Optik vs. Funktion

Ich habe mich mal wieder in die Garage verkrochen und dem Grundig und der Concord in meinem TS noch mal alles abverlangt. Ich hatte neulich, beim Rückbau des Radios, noch etwas ganz Entscheidendes vergessen. In einer Zuleitung zur Endstufe steckte noch das Poti, mit dem ich die Lautstärke der Freisprechanlage regulieren konnte. Leider schluckte das nicht nur Lautstärke sondern je nach Einstellung anscheinend auch bestimmte Frequenzen. Daher galt meine erster Griff der Rücksitzbank. Ich brauchte freien Zugang zum Verstärker.

cinchstecker

Die Y-Verbindung am Verstärkereingang ist jetzt vorerst Geschichte.

Jetzt speist nur noch die Leitung vom Radio das Signal ein. In der anderen Leitung sitzt das Poti und beeinflußt damit auch das Signal vom Radio. Das war mir damals nicht bewußt. Eigentlich bräuchte ich so etwas wie eine Diode für Audiosignale. Sowas suche aber wahrscheinlich auch nur ich. Bisher habe ich nichts in dieser Richtung gefunden.
Aber das soll jetzt sowieso nicht das Thema sein. Vielmehr habe ich den Lautstärkeregler am Radio jetzt mal bis fast an den Vollauschlag gedreht. Es ist schon nicht schlecht, was die Concord und das Canton-System da rausbringen. Aber leider auch weit weg von optimal. Schon länger habe ich mich über die dominaten Hochtöner geärgert. Die sind im Verhältnis zu den Mitten und Tiefen viel zu präsent.

frequenzweiche-canton

An der Freuquenzweiche bin ich mit den Hochtönerkabeln aber schon auf der -2db Pegelabsenkung. Weniger kann ich hier nicht absenken. Also noch mal gucken ob die Woofer richtigherum angschlossen sind. Vielleicht ist mir hier ja ein Fehler unterlaufen.

Beim Probehören mit geschloßenen Türen ist mir dann zum ersten Mal aufgefallen, daß es zwischen Tür und Sitz mächtig zieht. Deutlich spürbare Luftstöße bei jedem tiefen Ton. Und das gut einen halben Meter vom Lautsprecher entfernt!

Daran schuld sind meinen schönen Lautsprecherblenden. Die Durchläßigkeit ist wohl einfach viel zu gering und was vorne nicht raus kann, kommt dann durch den klein Spalt unter- und oberhalb der Zierleiste raus. Hier liegt die Blende nicht ganz an der Türverkleidung an.
Um das mal sichtbar zu machen, habe ich mal eine Kerze von meinem Adventskranz angezündet. Im zweiten Teil vom Video sieht man schön, wie stark die Membran arbeitet.

Das habe ich nämlich auch unterschätzt und bin dabei gleich beim nächsten Problem. Die Membrane schlägt teilweise gegen die Türverkleidung. Damit ist dann jegliche Klangfreude sofort dahin.
Besonders schlimm war es auf der Beifahrerseite. Hier habe ich die Türverkleidung mal etwas gelöst.

canton-passat

Das Hörerlebnis war gleich um Längen besser. Die Mitten und Tiefen haben deutlich an Stärke gewonnen und die Membran schlägt auch nur noch bei extremen Pegeln an. Aber sie schlägt eben an und das will ich auch beseitigt haben.

Auch die Anpassung der Hochtöner werde ich aber trotzdem noch weiter auf der To-do-Liste stehen haben. Kann sein, daß ich hier einen ganz radikalen Weg gehe. Alles was jetzt unter der Sitzbank ist fliegt raus! Also Endstufe und Frequenzweichen. Irgendwie enwickelt sich da so eine Idee, das ganze System auf Aktivbetrieb umzumodeln. Will heißen, für jeden Lautsprecher einen separaten Verstärkerkanal. Dazu brauche ich dann aber entweder einen zusätzlichen Verstärker oder besser, gleich eine 4-Kanalendstufe. Das ist aber noch in der Findungsphase.

Jetzt geht es erstmal darum einen passenden Ersatz für meine geliebten Stereo-Lautsprecherblenden zu finden. Schade, daß ich mich von den trennen muss.

1 Comment

  1. Stan

    http://www.visaton.com/de/techn_grundlagen/ohm.html

    kannst die pegel auch mit zwei Widerständen anpassen

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close