Aus schwarz wird silber

Schon fast zwei Monate standen die Gotti-Alus jetzt relativ unbeachtet in der Ecke. Gestern habe ich sie mir wieder geschnappt.

Gotti-felgen

Die nächste Lackschicht stand auf dem Programm.

Etwas Staub haben sie in der langen Zeit natürlich angesetzt. Der war mit etwas Luft schnell runtergepustet und es fehlte nur noch eine Abreibung mit Mikrofasertuch und Silikonentferner.

Von silbernen Basislack ist trotz der zwischenzeitlichen Aufarbeitung der Stahlfelgen noch mehr als ausreichend vorhanden. Damit könnte ich wohl noch mindestens zwei Sätze Felgen lackieren.

volvo-bright-silver

Der Basislack ist spritzfertig, einmal kurz aufrühren und rein damit in die Pistole.

Damit war das Ende der schwarzen Außenseite so gut wie besiegelt.

schwarz-lack-gotti

Von nun an ging es wie am Fließband. Runter vom Felgenbaum, rauf auf den Lackierrotor und zurück auf den anderen Felgenbaum.

gotti-basislack

Jetzt zahlt sich die gründliche Vorarbeit aus. Die Oberfläche ist wirklich sehr gut geworden.

Nur der Glanz fehlt halt noch.

klarlack

Den brachte im Anschluss der Klarlack.

klarlack-lackieren

Das ging dann genauso fix wie der Basislack. Eine Felge nach der anderen bekam den schützenden Überzug.

Ein weiteres Mal wanderten die Felgen nach dem Klarlackauftrag von einem auf den anderen Felgenbaum.

gotti-lackiert-passat

Dabei habe ich dann gleich das Klebeband von der Innenseite wieder entfernt. Somit kann der Lack am Rand sauber auslaufen und ich bekomme nicht so eine harte Kante.

gotti-bright-silver

Sieht zwar so schon ganz ansprechend aus, es fehlen aber noch die Akzente. Das bedeutet dann allerdings ein weiteres mal den Griff zum Schleifpapier. Die gesamte Außenseite benötigt dafür einen erneuten Anschliff. Dann kommt die Abklebeorgie, dann der Auftrag des Subaru-Gold und ganz zum Schluss ein weiteres Mal Klarlack.

6 Kommentare

  1. Heiko Wachtmeister

    Warum machst Du Dir soooo viel Arbeit, Olaf? Du hättest auch den Basislack trocknen lassen können und gleich darauf die Stellen abkleben, die nicht Gold werden sollen. Die extra Schicht Klarlack und den jetzt abermaligen Anschliff hättest Dir damit erspart. Somit wären beide Basislacke unter einer Klarlackschicht eingebettet.

    Wenn ich da an meinen Chef denke… ich glaube, der hätte Dich schon längst entlassen… an diesen Felgen hätte er nichts mehr verdient… dazu wäre es Marerialverschwendung… ^^

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Zum Glück bin ich mein eigener Chef. Da kann ich mir solche Eskapaden leisten.
      Direkt auf dem silbernen Basislack abzukleben war mir dann doch zu unsicher.

      Antworten
  2. Stan

    Sieht spitze aus… hoffentlich fährste nur noch auf Teppich

    Antworten
  3. dette ecker

    Ich kann mir gerade nicht vorstellen wo die Reise hin geht. Es bleibt spannend…
    Vor 4 Wochen habe ich eine Alufelgen meines Altagsautos zum ‚SmartRepair‘ gebracht.
    Da erwarte ich ein nicht annähernd so perfektes Ergebnis.
    Hut ab. Die Oberfläche ist wirklich klasse!

    Antworten
    1. OST (Beitrag Autor)

      Da bin ich ja froh zu hören, dass die für ein kleines Stück einer Felge schon über 4 Wochen brauchen. Das baut mich auf

      Antworten
  4. Andreas

    Top! Das sieht super aus!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close