… und es hat Zoom gemacht

Selten hatte ich so wenig Bock einen neuen Artikel zu schreiben wie diesen! Es ist jetzt der 781. Artikel hier im OST-Blog und es fällt mir schwer, auch diesmal die Geschehnisse vom Tag chronologisch von Anfang bis Ende aufzuzählen. Aber ich halte mich daran.

Ich habe mich gestern mal um die Windschutzscheibe gekümmert. Unter das Kapitel muß ja mal so langsam ein Schlußstrich gezogen werden.

Ich habe die Windschutzscheibe ja samt Dichtung erhalten. Aber ich wollte ja die neue Dichtung, die Julian mir geschickt hat, ausprobieren. Bevor ich die jedoch aufziehen konnte, wartet noch ein Menge Arbeit auf mich.

Windschutzscheibe-kleber

Die alte Dichtung war nämlich zusätzlich mit Dichtmasse oder Kleber montiert worden. Das Zeug blieb natürlich nach dem Abziehen der Dichtung auf der Scheibe und war alles andere als elastisch.

Dem Zeug war nur noch mit einem Messer beizukommen.

Passat-TS-Windschutzscheibe

Bis ich einmal rum war und die Kante wieder vernüftig sauber hatte, verging bestimmt eine Stunde. Allerdings inklusive polieren.

Mit der Poliermaschine habe ich dann auch den kleinen runden Aufkleber in der unteren rechten Ecke entfernt.

Aufkleberentfernung

Hier wollte ich nicht mit dem Messer kratzen. Zu groß die Gefahr, daß da Kratzer ins Glas gelangen.

Nun war die Scheibe soweit vorbereitet. Die Dichtung konnte rauf und siehe da, diesmal paßte sie auch. Sie hätte ein kleines Stück kürzer sein können, aber es ging.

Passat-B1-Dichtung-Windschutzscheibe

Hinter den Ecken neigte sie etwas dazu, wieder von der Scheibe zu rutschen. Aber noch waren ja die Zierleisten auch nicht drin. Die geben der Dichtung ja erst die endgültige Form.

Mit den Leisten hatte Julian ja so sein Probleme. Nach seinen Angaben bekam er die nicht vernüftig in die Nut. Deshalb hat er die Dichtung dann auch nicht eingebaut.

Als ich die erste Seite relativ problemlos montiert bekam, wurde ich skeptisch und fragte vorsichthalber nochmal bei Julian nach. Ich hatte nämlich überhaupt kein Problem mit der Montage. Sie gingen mir eher etwas zu leicht rein und ich befüchtete jetzt, daß die Leisten vielleicht beim Scheibeneinbau wieder herausgefluscht würden.

Zierleiste-Dichtung

Es war aber tatsächlich nur das Problem, die Leisten in die Dichtung zu bekommen. Komisch? Das klappte bei mir ohne Probleme.

Wie dem auch sei. Nach der Montage der Leisten drehte ich die Scheibe noch mal und zog die Schnur zum Einziehen ein.

Passat-B1-Frontscheibe

Dann noch den Saugnapf ran und es konnte an den Einbau gehen.

Den konnte ich mir dann allerdings ersparen, nachdem sich die Scheibe beim Auflegen vom oberen Saugnapf gelöst hatte und aus ungefähr 15 cm Höhe auf die obere Dachkante geknallt ist.

Windschutzscheibe-riss

… und es hat Zoom gemacht. Kennt Ihr dieses typische Geräusch, wenn eine Verbundglasscheibe reißt?

Das ist doch unvergleichlich, oder?

11 Kommentare

  1. Julian

    Aus das is ja echt besonders böse.. Nicht mal beim reinklopfen gerissen,sondern durch Versagen des Saugnapfes..ärgerlicher gehts ja echt nimmer..

    Antworten
  2. KLE

    Heieieieiei…
    Frag mal beim Dietmar nach. Der sammelt Colorglas und dem habe ich all meine Colorglasscheiben aus Schlachtungen verkauft. Vielleicht rückt er eine davon heraus.

    Antworten
  3. Ralf

    Shi….. erst die falsche und dann das…. mein Beileid….

    Sonst klappt alles andere und bei der Frontscheibe klemmt es….

    Viel Glück beim erneuten Suchen

    Antworten
  4. SantanaKlaus

    Ich hasse dieses Geräusch 🙁 !

    Antworten
  5. marco koch

    Scheisse auch mir ist das geräusch bekannt

    Antworten
  6. MainzMichel

    Oh, Mann! Die Scheibe ist Dir einfach nicht gegönnt.

    Adios
    Michael

    Antworten
  7. Klaus

    Ich kenne das, aus diesem Grund vertraue ich keinen Sauggreifern mehr sondern bemühe einen Helfer

    Antworten
  8. Peter

    Du heiliges Blechle.
    Dad mit der Scheibe will irgendwie überhaupt nicht klappen.
    Hoffentlich klappt es beim nächsten mal.
    Ich drück dir ganz fest die Daumen!!!

    Grüße
    Peter

    Antworten
  9. Niels

    Hallo Olaf !
    Das ist ja nicht zu fassen oder ? Da übersteht die Scheibe die Fahrt durch halb Deutschland und dann sowas. Also den Saugnäpfen Würde ich bei den großen Scheiben auch nicht trauen. Das was Du jetzt hast, hab ich auch noch hier liegen. Neue Scheibe gekauft, mit Schutzrand in der Halle vorsichtig weggestellt, und stell ich beim Räumen eine Rücksitzbank etwas ungeschickt davor…… Und „Knack“ , da war das Geräusch…
    Kopf hoch ! Die nächste Scheibe sitzt….

    Antworten
  10. Steffen Sander

    Fahr ohne Scheibe;-))))
    Es sei dir nicht gegönnt.

    Aber das du dann noch die „Ruhe“ hast einen Artikel darüber zu verfassen,echt Respekt.
    Ich glaub ich wär geplatzt.
    Ich drück dir weiterhin die Daumen.

    Antworten
  11. Philip

    Hallo Olaf,
    mein Beileid! Da hat man wirklich keine Lust mehr weiterzumachen. Mir ist das bisher nur einmal beim Ausbau passiert, beim BMW 02. Da sind Verbundglasscheiben auch sehr selten und sauteuer. Ich vertraue beim Hantieren mit Scheiben nur meinen Händen, diese Saugnäpfe konnte ich noch nie leiden. Erst gestern ist es beim Ausbau der LX-Heckscheibe wieder gut gegangen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu KLE Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close