Mehr als einfach nur Räder tauschen

Um 10.00 Uhr hatte ich gestern einen Termin bei meinem Reifenhändler des Vertrauens in Lüneburg.

neue-reifen

Ratzfatz waren die Gummis auf den Felgen. Das machte schon mal ein geilen Eindruck.

Noch eben rauf auf die Wuchtmaschine und schon klebten die Wuchtgewichte auf der Innenseite der Felge.

auswuchten

Das war ein Wunsch von mir. Dann lieber innen etwas größere Gewichte, als die außen an der Felge zu haben. Die Optik zählt schließlich auch.

Von dort ging es direkt in die Werkstatt. Winterschlaf beendet.

autogarage

Die Abdeckhaube kann vorerst zurück in ihre Box. Die Dinger zum Aufwickeln sind echt praktisch.

Sowohl der Rallye-Passat, als auch mein TS machten keine großen Zicken. Beide waren nach wenigen Sekunden am Röhren und ich konnte den Platztausch vollziehen. Rauf auf die Bühne und runter mit den Rädern.

reifen-ab

Auch wenn es mich schon etwas in den Fingern juckte, ich blieb hart. Es gibt da noch etwas, was ich schon viel zu lange vor mir herschiebe.

Nach dem Kotflügeltausch fehlte bisher noch jeglicher Rostschutz im Radhaus und dann lagen da immer noch die beiden Radhausschalen rum.

radhausschale-passat-b1

Die hatte ich mir auch schon vor einem Jahr besorgt. Sind wieder die schon bekannten Schalen aus dem Passat 32B.

Mit ein paar kleinen Anpassungen passen sie auch beim B1-Passat.

anpassen

An beiden Enden muss etwas weg und zur einfacheren Montage nehme ich an der kompletten Kante zum Kotflügel hin, gut einen Zentimeter weg.

Und schon hält das Ding schon von ganz alleine.

passat-b1-radhausschale

Ohne bisher auch nur eine Schraube verwendet zu haben.

Die eine Schraube gibt es aber trotzdem.

Schraube

Dazu bohre ich einfach gemeinsam durch die Schale und durch die Kante vom Dreiecksblech. Das Dreieckblech, das ich hier letztes Jahr eingeschweißt hatte, hatte dann ein Stückchen weiter noch so ein Gewindebolzen. Dafür habe ich jetzt auch noch ein Loch gebohrt. Nur diese Kunststoffmutter, die da drauf geschraubt wird konnte ich in meinem Bestand nicht finden. Gibt´s beim ersten Passat nirgends und 32B-Teile habe ich fast keine mehr.

Die Radhausschale flog dann aber vorerst wieder raus. Bevor die jetzt endgültig rein kommt, fehlte noch was.

fett-kochen

Ein halbes Kilo Mike Sanders Fett hatte ich zum Glück noch in der Dose. Das langt für eine Seite.

Während das Fett und der Becher der Pistole ihre Temperatur annahmen, habe ich auch in Radhaus für etwas mollige Wärme gesorgt.

hitze-machen

Das ist ratsam, damit das aufgebrachte Fett nicht sofort auf dem kalten Untergrund erstarrt. So richtig doll ist das mit dem Temperaturen ja derzeit draußen noch noch nicht. Im Sommer kann man sich das sparen.

Mit der Hakensonde gab es jetzt den noch fehlenden Korrosionsschutz.

mike-sanders

Mit dieser Sonde kann man schön gezielt arbeiten. Abkleben braucht man da nichts.

So sah es danach zur A-Säule hin aus.

korrisionsschutzfett-mike-sanders

Nach vorne zeigte sich ein vergleichbares Bild.

mike-sanders-fett

Für die derzeitige Nutzung langt das alle mal. Immerhin war ich damit jetzt schon eine komplette Saison ohne Radhausschalen unterwegs und bis auf wenige Matschreste waren da nicht viele Rückstände in den Radhäusern. Ist schon was anderes, als ein Auto im Alltagsbetrieb zu bewegen.

Letzter Akt vor der endgültigen Montage der Radhausschalen war das Verschließen der nicht genutzten Befestigungslöcher.

kunststoffschweissen

Sieht irgendwie sonst immer so aus, als ob da Schrauben fehlen würden. Hier trat der Lötkolben in Aktion und das Material zum Auffüllen spendeten die zuvor abgesägten Stücke.

