Schlagwort Archiv: Motorinstandsetzer

Saisonbilanz 2012 – ´76er VW Passat L

Der Rückblick meines Rallye-Passat hat in der Erstellung etwas mehr Zeit in Anspruch genommen. Daher kommt der, chronologisch außer der Reihe, erst jetzt.

Gleich in der ersten Januarwoche ging es mit Volldampf los.

Passat 32 Motorausbau

Der Motor bekam eine grundlegende Überholung. (mehr …)

1000 km – Jetzt mal andere Drehzahlregionen testen

Bereits am Mittwoch, auf dem Rückweg aus Garbsen, habe ich die magische 1000 km-Grenze hinter mir gelassen. Nach dem Honen der Zylinder und mit den neuen Kolbenringen hatte ich von meinem Motorinstandsetzter ja eine Auflage erhalten:
1000 Kilometer nicht über 3000 Umdrehungen und danach noch einen Ölwechsel.
Natürlich fiel mir das schwer und einige Male war ich sicher auch schon etwas drüber. Aber, zu meinem eigenen Erstaunen, habe ich mich wirklich zu 95 Prozent daran gehalten.

Jetzt ist es aber langsam an der Zeit auch mal in andere Drehzahlregionen vorzustoßen. Langsam stieß ich mal in die Bereiche vor, wo der Motor erst anfängt Spaß zu machen. Und das beginnt knapp unterhalb der 4000 1/min. Ab dieser Drehzahl machen sich die Nockenwelle und die zweite Stufe des Vergasers dann deutlich bemerkbar.

Irgendwann war dann mal der Zeitpunkt gekommen, das Gaspedal mal etwas länger ganz unten zu halten. Übertreiben wollte ich es natürlich noch nicht. Die erste Ausbeute sieht aber beeindruckender aus, als sie wirklich ist.

6500 Umdrehungen

Das der Tacho etwas voreilt, war mir bewusst. Aber über 40 km/h zu viel, ist natürlich schon etwas dick aufgetragen. Laut meinem Navi waren das in Wirklichkeit „nur“ 174 Km/h. Nur natürlich in Anführungsstrichen, denn angegeben ist er mit 145 km/h. Damit liege ich wohl ungefähr in der Leistungsregion, die ich mir auf dem Papier ausgemalt hatte. Der 85PS-Passat ist mit 170 km/h angegeben.

Viel beindruckender als die erreichte Marke, war der Weg dorthin. Ich will jetzt nicht sagen, daß man in den Sitz gepresst wird, aber der verbesserte Vortrieb war schon deutlich zu spüren.

Das dem Motor jetzt mal so langsam seine Leistung abgefordert wurde, konnte man dann auch gleich an der Öltemperatur feststellen.

Öltemperatur Passat 32 1976

Der Zeiger bewegte sich zum ersten Mal leicht über die 100°C. Das war allerdings immer noch nicht genug, um den Ölkühler mal zu in Anspruch zu nehmen. Der Ölstand zeigte sich bei der heimischen Kontrolldurchsicht unverändert.

Die nächsten Tage werde ich dann noch mal den auferlegten Ölwechsel vornhemen und mich ein wenig mit der Feinabstimmung von Zündung und Vergaser widmen.

Von Bosch Automotive Tradition habe ich mitterlweile die erbetenen Verstellkurven von unterschiedlichen Zündverteilern erhalten.

Verstellkurven Zündverteiler

Damit werde ich mich jetzt einmal auseinandersetzten und mir so meine Gedanken machen. So wie es aussieht ist der ZA-Verteiler gar nicht die schlechteste Wahl. Der unterscheidet sich in der Fliehkraftverstellung nur sehr wenig von dem sonst so gerne verbauten GTI/GLI-Verteiler. Noch interessanter scheint allerdings der Verteiler vom LT 25 zu sein. Den gab´s im Januar sozusgen als Entschädigung für die lange vergeblich Anfahrt von dem GLI-Anbieter. Damals habe ich mich noch drüber amüsiert. Einen LT-Benziner. Wo gibts denn sowas noch?
Wenn ich mir die Verstellkurve so angucke, könnte das ein wahrer Glücksgriff gewesen sein. Die Kurve steigt wesentlich steiler an und hat zum Ende hin auch noch 4° mehr Frühzündung, als die des GTI/GLI-Verteilers.

