vier gesellten sich dazu.

So ganz taufrisch sehen sie nicht mehr aus. Leichte Riefen lassen sich nicht verleugnen.

alte-kolben

Das ist aber noch weit entfernt von einem Kolbenfresser.

Mit den Kolben habe ich mich jetzt nicht weiter beschäftigt. Wie sah denn der Block ohne Inhalt jetzt aus?

motorblock-leer

Auch hier sind die 42 Jahre nicht ganz spurlos vorüber gegangen.

In einem Zylinder sind zwei unschöne Riefen.

zylinder-riefen

Da sind wohl mal Fremdkörper durch den Brennraum gegangen und hat sich in den Kolbenringen festgesetzt. Die Riefen lassen sich zwar deutlich spüren, hindern mich jetzt aber nicht das Projekt wie geplant fortzusetzen. Vielleicht sind sie nach dem Honen nicht mehr ganz so ausgeprägt. Ganz verschwinden werden sie sicher nicht.

Am ersten Zylinder sind ganz merkwürdige Verfärbungen.

zylinder-rost

Zu fühlen sind die nicht. Keine Ahnung was das ist. Erst dachte ich es wäre Rost, aber da würde man den doch erfühlen können. Die Stellen sind aber komplett glatt. Die werden beim Honen sicher verschwinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close