Schlagwort Archiv: Kupplung

Neue Kupplung für den Volvo 940

So ganz taufrisch war die Kupplung an meinem Volvo 940 schon seit längerem nicht mehr. Aufgefallen ist mir das schon vor Jahren, insbesondere wenn ich mal mit einem Trailer am Haken unterwegs war. Deswegen hatte ich auch schon seit Jahren einen neuen Kupplungssatz bei mir im Regal liegen. Nur fehlte mir bisher die Lust, den Satz auch mal einzubauen.

Im normalen Fahrbetrieb zeigten sich jetzt aber auch schon immer öfter gewisse Durchhänger. Besonders auf der Autobahn kam es immer häufiger vor, dass man deutlich merkte, dass eine Drehzahlerhöhung des Motors nicht sofort mit dementsprechenden Geschwindigkeitszuwachs einherging. Die Kupplung rutschte durch. So langsam wurde es also Zeit. Also ran an für mich bisher noch unbekanntes Terrain.

Kardanwelle-volvo-940

Beim ersten Betrachten stellt sich die Aufgabe aber als durchaus machbar dar. (mehr …)

Das neue Anlasserrelais klickt schon mal

Ich habe meinen Bestand an ungängigen Kabelschuhen wieder etwas aufgefrischt. Nicht viel, da dabei wirklich Dinger sind, die ich nur alle Jahre mal brauche. Aber genug um im Ernstfall auch mal eine Fehlquetschung auszubügeln.

Kabelschuhe

Zu den kleinen Tütchen habe ich aber erst später gegriffen. Ich hatte immer noch die Baustelle mit dem ausgehängten Kupplungsseil vor mir. (mehr …)

Schwungscheibe, Kupplung und Matsche

Auch wenn sich anscheinend einige von Euch beömmelt haben, habe ich wieder ganz bewusst diese Reihenfolge gewählt. Natürlich um nicht mit den Haaren in der Dichtmasse zu hängen.

In der Aufzählung habe ich jetzt allerdings das Pilotlager weggelassen. Das war der eigentliche Startpunkt.

Eine einfache Methode das alte Lager herauszubekommen hatte ich ja schon mal mit einer kleinen „technischen“ Zeichung veranschaulicht. Heute gibt es dazu die entsprechenden Bilder.

Pilotlager-fett

Erster Punkt ist das Auffüllen des Lagers und dem hinterliegenden Hohlraum mit handelsüblichen Fett. Dazu immer wieder Fett hinterherdrücken, damit möglichst wenig Luft in der Öffnung verbleibt. (mehr …)

Vier verliert

Mittlerweile ist es ja kein Geheimnis mehr, um welches etwas größere Projekt es sich bei meinen TS handelt. Die neuen Motorlager waren nur das Vorgeplänkel. Im Endeffekt geht es um einen Getriebetausch.
Gehalten hätte das jetzige Getriebe, trotz der singenden Geräusche im Schiebebetrieb, wohl noch ewig. Aber jetzt wo der Gebläsekasten nicht mehr im Auto ist, starte ich den Umbau von einem 4-Gang auf ein 5-Gang-Getriebe. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Viel fehlte jetzt auch gar nicht mehr um das alte Getriebe herausnehmen zu können. Den Hosenrohr- und Anlasserausbau hatte ich ja schon im Zuge des kleinen Motorblock-fresh-up´s einfließen lassen. Wirklich nötig wäre die Demontage dieser Teile dafür natürlich nicht gewesen. Das waren halt schon die ersten Vorboten der geplanten Aktion.

gelenkwellenschrauben-passat

Die Gelenkwellen mussten noch ab. (mehr …)

Reaktor hängt wieder am Haken

ventilspiel pasat 32 1976

Am Samstag habe ich die restlichen kleinen Arbeiten am Motor abgeschlossen. Er ist jetzt soweit vorbereitet, daß er wieder zurück in den Motorraum kann.