Ein weiteres äußerst interessantes Werk habe ich vom Oldtimertreffen in Braunschweig noch mitgebracht. Michael wollte es verkaufen und da habe ich gleich zugeschlagen.

VW Tuning So wird er schneller

„VW Tuning – So wird er schneller“ von Gert Hack

Von der Existenz dieses Buches habe ich natürlich schon mal gehört. Nur habe ich bisher noch nie mal einen Blick reinwerfen können. Ich hielt bisher immer für eine Anleitung für den Hobby-Tuner.
Da habe ich mich allerdings ganz gewaltig getäuscht. Ich bin wirklich fasziniert, wie sehr hier ins Detail gegangen wird. Detailierte Beschreibungen, teilweise sogar mit VW-Nummer für zu verwendende Alternativteile, machen das Buch wirklich äußerst interessant.

Was habe ich mir hier einen Wolf gerechnet um festzulegen wieviel Millimeter ich vom Block und vom Kopf abnehmen muß, damit ich auf meine gewünschte Verdichtung kommen. Wird hierdrin alles genau beschrieben. 0,1 mm vom Kopf bringt soviel und 0,1 mm vom Block bringt soviel. Toll!

Aber wenigstens weiß ich jetzt, daß ich kein Blödsinn ausgerechnet habe. Ist doch auch was.

Wer sich auch nur im geringsten für die Optimierung von Motor, Bremsen und Fahrwerk interessiert sollte mal ein Blick reinwerfen. Es lohnt sich wirklich. Es gibt wohl verschiedene Ausgaben. Wenn ihr etwas über die ersten wassergekühlten VW´s sucht, achtet drauf, daß vorne die Einser-Modelle auf dem Umschlag sind.

Ölfilterhalter sitzt, Ölkühler sitzt, es geht voran

Ölfilterhalter

Gestern morgen war mal wieder ein Abstecher nach Buxtehude nötig. Der jetzt tiefergelegte Ölfilterhalter beim meinem Motorinstandsetzer war abholbereit.

Ölfilterhalter

Etwas über 10 mm mußten vom Flansch runter.

Natürlich mußte ich gleich ausprobieren, ob der Halter jetzt so sitzt, daß der Ölfilter nicht mehr mit dem Motorhalter kollidiert.

Ölfilterhalter gekürzt passat 32 1976

Es langte. Zwischen dem Ölfilter und dem Motorhalter paßt jetzt sogar noch ein Blatt Papier. Hauptsache die Filter variieren nicht in der Größe.

Danach war natürlich noch ein bisschen Zeit den zweiten Halter für den Ölkühler zu bauen.

Im Rohbau kam dieses zweiteilige Konstrukt dabei heraus.

Halter Ölkühler passat 32 1976

Die kleine Platte, mit den beiden aufgeschweißten Muttern, wird in den Träger der Frontschürze eingelegt und von vorne wird dann der eigentliche Halter angeschraubt.

Ölkühlerhalter  passat 32 1976

Durch die Klemmwirkung und die abgewinkelte obere Kante sitzt der jetzt sicher an seinem Platz.

Ölkühler passat 32 1976

Die Probemontage habe ich jetzt erst mal hängend, an den oberen Laschen des Kühlers, vorgenommen. Später kann ich mit der Höhe noch ein wenig spielen. Sollte die Wassertemperatur zu hoch werden, kann ich ihn auch höher montieren und somit den Luftstrom auf den Wasserkühler verbessern.

Die Ölablaßschraube

ölablaßschraube magnet

„Die Ölablaßschraube fehlt noch, aber dazu gibt es die Tage noch eine kleine Extrastory.“
Das waren die letzten Worte in meinen Beitrag vom Dienstag. Warum ich hierzu noch einmal extra etwas schreibe, hat natürlich ein besonderen Hintergrund.

Auf jeden Fall bin ich seit gestern stolzer Besitzer einer neuen Ölablaßschraube.