Jetzt aber rein mit dem Ding und rauf mit den Rädern. Was ich auf der Beifahrerseite mache, weiß ich noch nicht. Da jetzt Fett reinzuhauen wäre eigentlich Verschwendung. Die Seite ist ja noch nicht im Originalzustand, sprich sicher unter dem ganzen Unterbodenschutz auch verrostet. Da würde das Fett nur stören, sollte ich hier mal rangehen und schweißen wollen. Vielleicht mache ich einfach nur die Schale rein. Später…

Jetzt gibt es endlich die neu lackierten Stahlfelgen.

votex-radkappe

Verziert mit den schwarzen Votex-Kappen. Das war schon von Anfang an mein Favorit.

felge-hinten

Ob das jetzt aber immer noch mein Favorit ist, kann ich ehrlich gesagt noch nicht sicher sagen.

So ganz begeistert bin ich noch nicht. Vielleicht ist es auch nur der ungewohnte Anblick. Eine andere Variante wären die silbernen Deckel. Das ist zwar ein gewohnter Anblick, ist mir aber irgendwie zu modern und etwas zu aalglatt.

vw-radkappe

Die Variante mit dem kleinen Nabendeckel und den frei liegenden Schrauben habe ich gestern nicht mehr ausprobiert.

13 Kommentare

  1. Jonas

    Das sieht richtig gut aus! Der Arbeit hat sich doch gelohnt.

    Antworten
  2. Julian

    Geile Felgen..aber zumindest die schwarzen Plastikkappen,das beisst sich mitm Chromzierrat an der Front und Spiegel etc. find ich.

    Antworten
    1. Dirk Marks

      Ich finde das sieht mit den Votex-Kappen extrem stimmig aus, da es die gelb-schwze Linie des Wagens fortsetzt. Die silbernen Kappen gefallen mir – zumindest auf dem Foto nicht so gut.
      Sonst gäbe es ja auch noch die klassische Chromkappe in Verbindung zur Stoßstange.
      Da die Votex- Kappen aber extrem rar sind würden das meine Favoriten bleiben.
      Muss ich mal live sehen….

      Gruß, Dirk.

      Antworten
  3. dette ecker

    Die Variante mit den Chrom-Kappen hat was… Allerdings gibt es an der Stoßstange auch reichlich „schwarz“. Das würde dann für die Votex-Kappen sprechen.
    Als Rallye-Fahrzeug sollten vielleicht gar keine Kappen dran. „Ungefederte Massen“ reduzieren… 🙂

    Wie auch immer, und wie immer: Sehr schön geworden. Hut ab!

    Antworten
    1. dette ecker

      gefederte Massen, muss es natürlich heißen 😉

      Antworten
  4. Käfertönni

    Für mich eindeutig schwarz, passt besser zu dem Rallyedesign!
    Aber mal was anderes, Olaf…
    Der Ronal-Spoiler, sitzt der richtig?
    Müsste der nicht vorne höher unter die Lufteinlässe?
    Ansonsten wie immer klasse Arbeit!

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Höher ging der glaube ich nicht mehr. Die Unterkante der Frontschürze liegt innen am Spoiler an.

      Antworten
  5. Kuddl

    Bei der Votex-Variante ist für meinen Geschmack mit Gelb, Schwarz und Silber eine Farbe zuviel auf der Felge. Darum finde ich (bei den noch verbliebenen Wahlmöglichkeiten…) das Ganze mit silbernem Deckel besser.

    Antworten
  6. Troublemaker

    Moin, was ist das denn für eine Abdeckhaube die du da benutzt ? Aufrollen ist ja mal richtig Klase.

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Habe ich vor Jahren mal irgendwo in Netz gekauft. Finde leider nicht mehr wieder, wo das war.

      Antworten
      1. Troublemaker

        Schade, na dann such ich mal. Vielleicht finde ich ja was. Danke trotzdem. 🙂

        Antworten
  7. Andreas

    Sieht super aus!

    Antworten
  8. Hauke

    Die Votex find ich so schlecht nicht, aber wie Dette Ecker schreibt, ohne Zierrat passt doch eigentlich am besten. Hast Du schwarze Bolzen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close