Schlagwort Archiv: Kühlwasserschlauch

Der GT muss weg!

So ganz freiwillig kommt das jetzt natürlich nicht. Ich hätte ihn gerne noch etwas hier behalten, hier auf der Bühne.

Aber der Rallye-Passat fordert etwas Aufmerksamkeit. Stoßstange und Radlager vorne rechts stehen auf der To-do-Liste. Die Stoßstange würde ich ja noch so hinkriegen, fürs Radlager will ich aber auf die Bühne. Also muss der GT soweit komplettiert werden, dass ich mit ihm aus der Werkstatt fahren kann.

luefterzarge-passat-32

Die Lüfterzarge habe ich irgendwann im Laufe der Woche noch mal schnell von außen mit Hammerite angepinselt. Auch dafür war es leider viel zu warm. Die Pinselspuren sind wieder nicht vollständig verlaufen, obwohl ich noch etwas Verdünnung beigemixt habe. (mehr …)

Zweimal neues Gummi

Normalerweise bin ich am zweiten Wochenende im Juni am Freitag Nachmittag schon gar nicht mehr in Hamburg. Dieses Jahr ging es leider nicht anders. Nach Bockhorn geht´s dieses Jahr nur Samstag und Sonntag.

Wenn ich dann schon verspätet los komme, kann ich die so gewonnene Zeit wenigstens noch sinnvoll nutzen.

Kuehlwasser-ablassen

Um den oberen Kühlerschlauch zu erneuen, hätte ich das ganze Kühlwasser zwar nicht unbedingt ablassen müssen, aber ist wohl besser wenn das alte Gesöff einmal komplett raus kommt. (mehr …)

Der Elch röhrt wieder

Nach der am Mittwoch entstandenen leichten Verwirrung durch die komische Pfeile auf dem Zahnriemen ging es gestern zum Endspurt.

Ich habe den Zahnriemen nicht mehr umgedreht. Die Pfeile sollen dem geneigten Hobbyschrauber wohl die Arbeit beim Auflegen erleichtern. Dazu gibt es wohl noch weitere Markierungen auf dem Riemen die bei der Montage fluchten sollen. Ich verstehe bis jetzt nicht wie das bei diesem Motor funktionieren soll. Denn z.B. am Kurbelwellenrad ist die OT-Markierung oben. Also in einem Bereich wo der Riemen gar nicht lang läuft. Egal. Wichtig war nur, dass die Laufrichtung wirklich egal ist. Und das ist bei diesem Motor egal. Der Riemen ist symmetrisch!

Ich habe mit der Verteilerkappe und den Zündkabeln weiter gemacht.

zuendkabel-volvo

Damit war die rechte Seite des Motors soweit wieder komplett. (mehr …)

Ein großer Knall lies den Traum von der Probefahrt platzen

Es hätte ja gestern auf die Straße gehen können, wenn da nicht…

Irgendwie ein toller Anfang für den heutigen Blogbeitrag. Es ging auch alles völlig problemlos los.

Endrohr-passat-1

Den hinteren Halter am Endrohr habe ich noch mal abgetrennt und in der richtigen Position wieder verschweißt. Hier hängt das Rohr allerdings noch nicht in den Gummis.

(mehr …)

Luftgekühlt taugt nix

Ich habe es immer gewusst und auch nicht das erste Mal ausprobiert: Luft zur Motorkühlung taugt nicht die Bohne!

Gestern habe ich es mit dem Volvo probiert und auch wieder sehr spät bemerkt. Plötzlich brannte die Motorkontrollleuchte und als ich an der Ampel stand, quoll da doch mächtig viel Qualm durch die Ritzen der Motorhaube. Ein Blick auf den Zeiger der Kühlwassertemperatur brachte dann Gewissheit. Ja, der Qualm kommt wohl von meinem Volvo. Der Zeiger stand nämlich rechts am Anschlag.
Und nu? Ich war ungefähr zwei Kilometer von der nächsten Tankstelle entfernt. Also Heizung aufgedreht und weiter. Warme Luft kam da allerdings schon nicht mehr wirklich aus den Düsen. Ohne Wasser keine Kühlung und auch keine Heizung.

Nach dem Öffnen der Motorhaube war der Übeltäter gleich klar ersichtlich.

Kuehlerschlauch-Volvo-940

Der obere Kühlerschlauch hing in der Luft.

(mehr …)

Vorne fertig

Mit vorne meine ich jetzt allerdings nur den wirklich ganz vorderen Bereich. Also alles, was sich an der Vorderseite des Motors befindet.

Zuerst die Schläuche wieder ran. Nachdem ich hier den neuen Schlauch eingebaut hatte, habe ich wohl auch die Erklärung für die Scheuerstelle an dessen Vorgänger gefunden.

Wasserschlauch-Passat-32

Zumindest deutet dieser dunkle Fleck am Motorblock darauf hin, daß er hier wohl viele Jahre direkt am Block gescheuert hat. Das erklärt zumindest diese merkwürgige Beschädigung. (mehr …)

Er wollte doch nur die Wapu erneuern. Was er dabei entdeckte hätte sehr gefährlich werden können.

Ihr kennt sicher alle diese Clickbaiting-Headlines. Sicher ist jeder schon mal in diese Falle getappt und war nach dem Anklicken dann mal wieder nur enttäuscht und fragte sich selber: „Wie kann man nur auf so einen Mist reinfallen?“

Bei mir ist das natürlich alles ganz anders. Heute kommt eine kurze Story, bei der es wirklich richtig heiß hätte zugehen können.

Ich habe gestern kurz mit der Wasserpumpe weitergemacht.

Thermostat-passat-b1

Den Thermostat habe ich dabei nicht weiter angerührt. (mehr …)

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Die bestellten Pleuellager sind natürlich noch nicht angekommen. Hatte ich schon fast mit gerechnet, daß die etwas länger in den Wirren von DHL bleiben. Es gibt aber noch andere Baustellen. Eine, auf die ich eigentlich gar kein richtigen Bock habe. Das Heizungsgebläse.

Aber es muss ja gemacht werden. Wenn nicht jetzt, wann dann? Nutze ich halt die Zwangspause und disponiere etwas um.

Kuehlwasser-passat

Das Kühlwasser muss sowieso runter, da ich ja auch noch die Wasserpumpe machen will. (mehr …)

Zum Abschluß die Geräuschdämmung der Motorhaube

Theoretisch könnte ich die Motorhaube jetzt schließen. Bis auf die Scheinwerfer, den Kühlergrill und die obere Kühlerpappe gibt es hier nichts mehr zu tun. Gestern erhielten die letzten fehlenden Teile im Wasserkasten wieder Einzug.

Abdeckung-Geblaesemotor

Die Abedeckung des Gebläsemotor erhielt vor der Montage noch neue Dichtstreifen aus Schaumstoff.

An den Platz direkt neben der Abdeckung kam dann der Inhalt dieses Kartons. (mehr …)

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close