ölablaßschraube magnet

“Na und?”, werdet ihr vielleicht sagen, “Das ist doch nichts außergewöhnliches.“
Doch, meine hat jetzt nämlich einen Magnet!
“Na und?”, werdet ihr vielleicht sagen, “Das ist doch auch nicht so außergewöhnlich.“
Und natürlich habt ihr recht!

Aber warum ich in den Motor jetzt eine Ablaßschraube mit Magnet einschraube, hat natürlich einen besonderen Grund.

Ich habe vom meinem Motorinstandsetzer nämlich eine Auflage mit auf den Weg bekommen:
Die ersten 1000km nicht über 3000 1/min drehen und danach unbedingt einen Ölwechsel machen!

Super! Da baut man den halben Winter an seinem Motor, damit hinterher etwas mehr Leistung an die Räder kommt und dann darf man das Ergebnis noch nicht einmal sofort testen.
1000km. Das ist die Häfte der durchschnittlcihen Kilometerleistung der letzten Jahre.

Ihr könnt Euch vorstellen, wie begeistert ich davon bin?

Kann also sein, daß ihr zu Anfang der Saison mal einen gelben Passat quer durch Deutschland schleichen seht. Die 1000km will ich natürlich so schnell wie möglich abgespult haben.

Die Erklärung für die Drehzahlbeschränkung ist aber einleuchtend:
Durch´s Honen und duch die neuen Kolbenringe wird es am Anfang etwas Metallabrieb geben. Um das einfach mal im Auge zu behalten, kommt da jetzt die Ölablaßschraube mit dem Magnet rein.

Wenn geplantes ungeplant zusammenkommt.

Zylinderkopf geplant passat 32 1976

Als ich mich gestern Morgen in aller Herrgottsfrühe mal wieder auf den Weg nach Buxtehude machte, war noch nichts anderes für den Tag geplant. Gegen Mittag konnte ich dann aber auch gleich die nächste Auftragsarbeit wieder in Empfang nehmen.

In Buxtehude war ich natürlich wieder bei meinem Motorinstandsetzer. Ich konnte den frisch geplanten Kopf abholen.

Zylinderkopf geplant passat 32 1976

Wie abgesprochen ist er jetzt noch mal um 0,3 mm geplant worden. Außerdem konnte ich bei dieser Gelegenheitz gleich den Ölfilterhalter reinreichen. Der muß ja auch noch geplant werden.

Damit war das Tagessoll eigentlich schon locker erreicht. Gegen Mittag wurde mir dann aber auch noch die Schwungscheibe wieder vorbeigebracht.

Schwungscheibe abgedreht passat 32 1976

Die war ebenfalls zum Planen um der neuen Kupplung eine saubere Anlagefläche zu bieten. Wie es der Zufall will fehlen hier jetzt auch genau 0,3 mm. Die alten Umrisse der Andruckfläche sind zwar noch leicht sichtbar, aber weder meß- noch fühlbar. Damit bin dann jetzt auch nicht mehr zwangsläufig an eine 190mm-Kupplung gebunden. Vielleicht kriege ich ja noch irgendwo eine etwas stärkere Ausführung.
Vielleicht habe ich so eine sogar auch noch im Lager. Vielleicht belasse ich es aber auch bei der Größe. Mal schauen, ich will mich da jetzt noch nicht festlegen.

Zylinderkopf kann zum Planen

Zylinderkopfbearbeitung Passat 32 1976

Natürlich ging es auch in den letzten Tagen immer mal wieder weiter mit der Bearbeitung der Ein- und Auslaßkanäle vom Zylinderkopf. Ich wollte Euch nur nicht jeden Tag immer wieder das Gleiche zeigen. Ein Kanal ist schließlich wie der andere. Zu klein. Zu viele Kanten.
Jetzt ist es aber geschafft und zum Abschluß gibts dann doch noch mal einen kleinen Einblick im meinen Kopf.

Zylinderkopfbearbeitung passat 32 1976

Ein abschließende, leichte Politur konnte ich mir wieder nicht verkneifen.

polierte kanäle passat 32 1976

Bis auf die Bereiche unmittelbar um die Ventilführungen bin ich überall ganz gut rangekommen.

polierte kanaele passat 32 1976

Ein weiterer Baustein um die 55 PS-Marke hinter mir zu lassen ist damit fertig.

