Ein Wiedersehen nach acht Jahren

Gestern Vormittag traf ich mich mit Detlev in der Nähe von Bispingen. Gemeinsam wollten wir uns einen inserierten 73er Passat angucken.

Rein interessehalber und ohne zu wissen was mich da erwartet, machte ich mich auf den Weg. Nach dem Öffnen der Scheunentür stand er da. Ein vollständig abgeschliffener und völlig zerlegter zweitüriger Passat mit den für das Baujahr üblichen drei Luftschlitzen in der C-Säule.

Passat-1973

Und ziemlich bald machte sich das Gefühl in mir breit, diesen Passat schon einmal irgendwo gesehen zu haben.

Ich weiß nicht welche Farben dieser Passat schon alles hatte und genau eine dieser Farben war es, die mich in meiner Vermutung immer mehr bestärkten. Dieses so untypische Hellblau. Dazu dann das Marinogelb im Innenraum, das den ursprünglichen Farbton erkennen lässt.

Motorraum-passat

Daher war einem meiner ersten Griffe dann auch der nach der Motorhaube. Gleichmal die Fahrgestellnummer festhalten um das später zu vergleichen.

Obwohl ich mir eigentlich ziemlich sicher war, gab es immer wieder Details die allerdings gegen meine Vermutung sprachen. So zum Beispiel der Standort des Passat. Der lag nämlich über 50 Kilometer weiter südöstlich als der damalige Besichtigungsort. Zudem konnte der jetzige Anbieter keinerlei Verbindung zu dem damaligen Standort herstellen. Er hatte ihn aus wieder einer ganz anderen Ecke.

Da er so richtig schön nackt vor uns stand konnte man sich schnell einen Überblick über die neuralgischen Stellen machen. Innenschweller, Hinterachsaufnahme und Bodenbleche waren in einem sehr ordentlichen Zustand.

innenraum-passat

Etwas anders sah da schon der Bereich inneren A-Säule und Wasserkasten aus. Hier wurde schon einiges mehr schlecht als recht geschweißt. Ich will die Arbeiten jetzt nicht schlechter machen als sie sind, meinen Ansprüchen genügten sie allerdings nicht. Aber ich bin da auch sicher nicht unbedingt der ausschlaggebende Maßstab.

Unter den neuen, gebrauchten Kotflügeln wurde auch schon kräftig Schutzgas verteilt.

1973-passat

Kotflügelbefestigungskante, Dreiecksblech… Wer kennt das nicht. Hier habe ich nicht genauer hingeschaut. Das was ich von aus dem Motorraum gesehen hatte sagte alles. Zudem ist rechts wohl eine selbstgedengeltes Dreiecksblech reingekommen, da keine passender Ersatz aufzutreiben war.

Von vorne zeigte sich dann noch eine weitere Farbe.

frontmaske-passat-b1

Die Frontmaske zeigte sich in freundlichem Rot. mein Verdacht, dass hier eine komplett neue Front eingeschweißt wurde bestätigte sich aber nicht. Es war die originale Frontmaske mit den kleinen Öffnungen und den harten Sicken nebem den Platz für das Kennzeichen.

Eine Besonderheit von der Besichtigung in 2009 ist mir dann noch in Erinnerung gekommen. Der Passat damals hatte graue Sitze und Türverkleidungen. Ich weiß gar nicht ob es das jemals gegeben hat oder ob hier schon etwas aus dem Audi-Regal implantiert wurde. Die Innenraumteile haben sich, vielleicht gerade deswegen, bei mir eingeprägt. Auf meine Nachfrage nach Innenausstattungsteilen zeigte mir der Verkäufer dann aber braune Seitenverkleidungen. Na gut, vielleicht habe ich mich dort geirrt und es doch ein anderer Passat.

Zum Schluss gab es noch ein Blick auf die Türen, die Heckklappe und ein Teil des Ersatzteilekonvoluts, das es beim Kauf dazu geben würde.

tuer-passat

Da ist es wieder, dieses so einprägsame Hellblau. Es muss sich doch um den Passat von damals handeln. So etwas gibt es kein zweites Mal!

Was ich gemacht habe als ich wieder zu Hause war ist ja wohl klar. Rechner an und nach Bildern von 2009 gesucht. Und gefunden…

passat-1974

Ist doch irgendwie recht eindeutig. Dieses Blau, gespickt mit einem gelben Motorraum und die Fahrgestellnummer passte dann auch.

Bleibt die Frage nach der grauen Innenausstattung.

innen-grau

Wo ist die geblieben und gab es die ab Werk so?

Ach ja, eines wurde dann auch noch klar. Das ist kein ´73er Passat. Die Fahrgestellnummer lügt da nicht und deutet ganz klar auf eine Produktion im April 1974 hin.

5 Kommentare

  1. Markus

    Innenausstattung nennt sich schiefer,Außenlakierung marinogelb.Übliche Kombination.Was sagt das Blechschildchen,sofern noch vorhanden?Damit meine ich die Verkaufskennhiffern-Verschlüsseling von Lack und Polsterfarben.

    Antworten
  2. Ralf

    Gerade gefunden #ebaykleinanzeigen https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/oldtimer-vw-passat-b1-bj1973-automatic/619487625-216-18266.
    Zur Zeit wird gerade ein 74 er mit grauer Innenausstattung angeboten…..

    Antworten
  3. MainzMichel

    Moin!

    So ganz schlau werde ich aus dem Titel aber nicht. War das mal Deiner oder hast Du ihn Dir damals nur angesehen? Kaufst Du ihn nun (wieder)?

    Adios
    Michael

    Antworten
  4. Kai

    Original scheint es sich um einen dunkelroten Farbton zu handeln.

    Antworten
  5. Philip

    Das ist nicht schiefer, schiefer war ein dunkles blau! Dies hier ist grau, die 7. Innenfarbe des Mj. 74, die in keinem Prospekt erwähnt wurde. Es gab sie aber ganz regulär, der Variant der Autostadt hat sie z.B. auch. Und braun (mokka) gab es ohnehin nicht in Kombination mit marinogelb.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close