Los gings es zunächst mit dem abschließenden Einstellen des Ventilspiels.

ventilspiel pasat 32 1976

Danach noch die Steuerzeiten exakt eingestellt und den Ventildeckel wieder drauf.

ventildeckel passat 32 1976

Fehlten nur noch die beiden Wasserflansche am Kopf und die Spritpumpe.

motor passat 32 1976

Den Rest montiere ich erst im Fahrzeug. Gerade die montierten Riemenscheiben störten doch sehr beim Ausbau des Motors. So nackt wird er hoffenlich besser flutschen.

Neben dem neuen Ausrücklager, welches ja im Kupplungskit enthalten war, habe ich mir auch noch ein neue Führungshülse für´s Lager besorgt.

aurücklager passat 32 1976

Die alte Hülse war aus Kunststoff und hatte doch schon arg gelitten.

Zum Abschluß des Tages gabs dann noch die Übergabe vom Motorständer an den Kran.

motor kran passat 1976 32

Hier konnte ich dann den rechten Motorhalter montieren und die beiden neuen Motorlager links und rechts an die Halter schrauben.

Kupplungsfrage geklärt, Luftfilter gepimpt

Schwungscheibe Motor passat 32 1976

Die Frage nach der neuen Kupplung lies mir einfach keine Ruhe. Ich wußte, daß ich mehrere Sätze im Lager liegen hatte, aber leider nicht genau welche Größen dabei waren.
Also gestern noch mal ab in die Werkstatt.

Um die vorhandenen Kupplungen auch gleich zu testen, mußte erst mal die Schwungscheibe wieder auf die Kurbelwelle.

Schwungscheibe Motor passat 32 1976

Dazu die drei Paßstifte für den Kupplungskorb wieder eingeschlagen, einen Klecks Loctite auf die Schrauben und dann ran damit.

Dann war Bescherung. Erst mal alle Kupplungskits aus dem Lager zur Werkbank geschleppt und geprüft was das denn alles für Stücke sind.

Kupplung passat 32 1976

Schlußendlich war es dann das letzte Kit, welches ich aus dem Lager geholt hatte.

Kupplung passat 32 1976

Eine 200 mm Kupplung. Die war serienmäßig im GLI verbaut und sollte somit für meine Zwecke langen. Daneben die alte 190mm-Kupplungsscheibe.

Also mal ran an die Schwungscheibe damit. Ich wollte ja wissen ob sie auch wirklich paßt. Auf dem Karton stand nämlich nur die LuK-Nummer und VW/Audi. Eine genaue Verwendungsübersicht konnte ich nicht finden.

Kupplung montiert passat 32 1976

Sie paßte! Damit hat sich die Kupplungsfrage jetzt schneller geklärt als erwartet. Kann ich also abhaken.

Da ich schon mal in der Werkstatt war, konnte ich auch gleich mal schauen, ob meine neueste Errungenschaft auch zur Anwendung kommen kann.
Bei manchen Dingen bin ich ja wirklich pedantisch. Der folgende Part gehört sicher dazu.

Nachdem ich letzte Woche das pulverbeschichtete Luftfiltergehäuse in den Händen hielt, kamen mir sofort die angegammelten Verschlußklammern des Deckels in den Sinn. Die kann ich da unmöglich wieder dran verbauen. Das geht gar nicht.

klammer luftfilter passat 32 1976

Nachdem ich die am VW-Tresen nicht bekommen hatte und auch VW-Classicparts und Audi Tradition die Klammern nicht hatten war guter Rat teuer.
Wie man sieht, bin dann nach längerer Suche doch fündig geworden. Letztendlich drauf gekommen bin ich am Montag, als ich bei meinem Volvo den Lima-Regler erneuert habe. Irgendwie ist mein Blick da mal am Luftfilterkasten hängengeblieben. Die Klammern könnten passen. Ein Vergleichsstück hatte ich leider nicht zur Hand. Trotzdem habe ich mir mal fünf Klammern bestellt.
Wie sich Gestern dann heraustellte, sind die vollkommen identisch. Bingo.

klammer luftfilter volvo  passat 32 1976

So lasse ich mir das gefallen.

Wenn geplantes ungeplant zusammenkommt.