Kanalbearbeitung passat 32 1976

Zylinderkopf tuning passat 32 1976

Heute bringe ich den Kopf dann auch gleich bei meinem Motorinstandsetzer vorbei. Er wird sich dann noch ein wenig an der Dichtfläche zu schaffen machen: 3/10 mm müßen noch runter. Ich hoffe das langt um eine plane Fläche zu erhalten. Viel mehr darf er nicht abnehmen, dann wird es langsam brenzlig.

Motorblock ist zurück

Motorinstandsetzer

Kurz nach dem Hellwerden, gings gestern zu meinem Motormann nach Buxtehude.

Motorinstandsetzer

Block und Kolben waren abholbereit.

Motorblock geplant passat 32 1976

Wie angedacht ist er jetzt um 1mm Material erleichtert worden und die Zylinder wurden einmal durchgehont. Ich denke die Basis stimmt jetzt wieder. Ich bin mal gespannt ob und wenn wieviel die Kolben in OT oben herausgucken.

Die Kolben sehen auch wieder richtig frisch aus. Hätte ich vorher gewußt, daß er die gleich mitmacht, hätte ich mir meine Reinigungsversuche gleich sparen können.

Kolben gereinigt passat 32 1976

Die Enfernung der Ölkohle brauchte allerdings seine Zeit. Über 1 Stunde mußte mein Instandsetzer die Kolben im Ultraschallbad lassen. Hat sich aber gelohnt.

Bedarfssynchron kamen heute dann auch noch die neuen Kolbenringe. Die habe ich mir auch wieder über ebay bestellt.

Kolbenringe passat 32 1976

Mein Motorinstandsetzer hatte noch mal sein Lager durchforstet, wurde aber für diese doch sehr speziellen Ringe leider nicht fündig. Er hätte sie mir zwar bestellen können, aber er hätte im Einkauf schon mehr bezahlt, als ich für den Satz inkl. Versand jetzt hingelegt habe.

Es kann jetzt also langsam an den Zusammenbau gehen.

Auslaßkanäle aufweiten

Zylinderkopfbearbeitung Passat 32 1976

Gestern war mal wieder etwas Leerlauf, so daß ich mich noch mal über den Zylinderkopf hergemacht habe.

Zylinderkopfbearbeitung Passat 32 1976

Die grobe Vorarbeit erledige ich mit der Bohrmaschine mit einem Frässtift. Um besser in die Kanäle zu kommen habe ich noch mal die Stehbolzen vom Auspuffkrümmer rausgedreht.

Gefolgt folgt einem Akkuschleifer mit Schleifbändern in 80er Körnung. Das kleine Ding macht bis zu 35.000 Umdrehungen in der Minute und ist optimal für die Zwischenbearbeitung.

Raum für Optimierung findet sich übrigens auch direkt unterm Ventilsitz. Hier gibt es richtig derbe Kanten und noch eine Menge überflüssiges Material.

Zylinderkopfbearbeitung Ventilsitz Passat 32 1976

Schon nach den ersten beherzten Fräsansätzen zeigt sich eine deutliche Verbesserung.

Zylinderkopfbearbeitung Ventilsitz 1 Passat 32 1976

Die Kante ist schon fast vollständig egalisiert. Aber da geht bestimmt noch ein bisschen mehr.

Nicht unbedingt technisch notwendig, aber es sieht einfach besser aus: Die ersten beiden aufgeweiteten Kanäle bekamen zum Abschluß nochmal eine kurze Politur.

Zylinderkopfbearbeitung Kanäle poliert passat 32 1976

Eine kleine Belohnung zum Abschluß mußte ich mir einfach geben.
Es geht aber noch weiter. Kann sein, daß ich hier aber trotzdem noch mal mit dem Schleifer durchrutsche. Mal sehen wie viel Zeit ich noch bereit bin zu investieren oder überhaupt noch habe.
Mein Motormann rief mich nämlich heute an. Der Block ist fertig. So wie es aussieht werde ich ihn am Freitag Morgen abholen.

