Jetzt kann der Teppich bald kommen

Der letzte größere Punkt, der dem endgültigen Verlegen des Teppichs noch im Weg stand ist jetzt auch erledigt. Noch fehlte nämlich in Schwellern und A-Säule die Hohlraumversiegelung. Auch wenn sich die Kolleteralschäden bei dem Versprühen von dem Mike Sanders Korrosionschutzfett eigentlich in Grenzen halten, wollte ich natürlich nichts provozieren. Das war denn auch mit ein Grund warum der hintere Teppich noch mal wieder komplett raus musste.

Vor dem Einsatz der Druckbecherpistole waren noch mal wieder ein paar Überbleibsel der früher heimischen Tierwelt zu beseitigen.

Styroporkugeln

Die ganzen Styroporkugeln brauche ich ja nicht unbedingt mit zu konservieren.

Neben chemisch hergestellten Teilchen befand sich unter in der Säule aber auch noch richtig viel Natur.

samen

Wahrscheinlich bin ich hier jetzt auf die Speisekammer gestoßen. Vielleicht handelt es sich hierbei schon um längst ausgestobene Getreidesorten. Für Biologen wäre das unter Umständen eine wahre Goldgrube. Bevor mir aber aus der A-Säule irgendwelche Getreidehalme sprießen, habe ich die auch lieber herausgepustet.

In der Zwischenzeit war das Fett dann auch auf Temperatur und es konnte losgehen.
Zuerst die Sitzkonsole, danach den Schweller von vorne bis hinten, gefolgt von der A-Säule und zum Schluß noch etwas in den Träger unterm Armaturenbrett.

Das wollte ich dem Teppich nun wahrlich nicht zumuten. Der ist ja von Haus aus nur in geringen Maße rostgefährdet.

Das war die Beifahreseite und aus sämtlichen Bohrungen heraustropfendes Fett ist ein gutes Zeichen.

mike-sanders

Damit ist das Zeug auch bis in die letzten Ritzen der Armarturenbrettverstärkung vorgedrungen. Und wo es jetzt noch nicht ist, wird es bei den ersten Sonnenstrahlen hineinkriechen.

Auf der linken Seite dann der gleiche Ablauf.

nebelmaschine

Ein bisschen Nebel, aber wen störts. Sollte wirklich irgendwo was hingelangen, wo nichts hin soll, einfach einen Lappen nehmen und wegwischen. Das ist wirklich das geniale an dem Mike Sanders.

Gut 6 Kilo habe ich jetzt schon davon verbraten. So langsam neigt sich mein Vorrat dem Ende entgegen. Mal gucken ob es für die letzten Bereich, den Kofferraum noch langt. Gut möglich, daß ich noch mal eine kleine Dose nachordern muss.

Die Erfahrung, daß sich die Dämmmatte im Fußraum nur schwer rein- und rausbekommen läßt, wenn Pedale und Heizung montiert sind, hat wohl auch schon der Vorbesitzer machen dürfen. Mir war es erst gar nicht bewußt, aber von Haus aus handelt es sich bei der Matte ja um ein Stück. Ich hatte ja zwei Hälften vorgefunden. Da hatte wohl jemand mal schnell das Messer auf dem Mitteltunnel angesetzt. Mir war es im Prinzip nur recht, denn so ließ sich das Ungetüm ja wesentlich besser Handhaben.

Passat-TS-matte

Mit Gaffa-Tape habe ich aus den zwei Hälften dann wieder eine Einheit gemacht. Nicht ohne vorher allerdings die Kabel vom Radio zur Endstufe voher herausgeführt zu haben. Der Platz in der Mittelkonsole ist nach meinen Fund zum Abschluß der letzten Woche ja nun endgültig gesichtert.

Nun war da aber noch ein Stück der Dämmmatte übrig. Das Stück, welches ich beim besten Willen nicht gemeinsam mit reinbekommen und daher abgeschnitten habe. Die Dämmung zwischen Motorraumwand und Gebläsekasten. Ausgerechnet der Bereich, hinter dem rein gefühlstechnisch die größte Lärmquelle sitzt.

heizung-passat-b1

Ich kann ja nicht das ganze Auto zusätzlich Dämmen und hier dann das Pfuschen anfangen. Irgendwie muß das Ding da wieder rein.

Und es ging wieder rein. Es sitzt sogar ziemlich genau an seiner ursprünglichen Stelle.

gaspedal-passat-ts

Was hier noch nicht so ganz deutlich wird, ist auf dem nächsten Foto dafür umso besser zu erkennen.

Matte-passat-b1

Nahezu ansatzlos konnte ich das Stück da wieder reinzirkeln.

Was auf dem Bild noch zu erkennen ist, ist der fehlende runde Auschnitt unten. Und was mir erst zu Hause beim Betrachten der Bilder so richtig ins Auge gefallen ist. Die gesamte Unterseite des Wasserkastens ist blank.

Den runden Flicken gab es gestern noch.

flicken

Ich denke für die Wasserkastensunterseite lasse ich mir auch noch etwas einfallen…

2 Kommentare

  1. Edin

    Moin Olaf.
    Sechs Kilo M.S. sind ja schon mal eine Ansage. Und die sind alle in deinem TS drin? Um wie viel schwerer wird er denn durch deine Verfeinerungen im Vergleich zum Serientrim?
    Viel Erfolg weiterhin und Schöne Grüße,
    Edin

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Ich glaube nicht, daß es viel mehr als 20 Kilo Strafgewicht werden.
      Mal geschätzt:
      7 kg Mike Sanders
      3 kg Bitumenmatten
      2 kg Dämmvlies
      3 kg Verstärker, Kabel, Lautsprecher und Doorboard
      5 kg mehr für die Recaros

      Mehr dürfte das wohl gar nicht sein. Also eher unerheblich.

      Oder hab ich noch was vergessen?

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close