Zylinderkopf geplant passat 32 1976

Als ich mich gestern Morgen in aller Herrgottsfrühe mal wieder auf den Weg nach Buxtehude machte, war noch nichts anderes für den Tag geplant. Gegen Mittag konnte ich dann aber auch gleich die nächste Auftragsarbeit wieder in Empfang nehmen.

In Buxtehude war ich natürlich wieder bei meinem Motorinstandsetzer. Ich konnte den frisch geplanten Kopf abholen.

Zylinderkopf geplant passat 32 1976

Wie abgesprochen ist er jetzt noch mal um 0,3 mm geplant worden. Außerdem konnte ich bei dieser Gelegenheitz gleich den Ölfilterhalter reinreichen. Der muß ja auch noch geplant werden.

Damit war das Tagessoll eigentlich schon locker erreicht. Gegen Mittag wurde mir dann aber auch noch die Schwungscheibe wieder vorbeigebracht.

Schwungscheibe abgedreht passat 32 1976

Die war ebenfalls zum Planen um der neuen Kupplung eine saubere Anlagefläche zu bieten. Wie es der Zufall will fehlen hier jetzt auch genau 0,3 mm. Die alten Umrisse der Andruckfläche sind zwar noch leicht sichtbar, aber weder meß- noch fühlbar. Damit bin dann jetzt auch nicht mehr zwangsläufig an eine 190mm-Kupplung gebunden. Vielleicht kriege ich ja noch irgendwo eine etwas stärkere Ausführung.
Vielleicht habe ich so eine sogar auch noch im Lager. Vielleicht belasse ich es aber auch bei der Größe. Mal schauen, ich will mich da jetzt noch nicht festlegen.

Ventile, Schwungscheibe und schwarze Anbauteile

Einlaßventil passat 32 1976

Die hoffentlich richtige Lagerschale für die Zwischenwelle habe ich gestern bestellt. Direkt bei VW war sie nicht mehr zu bekommen. Entfallen ohne Ersatz 2007. Schade, sonst hätte ich sie gestern bekommen.
Nun muß ich mich noch etwas gedulden. Ich habe sie einmal beim CPC bestellt. Ist zwar wohl auch kein Originalteil, aber dafür unschlagbar günstig. Zur Sicherheit habe ich noch mal eine Lagerbuchse im Zubehör geordert. Sicher ist sicher.

Zeit also für ein paar andere vorbereitende Arbeiten. Los gings mit dem Entfernen von Rückständen auf den Ventilen.

Obwohl ich nicht mit erhöhtem Ölverbrauch zu kämpfen hatte und die Ventilschaftdichtung auch noch verhältnismäßig elastisch waren, sind natürlich gewisse Ablagerungen über die Jahre nicht zu vermeiden.
Nach der Behandlung mit Sägeblatt und Schleifleinen blitzt das Ventil wieder.

Einlaßventil passat 32 1976

So kam dann ein Ventil nach dem anderen kurz in die Bohrmaschine.

ventile passat 32 1976

Danach galt es ein paar Teile zusammnenzusuchen und transportfertig zu machen. Motorhalter und Riemenscheiben, Ölwanne und Ventildeckel, Zahnriemenschutz und Luftfiltergehäuse. Die Teile werde ich mal kurz außerhäusig bearbeiten lassen. Denn was haben alle diese Teile normalerweise gemeinsam? Richtig! Sie sind schwarz.

Anbauteile Motor passat 32 1976

Nun haben sie natürlich alle schon etwas von der Farbe eingebüßt. Die einen mehr , die anderen weniger.
Die Teile gingen gestern zum Strahlen und anschließenden Pulverbeschichten. Die gepulverte Hinterachse macht Lust auf mehr.

Ein Teil wird mich heute ebenfalls vorrübergehend verlassen. Die Schwungscheibe.

schwungscheibe passat 1976 32

Die lasse ich einmal abdrehen. Das hat jetzt aber nur am Rande mit der Motoroptimierung zu tun. Ich will der neuen Kupplungsscheibe einfach eine saubere Auflägefläche bieten. Mehr nicht. Also nicht auf Teufel komm raus abdrehen um Gewicht einzusparen.

