Im letzten Moment noch mal umentschieden

Es gibt heute noch keine Bilder von frischem Lack. Die Vorbereitungen zogen sich länger hin als gedacht.

Alleine die ganzen Bereiche mit der Grundierung noch mal anzuschleifen hat fast zwei Stunden gedauert.

Dabei war das Schleifen ja nur der eine Part.

Hinterher mussten alle Bereiche ja auch noch gründlich gereinigt und entfettet werden.

Erst als die zu lackierenden Stellen nahezu klinisch rein waren, kam der nächste Akt. Da gab es zunächst eine neue Folie über das Heck.

Die übernimmt dann auch gleich drei Aufgaben: Schutz vor Sprühnebel, zurückhalten von Staub der sich auf dem Wagen befindet und die Abdichtung des Innenraums.

Erst dann hab ich mich mit dem Abkleben beschäftigt. Diesen Zeitaufwand habe ich völlig unterschätzt.

Da ich so viele Bereiche habe, die ich Beilackieren will, hielt das besonders lange auf. Den Tankrüssel und die Spritleitungen habe ich auch noch wieder eingepackt.

Da war das Unternehmen auf der anderen Seite schon wesentlich einfacher.

Hier liegt die Lackgrenze später unter der Zierleiste. Da tat es ein hochgeklappter Klebestreifen über die gesamte Länge.

Je mehr ich mir mein Abklebekonstrukt auf der Beifahrerseite durch den Kopf gehen ließ, desto unzufriedener war ich mir dieser Lösung.

Trotz des hochgestellten Klebebandes würde immer noch ein relativ harte Kante entstehen. Ich mache das jetzt anders!

Alles wieder runter und den Übergangsbereich leicht angeschliffen.

Ich werde jetzt am Radlauf und über der Endspitze versuchen einen sanften Übergang zu spritzen.

Ob es die richtige Entscheidung war, werde ich leider erst hinterher sehen. Ich hoffe, ich bekomme die Auslaufzone vernünftig hin und es landet nicht so viel neuer Lack auf Flächen, wo er nicht hin soll.

Zum Kofferraum hin, habe ich die Folie noch zusätzlich mit zwei Fixierstreifen über die gesamten Breite etwas in Position gehalten.

Fehlt ja noch, dass die Folie aus dem Kofferraum flutscht und im frischen Lack hängt.

Mittlerweile war die Zeit schon soweit fortgeschritten, dass es jetzt nur noch Krampf wäre, den Lack jetzt noch auf Teufel komm raus aufs Blech zu bringen.

Zumal ich zum Abschluss noch einmal richtig für Luftverwirbelung gesorgt habe.

Da hing überall noch Schleifstaub und Dreck der beim Lackieren möglichst nicht in der Gegend umherschwirrt.

Die Staub in der Luft soll man lieber bis heute auf den Boden legen. Dann lieber einen Tag später, aber dafür in Ruhe.

Ich bin jetzt auf jeden Fall soweit und sogar die anderen Autos in der Halle sind schon abgedeckt.

Es dauert ja manchmal etwas, aber auch ich bin lernfähig.

2 Comments

  1. Christian

    Hast du jetzt gar keinen neuen Steinschlagschutz mehr aufgebracht?

    Reply
    1. OST (Post author)

      Doch, hatte ich doch Mittwoch noch zum Schluss gemacht. Nach der Grundierung.

      Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close