Büroarbeit

Nein, nicht was Ihr jetzt denkt. Mit schnödem Papierkram hat das überhaupt nichts zu tun. Ganz im Gegenteil. Es geht hier darum, aus dem weißen Krankenhauslook etwas stilvolles zu machen.

Den Anfang machte etwas Mobiliar. Einen Bürostuhl mit braunem Cord und Chromgestell gab es über ebay Kleinanzeigen in Oldenburg zur Abholung. Der Tisch stammt aus der Trödeltour nach Lübeck, das Saba Mainau stiftete eine Freundin und die alte Geldkassette hatte Detlev noch über.

Das war aber nur der Anfang. Mittlerweile sind auch die anderen Sachen von der Lübeck Tour bei mir angekommen und meine Schwester hat mal etwas Farbe an die Wände gebracht.

In meinem Rücken strahlt jetzt eine Fototapete mit mir um die Wette.

In der anderen Blickrichtung wird es dann etwas altmodischer.

Ich musste diese Tapete einfach haben!

Was jetzt noch offen war, waren die Stromkabel die neben dem Schreibtisch aus der Wand kamen.

Die habe ich, wie angedacht, in einem Brüstungskanal verschwinden lassen. Zusätzlich steuert der jetzt noch weitere Steckdosen bei und ich kann neben der Tür den Lichtschalter montieren, den der Bautrupp schlichtweg vergessen hat.

Ein Lichtschalter braucht natürlich auch eine Lampe. Dafür hatte ich schon diese alte hellblaue Glasleuchte vorgesehen.

Ich echt sieht die Lampe noch viel cooler aus und wie man sieht, gab es in der Sitzecke auch schon den ersten Smalltalk bei einer Tasse Kaffee. Die beiden Sessel stammen übrigens ursprünglich aus der Deutschen Beamtenbank in Kiel. Die Aufkleber mit der Inventarnummer sind noch drauf.

Was jetzt noch fehlt sind die ganzen kleinen Details.

Zwei farblich eigentlich überhaupt nicht passende Kleiderhaken hängen schon mal. In den 70ern war der Geschmack halt so.

Auch fürs WC habe ich stilvolle Accessoires gefunden.

Eine komplette Garnitur von Allibert in hellblauem Acrylglas mit Chromblenden.

6 Comments

  1. Dirk Marks

    Sehr schön…
    Aber auf dem Jokus musst Du aufpassen… Die guten Allibert Teile verzeihen kein Hängenbleiben. Da hätte ich vermutlich aus praktischen Gründen auf Chromblech einfach (ebenfalls old school) zurückgegriffen.

    Gruß,
    Dirk.

    Reply
    1. Markus

      Da hätte ich wahrscheinlich eher eine für damals typische Seifenmühle angeschraubt. Die Dinger finde ich cool aber auch richtig old-school, nur leider heute relativ teuer.
      VG
      Markus

      Reply
  2. Jens-Peter Berthmann

    Sieht saugeil aus, besonders mit der Fototapete! Genau diese Garderobenhaken hingen bei meinen Eltern im Flur an der damals zeittypisch mit Holz verkleideten Wand.

    Reply
    1. Dirk Marks

      Genau!
      Schön in Eiche Brutal 🙂

      Reply
  3. Kai

    Praktisch, dass es damals noch üblich war, überall zu rauchen 😉

    Reply
    1. OST (Post author)

      Von der Allibert-Kollektion gibt es sogar einen passenden Wandaschenbecher fürs Klo.

      Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Sie die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers ändern können, entnehmen Sie bitte unserer Cookie-Richtlinie. more information

Cookie-Richtlinie Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrem Endgerät gespeichert wird und Daten wie z. B. persönliche Seiteneinstellungen und Anmeldeinformationen enthält. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und an Sie gesendet. Im Allgemeinen setzen wir Cookies zur Analyse des Interesses an unseren Webseiten sowie zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit unserer Webseiten ein. Sie können unsere Webseiten grundsätzlich auch ohne Cookies aufrufen. Wollen Sie unsere Webseiten vollumfänglich bzw. komfortabel nutzen, sollten Sie jedoch diejenigen Cookies akzeptieren, die die Nutzung bestimmter Funktionen ermöglichen bzw. die Nutzung komfortabler machen. Die Verwendungszwecke der von uns genutzten Cookies können Sie der nachstehenden Übersicht entnehmen. Mit der Nutzung unserer Webseiten sind Sie, soweit Cookies nach Ihren Browser-Einstellungen akzeptiert werden, mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden. Die meisten Browser sind standardmäßig so eingestellt, dass sie alle Cookies akzeptieren. Sie haben allerdings die Möglichkeit, Ihren Browser derart einzustellen, dass Cookies vor ihrer Speicherung angezeigt werden, nur bestimmte Cookies akzeptiert oder abgelehnt werden oder Cookies generell abgelehnt werden. Wir weisen darauf hin, dass Einstellungsänderungen immer nur den jeweiligen Browser betreffen. Nutzen Sie verschiedene Browser oder wechseln Sie das Endgerät, müssen die Einstellungen erneut vorgenommen werden. Darüber hinaus können Sie Cookies jederzeit aus Ihrem Speichermedium löschen. Informationen zu den Cookie-Einstellungen, deren Änderung und der Löschung von Cookies entnehmen Sie bitte der Hilfefunktion Ihres Web-Browsers.

Close