Kopfarbeit

Zylinderkopf Passat 32 1976

Gestern bekam ich die Info von meinem Motoreninstandsetzer, daß Block und Kolben wohlauf sind. Einer Weiterverwendung spricht nichts entgegen. Das Kolbenspiel beträgt im Mittel 0,035mm. Das ist also voll im Rahmen. Der Block ist auch schon um 1 mm geplant und in der nächsten Woche will er die Zylinder noch einmal durchhonen. Super, läuft alles wie geplant.
Dann konnte es also mit dem Kopf weitergehen. Zuerst versuchte ich mal rauszubekommen um wieviel der Kopf eigentlich schon geplant ist. Ich konnte mich da beim besten Willen nicht mehr dran erinnern.

Zylinderkopf Passat 32 1976

Dabei war es sehr hilfreich, daß ich noch einen neuen Kopf im Lager liegen hatte. Denn das Normalmaß für den Kopf konnte ich nirgendwo in Erfahrung bringen. Also einfach mittels Meßschiebers die beiden Köpfe verglichen. Das Resultat: neuer Kopf 133,2 mm, alter Kopf 132,7 mm. Das klingt auch logisch, denn zwischen den beiden Maßen liegen genau 0,5mm. Ein plausibles Maß. Viel darf vom Kopf jetzt also nicht mehr runter. Mein Ziel sind 0,8 mm weniger als im Originalzustand. Fehlen also nur noch 0,3 mm.
Im Zusammenspiel mit dem geplanten Block und einer dünneren Kopfdichtung fehlen nachher also 2,25 mm. Die Verdichtung steigt dabei von 8,5 auf 10,25. Super Plus wird dann wohl Pflicht.
Wahrscheinlich wird der Motor danach auch kein Freiläufer mehr sein. Die Nockenwelle wird die Ventile den Kolben ja auch noch ein Stückchen näher bringen. Das wäre aber zu verschmerzen. Ein Zahnriemen ist mir zumindest bisher noch nie gerissen.

Dann gings an den Ausbau der Ventile. 8 Muttern unter die Ventile, damit die sich nicht herunterdrücken und den Kopf mit einer großen Schraubzwinge auf der Werkbank fixiert.

Zylinderkopf ventildemontage Passat 32 1976

Dann den Ventilniederdrücker auf die Stehbolzen der Nockenwellenlagerschalenstehbolzen (geiles Wort) aufgedreht und los gings. Im Anschluß dann noch eben die Ventilschaftdichtung herausgezogen.

Zylinderkopf Ventilschaftdichtung Passat 32 1976

Ich mach das nun auch nicht jeden Tag, aber trotzdem ist das keine große Sache. Da ich den ganzen Arbeitschritt aufgenommen hatte, wußte ich hinterher auch die Zeit: 7 Minuten.

Keine Angst das Video habe ich auf knapp 4 Minuten eingekürzt.

Die Ventile kamen in ein vorbereitetes Holzbrett. Um die werde ich mich später noch mal kümmern.

Zylinderkopf Ventile Passat 32 1976

Zunächst wollte ich mich jetzt erst mal mit der Schrick-Nockenwelle beschäftigen. Die hat ja etwas mehr Ventilhub als die Serienwellen und da besteht dann leicht mal die Gefahr, daß die Nocken nicht mehr freigängig sind.

Schrick Nockenwelle Passat 32 1976

Die Welle legte ich einfach lose im den Kopf und nahm nur die hintere Lagerschale, die die Axiallagerung der Welle herstellt, zur Fixierung.

Schrick Nocke Passat 32 1976

Viel Platz ist da nicht mehr. Mehr Hub geht ohne Bearbeitung des Kopfes wohl nicht. Zur Sicherheit habe ich mal ein Stück Papier genommen und das Spiel an allen Stößelführungen überprüft.

Das Ergebnis fiel positiv aus. Das Stück Papier wurde nirgends eingeklemmt. Den Punkt kann ich also auch ad acta legen.

Viel mehr habe ich dann gestern auch nicht mehr gemacht. Nur noch die Dichtflächen für die Wasserstutzen von den Dichtungsresten befreit und dann noch ein bisschen aufgeräumt.

Das Ergebnis nach 40 Sekunden harter Arbeit.

Zylinderkopf Dichtfläche Passat 32 1976

Habe ich schon gesagt, daß dieses Teil einfach nur genial ist. 😉

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close