Motor ausgebaut und komplett zerlegt

Motorausbau Motorraum passat 32 1976

Nachdem ich am Vortag alles schön vorbereitet hatte, war es gestern ein leichtes den Motor eben rauszuheben. Wäre da nicht wieder dieser viel zu kurze Motorraum gewesen, wäre es wohl noch schneller gegangen.

Motorausbau Motorraum passat 32 1976

So gab es leider ein paar Kratzer im Lack der Frontschürze.
Zum Einbau werde ich Wasserpumpe, Lichtmaschine und die Kurbelwellenriemenscheibe wohl erst mal weglassen und erst montieren wenn der Motor wieder am Getriebe hängt.

Mit einen kleinen Ruck der Motor dann aber frei.

Im Anschluß gings dann direkt vom Kran an den Motorständer. Mein selbstgeschweisster Halter machte die Sache völlig umkompliziert.

Motor Motorständer Passat 32 1976

Halter an den Motor geschraubt und das Rohrstück einfach in die Aufnahme schieben fertig. Bei der mitgelieferten Halterung hat man immer das Problem, daß man erst die Kupplung demontieren muß und dann auf der Schwungscheibenseite nicht mehr zum Schrauben dran kommt.

Dann gings an die Zerlegung des Motors. Positiv übberrascht war ich als ich den Ventildeckel herunter hatte.

Nockenwelle Zylinderkopf passat 32 1976

So sauber hatte ich das nicht erwartet. So gut wie keine Rückstände, Ablagerungen oder Ölkohle. Ob das nun an der Motorspülung lag, die ich dem Motor auf der letzen Fahrt in die Werkstatt verpaßte habe oder ob es dort drunter immer schon so ausgesehen hat, kann ich leider nicht sagen. Richtig aussagekräftige Fotos vom Ventiltrieb habe ich nicht.

Im nächsten Schritt verließen die Nockenwelle und die Stößel den Kopf und dann der Kopf den Block. Dann gab es eine 180°-Drehung.

Motor Kurbelwelle Ölpumpe Passat 32 1976

Ölwanne ab, dann Ölpumpe raus und die Kolben nach unten herausgeschoben.
Hier kann man auch sehen, daß die Wasserpumpe wohl auch ihr Soll erfüllt hat. Die muß ich wohl auch noch ersetzten.

Motor kolben Zylinderkopf ölpumpe passat 32 1976

Bevor die Kurbelwelle jetzt ihren Platz verlassen konnte, mußten erst mal die Kupplung und die Schwungscheibe verschwinden.

Kupplung passat 32 1976

Das wird wohl eines der Bauteile sein, die ich nicht wieder verwende. Scheint noch die erst Kupplung zu sein und sie zeigt doch schon deutlich Kampfspuren.

Als letztes verließen die Zwischen- und die Kurbelwelle jetzt dem Rumpf.

Motorblock passat 32 1976

Zeit für eine kleine Bestandsaufnahme. Die Dichtfläche hat schon die eine oder andere Macke. Der Block soll aber ohnehin geplant werden und dann ist das wieder im Lot.

Motorblock dichtfläche passat 32 1976

Etwas mehr Sorgen machen mir da schon die Zylinderlaufflächen.

Motor Laufflächen Passat 32 1976

Man fühlt so zwar nichts, aber es sieht aus als ob da Roststellen sind. Ich kann mir das zwar kaum vorstellen. Eine andere Erklärung habe ich im Moment allerdings auch nicht dafür.
Im oberen Bereich sind auch keine Honspuren mehr zu erkennen. Eventuell war es das jetzt schon für den Block. Aufbohren wäre zwar eine Möglichkeit, aber dann brauche ich auch größere Kolben. Und das wird wohl den finaziellen Rahmen sprengen. Wenn solche Kolben überhaupt noch aufzutreiben sind.

Aber ich will die Flinte jetzt noch nicht ins Korn werfen. Erst mal werde ich die Bohrungen vermessen und dann noch mal mit dem Block unterm Arm bei meinem Motorinstandsetzter vorbeischauen. Mal gucken was der sagt.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close